Chittaranjan Locomotive Works

Chittaranjan Locomotive Works (CLW) ist ein indischer Hersteller von Lokomotiven in der Nähe von Asansol. Das staatliche Unternehmen in Besitz von Indian Railways nahm 1950 die Produktion auf und zählt heute zu den weltweit größten Lok-Herstellern.[2] Es ist nach dem Staatsmann und Freiheitskämpfer Deshbandhu Chittaranjan benannt.[3]

Chittaranjan Locomotive Works
Rechtsform Staatsunternehmen
Gründung 26. Januar 1950
Sitz Chittaranjan, IndienIndien Indien
Leitung C. P. Tayal (CEO)[1]
Branche Lokomotivbau
Website www.clw.indianrailways.gov.in

GeschichteBearbeiten

In den späten 1930er Jahren wurde untersucht, ob sich der Aufbau einer Lokomotivfabrik wirtschaftlich lohnen würde. Zuerst wurde ein Ort nördlich von Kolkata in der Nähe von Kanchrapara in Betracht gezogen, die Idee konnte aber wegen der Teilung Indiens nicht weiter verfolgt werden. Im Dezember 1947 wurde beschlossen, das Werk in der Nähe von Mihijam etwa 32 km von Asansol und 237 km von Kolkata entfernt zu bauen, an einer Stelle, an der sowohl geeigneter Untergrund für den Bau der Werkhallen wie auch genügend Energie von Wasserkraftwerken und thermischen Kraftwerken zur Verfügung stehen würde. Das Projekt hieß ursprünglich Loco Building Work und wurde erst bei der Eröffnung, am 26. Januar 1950, als auch die Verfassung von Indien in Kraft trat, mit dem neuen Namen versehen.[4]

Anfänglich wurden Dampflokomotiven hergestellt, ab 1961 Elektrolokomotiven für 1500 V Gleichstrom und ab 1963 solche für 25 kV 50 Hz Wechselstrom. Ab 1967 wurden Gleichstrom-Fahrmotoren und Schütze gebaut. 1968 kam die Fertigung von dieselhydraulischen Lokomotiven hinzu. Der Dampflokbau wurde 1974 eingestellt, nachdem 2.351 Dampflokomotiven fünf verschiedener Baureihen das Werk verlassen hatten. Der Bau von Diesellokomotiven wurde 1994 eingestellt, nachdem 842 Lokomotiven sieben verschiedener Baureihen gebaut waren.[5]

Ab 1998 begann der Bau von Elektrolokomotiven mit Asynchronmotoren, die anfänglich mit GTO-Stromrichtern und ab November 2015 nur noch mit IGBT-Stromrichtern gebaut wurden. Der Bau konventioneller Elektrolokomotiven mit Stufenschaltern, Gleichrichtern und Mischstrommotoren wurde im Dezember 2015 eingestellt.

ProduktionszahlenBearbeiten

  • Von 1950 bis 1972: 2.351 Dampflokomotiven
  • Von 1968 bis 1993: 842 Diesellokomotiven
  • Von 1961 bis März 2014: 5.270 Elektrolokomotiven[6]

Hergestellte LokomotivenBearbeiten

Aktuelle ProduktionBearbeiten

Elektrische Lokomotiven 25 kV 50 Hz WechselstromBearbeiten

Baureihe Anzahl Baujahr Einsatz Achsformel Bild
WAP-5 99 1997– Schnellzüge Bo'Bo'  
WAP-7 462 2000– schwere Schnellzüge Co'Co'  
WAG-9 748 1996– Güterzüge Co'Co'  

Historische ProduktionBearbeiten

DampflokomotivenBearbeiten

Baureihe Anzahl Baujahr Einsatz Achsformel Bild
WG 1908 1950–1970 Güterzüge 1′D1′ h2  
WT 30 1959–1967 Vorortszüge Kalkutta 1′D2′ h2t (ohne Bild)[7]
WP/1 259 1963–1966 Schnellzüge 2′C1′ h2  
WL 94 1966–1969 Reisezüge auf

