Hauptmenü öffnen

Christian Coleman

US-amerikanischer Sprinter
Christian Coleman Leichtathletik
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 6. März 1996 (23 Jahre)
Geburtsort Atlanta, Vereinigte Staaten
Größe 175[1] cm
Gewicht 72[1] kg
Karriere
Disziplin Sprint
Bestleistung 6,34 s (60 m) Aktueller Weltrekord
9,79 s (100 m)
19,85 s (200 m)
Trainer Abigi Id-Deen
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
Hallen-WM 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
0Silber0 London 2017 100 m
0Silber0 London 2017 4 × 100 m
Logo der IAAF Hallenweltmeisterschaften
0Gold0 Birmingham 2018 60 m
letzte Änderung: 31. August 2018

Christian Coleman (* 6. März 1996 in Atlanta, Georgia) ist ein US-amerikanischer Sprinter.

Inhaltsverzeichnis

Sportliche LaufbahnBearbeiten

2016 wurde Christian Coleman Sechster bei den Trials für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro und verpasste somit eine Einzelteilnahme. Er wurde aber für die Staffel nominiert und verhalf den Amerikanern zum Finaleinzug mit der 4-mal-100-Meter-Staffel. 2017 wurde Coleman amerikanischer Collegemeister und lief bei den Meisterschaften im Halbfinale eine Weltjahresbestzeit von 9,82 s.[2] Zudem wurde er in der Halle Doppelmeister über 60 und 200 Meter.

Am 16. Juni 2017 unterzeichnete er einen Profi-Vertrag mit Nike und verzichtete auf ein weiteres Jahr an der University of Tennessee.[3] Bei den US-amerikanischen Meisterschaften in Sacramento belegte er sowohl über 100 als auch 200 Meter den zweiten Platz, entschied sich aber, bei den Weltmeisterschaften nur über 100 Meter und mit der Staffel an den Start zu gehen. Bei den Weltmeisterschaften 2017 in London gewann er über 100 Meter die Silbermedaille hinter seinem Landsmann Justin Gatlin, dem er sich auch bei den Trials geschlagen geben musste, und vor Usain Bolt.

Am 19. Februar 2018 lief Coleman bei den USA Indoor Track and Field Championships in Albuquerque, New Mexico die 60-Meter-Distanz in 6,34 Sekunden und verbesserte damit den 20 Jahre alten Hallenweltrekord von Maurice Greene um fünf Hundertstelsekunden. Schon am 19. Januar 2018 war Coleman beim Clemson Invitational in 6,37 Sekunden unter dem alten Weltrekord von Greene geblieben, der Lauf war aber von der IAAF nicht als Weltrekord anerkannt worden, da beim Meeting keine elektronischen Startblöcke verwendet worden waren.[4] Bei den Hallen-Weltmeisterschaften in Birmingham gewann er kurz darauf mit neuem Meisterschaftsrekord von 6,37 s die Goldmedaille über 60 Meter.

StatistikenBearbeiten

Persönliche BestleistungenBearbeiten

Event Zeit (s) Ort Datum
60 Meter 6,34 Albuquerque 19. Februar 2018
100 Meter 9,79 Brüssel 31. August 2018
200 Meter 19,85 Lexington 27. Mai 2017

WeblinksBearbeiten

  Commons: Christian Coleman – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Christian Coleman. In: teamusa.org. United States Olympic Committee, abgerufen am 19. Februar 2018 (englisch).
  2. Tennessee’s Christian Coleman runs record 9.82 in 100 at NCAA track championships. In: usatoday.com. USA Today, 8. Juni 2017, abgerufen am 19. Februar 2018 (englisch).
  3. Christian Coleman. In: utsports.com. University of Tennessee, abgerufen am 8. August 2017 (englisch).
  4. Coleman sprintet zum Weltrekord. In: sport1.de. Constantin Medien AG, 19. Februar 2018, abgerufen am 19. Februar 2018.