Hauptmenü öffnen

Chris Fleming

US-amerikanischer Basketballspieler und Trainer
Basketballspieler
Chris Fleming
20160903 Basketball AUT vs GER 9132.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 3. März 1970
Geburtsort , Vereinigte Staaten
Größe 190 cm
Position Point Guard /
Shooting Guard
College Richmond
Vereine als Aktiver
1994–2000 DeutschlandDeutschland Artland Dragons
Vereine als Trainer
2000–2008 DeutschlandDeutschland Artland Dragons
2008–2014 DeutschlandDeutschland Brose Baskets0
2015–2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Denver Nuggets (AC)
2016–2019 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brooklyn Nets (AC)
seit 201900Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago Bulls (AC)
Nationalmannschaft als Trainer
2005 00000DeutschlandDeutschland Deutschland U20
2014–2017 DeutschlandDeutschland Deutschland

Christopher (Chris) Fleming (* 3. März 1970) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler und jetziger Trainer.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Fleming spielte in den USA von 1984 bis 1988 für die Lacey Township High School und 1989 bis 1993 für die University of Richmond. 1994 wechselte er nach Deutschland zu dem damals noch in der Regionalliga spielenden TSV Quakenbrück (später Artland Dragons), für den er sechs Jahre lang aktiv war. Nach seinem aktiven Karriereende im Jahr 2000 wurde er Headcoach und führte die Quakenbrücker 2002/03 in die Basketball-Bundesliga. 2008 gewann der Verein unter seiner Leitung den deutschen Pokalwettbewerb.

Ende Mai 2008 unterschrieb Fleming einen Vertrag beim BBL-Ligakonkurrenten Brose Baskets Bamberg, bei dem er die Nachfolge des damaligen Bundestrainers Dirk Bauermann antrat.[1] Unter seiner Führung gewannen die Brose Baskets viermal in Folge die Meisterschaft und dreimal den Pokal. Nach einem frühen Ausscheiden in den Play Offs 2014 wurde Fleming von seinen Aufgaben als Headcoach in Bamberg freigestellt. Am 28. Mai 2014 wurde er als Trainer der Brose Baskets Bamberg mit sofortiger Wirkung entlassen.[2]

Im Sommer 2014 war Fleming als Mitglied des Trainerstabes der San Antonio Spurs in der NBA Summer League tätig.[3] In der Saison 2015/2016 war er Assistenztrainer bei den Denver Nuggets in der NBA[4], im Juli 2016 wechselte Fleming innerhalb der Liga zu den Brooklyn Nets, wo er dasselbe Amt übernahm.[5]

Ab dem 1. Dezember 2014 war er zudem Cheftrainer der deutschen Basketball-Nationalmannschaft.[6] Im Jahre 2005 hatte er während seiner Zeit als Quakenbrücker Headcoach bereits die deutsche U-20-Nationalmannschaft als Bundestrainer betreut.[7] Während seiner Amtszeit als Bundestrainer gehörte Fleming im Jahr 2015 auch einem Spitzensportausschuss an, der vom Deutschen Basketball-Bund, der Basketball-Bundesliga sowie der 2. Bundesliga und den Landesverbänden ins Leben gerufen worden war, um die Ligen und Verbände zu beraten.[8] Im März 2017 bestätigte er seinen geplanten Rücktritt als deutscher Nationaltrainer nach der EM 2017, da durch die Einführung von Länderspielen während der Saison eine weitere Doppelfunktion als Assistenztrainer beim NBA-Club Brooklyn nicht mehr möglich sei. Sein letztes Spiel als Bundestrainer war die Viertelfinale-Niederlage gegen Spanien am 12. September 2017 bei der Europameisterschaft.[9] Sein Nachfolger wurde Henrik Rödl.[10]

In der Sommerpause 2019 wechselte er nach drei Jahren Brooklyn als Assistenztrainer in den Stab der Chicago Bulls.[11]

PrivatlebenBearbeiten

Fleming ist seit 2007 mit seiner Frau Anne, die aus Quakenbrück stammt, verheiratet,[12] das Paar hat zwei Söhne und eine Tochter.

Erfolge & AuszeichnungenBearbeiten

TrainerBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Basketball Bundesliga: Chris Fleming beerbt Dirk Bauermann in Bamberg. SID-Meldung im Handelsblatt, 2. Juni 2008
  2. Bamberger Basketballer: Zwangstrennung von den Vätern des Erfolgs. In: sueddeutsche.de. ISSN 0174-4917 (sueddeutsche.de [abgerufen am 16. Juli 2016]).
  3. Spurs Announce 2014 Summer League Roster
  4. Brose Baskets Bamberg: Trennung von Chris Fleming. TV Oberfranken, 28. Mai 2014.
  5. Brooklyn Nets Finalize Coaching Staff | Brooklyn Nets. Abgerufen am 16. Juli 2016.
  6. Vorfreude auf Meistermacher Fleming. Sport1.de, 21. November 2014
  7. Chris Fleming ist neuer U20-Bundestrainer «  Deutscher Basketball Bund. In: www.basketball-bund.de. Abgerufen am 16. Juli 2016.
  8. Kompetenzteam zum Wohle des Basketballs « Deutscher Basketball Bund. Abgerufen am 29. Dezember 2018.
  9. Sportschau.de: Basketball-EM, Viertelfinale: Spanien lässt Deutschland keine Chance. 12. September 2017 (sportschau.de [abgerufen am 13. September 2017]).
  10. dpa: Fleming bestätigt Rücktritt nach EM. 5. März 2017, abgerufen am 6. September 2017: „Nach der EM in Tel Aviv und Istanbul (31. August bis 17. September) wird er die Verantwortung an seinen Assistenten Henrik Rödl weitergeben. „Ich glaube, es ist dann Henriks Aufgabe.“ Fleming war als Assistenztrainer beim NBA-Club Brooklyn Nets tätig. Durch die Einführung von Länderspielen während der Saison ist eine weitere Doppelfunktion nicht möglich. „Es würde für mich sicherlich schwer werden, als NBA-Trainer weiterzumachen“, sagte Fleming.“
  11. https://www.nba.com/bulls/news/bulls-announce-coaching-staff-updates
  12. Hamburger Abendblatt - Hamburg: "Wir sind gerne ein Provinz-Verein". In: www.abendblatt.de. Abgerufen am 16. Juli 2016.