Hauptmenü öffnen

Christian Gottfried Daniel Stein

deutscher Geograph

Christian Gottfried Daniel Stein (* 14. Oktober 1771 in Leipzig; † 14. Juni 1830 in Berlin) war deutscher Geograph.

Stein lernte an der Thomasschule und studierte in Leipzig, wurde 1795 an das Graue Kloster in Berlin berufen, an welchem er bis zu seinem Tod am 14. Juni 1830 wirkte.

Werke (Auswahl)Bearbeiten

Von seinen zahlreichen Werken sind besonders zu nennen sein mit Ferdinand Hörschelmann begründetes

  • Handbuch der Geographie und Statistik für die gebildeten Stände begr. durch C. G. D. Stein; Ferd. Hörschelmann. (Leipzig 1809, 3 Bde.; neu bearbeitet von Wappäus, Otto Delitsch, Meinicke u. a., 7. Aufl., das. 1853–71, 4 Bde.)
  • Teutsch-Griechisches Handwörterbuch. Berlin, 1815.
  • Dr. C. G. D. Stein's Geographie für Schule u. Haus. (27. Aufl. von Wagner und Otto Delitsch, Leipzig 1877)
  • Geographisch-statistisches Zeitungs-, Post- und Comtoir-Lexicon von Dr. Christian Gottfried Daniel Stein. (2. Aufl., Leipzig 1818–21, 4 Bde.; nebst zwei Nachträgen, Leipzig 1822–24)
  • Über den preußischen Staat nach seinem Länder- und Volksbestand. Berlin 1818.
  • Handbuch der Geographie und Statistik des preußischen Staats. Berlin 1819.
  • Reisen nach den vorzüglichsten Hauptstädten von Mitteleuropa. 7 Bde., Leipzig 1827–29.

Sein Neuer Atlas der ganzen Erde (Leipzig 1814) erlebte in der Bearbeitung durch Ziegler, Lange u. a. eine 33. Auflage (28 Karten mit Tabellen etc., Leipzig 1875).

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Christian Gottfried Daniel Stein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888 bis 1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.
Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.