Strecken mit geringer

zulässiger Achslast

2′C1′ h2  
YG ca. 500 ca. 1950–1972 Güterzüge

Meterspurnetz

1′D1′ h2  

Dieselhydraulische LokomotivenBearbeiten

Baureihe Anzahl Baujahr Einsatz Achsformel Bild
WDS-4 609 1968–1997 Rangierlok C  
WDS-8 5 1979–1982 Rangierlok für Stahlwerk Bo'Bo' (ohne Bild)
YDM-2 41 1986–1990 Schmalspurlokomotive B'B' (ohne Bild)[8]
NDM-5 11 1987–1989 Gwalior-Schmalspurbahn B'B' (ohne Bild)[8]

Elektrische Lokomotiven 1500 V GleichstromBearbeiten

Baureihe Anzahl Baujahr Einsatz Achsformel Bild
WCM-5 21 1961–1963 Universallokomotive Co'Co' (ohne Bild)[9]
WCM-6 2 1995 Universallokomotive Co'Co' (ohne Bild)[10]
WCG-2 57 1970–1976 Güterzüge Co'Co'  

Elektrische Zweisystem-Lokomotiven 1500 V Gleichstrom und 25 kV 50 Hz WechselstromBearbeiten

Baureihe Anzahl Baujahr Einsatz Achsformel Bild
WCAM-1 53 1975–1979 Universallokomotive Co'Co'  

Elektrische Lokomotiven 25 kV 50 Hz WechselstromBearbeiten

Baureihe Anzahl Baujahr Einsatz Achsformel Bild
WAG-1 112 1963–1966 Güterzüge B'B'  
WAG-4 ca. 186 1966–1971 Güterzüge B'B' (ohne Bild)[11]
WAG-5 1197 1988–1998 Güterzüge Co'Co'  
WAG-7 1972 1992–2015 Güterzüge Co'Co'  
WAM-4 ca. 500 1970–1997 Reisezüge Co'Co'  
WAP-1 ca. 77 1980–1992 Schnellzüge Co'Co'  
WAP-3 5 1987 Schnellzüge

(Variante der WAP-1)

Co'Co' (ohne Bild)
WAP-4 769 1990–2015 Schnellzüge Co'Co'  
WAP-6 17 1997 Schnellzüge

(Variante der WAP-4)

Co'Co' (ohne Bild)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Organisation. CLW, 19. März 2016, abgerufen am 13. April 2016 (englisch).
  2. SCI-Studie: Der Bahnmarkt in Asien 2009–2014: Akteure, Volumina, Trends und Prognosen
  3. Ramarao Annavarapu: Trailing Window: A Journey into Rail History. Partridge Publishing, 2016, ISBN 978-1-4828-7121-0 (Google Books).
  4. History. (Nicht mehr online verfügbar.) CLW, 1. September 2015, archiviert vom Original am 9. März 2016; abgerufen am 13. April 2016.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.clw.indianrailways.gov.in
  5. History 2. 1. September 2015, abgerufen am 13. April 2016.
  6. About us. CLW, abgerufen am 13. April 2016.
  7. P.J. Bawcutt: WT class 2-8-4T. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Steam locomotives of India. Archiviert vom Original am 19. Juni 2011; abgerufen am 16. April 2016 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.irfca.org
  8. a b Diesel Locomotive Classes – Meter Gauge & Narrow Gauge. In: IRFCA. Abgerufen am 15. April 2016 (englisch).
  9. Gleichstromloks (Teil 2) & Zweisystemloks. In: Indian Railways. P. Christener, abgerufen am 15. April 2016.
  10. Akshay Marathe: WCM-6 #20188 at Karjat with a departmental rake. In: Trainspo. 29. Januar 2012, abgerufen am 15. April 2016 (englisch).
  11. Eastern Railway WAG-4. In: IRFAC. Abgerufen am 16. April 2016.