Chikkamagaluru

Siedlung in Indien

Chikkamagaluru, bis 2014 Chikmagalur (Kannada: ಚಿಕ್ಕಮಗಳೂರು Cikkamagaḷūru), ist eine Stadt mit rund 130.000 Einwohnern im indischen Bundesstaat Karnataka. Sie ist Verwaltungszentrum des Distrikts Chikkamagaluru.

Chikkamagaluru
ಚಿಕ್ಕಮಗಳೂರು
Chikkamagaluru (Indien)
Staat: Indien Indien
Bundesstaat: Karnataka
Distrikt: Chikkamagaluru
Subdistrikt: Chikkamagaluru
Lage: 13° 19′ N, 75° 47′ OKoordinaten: 13° 19′ N, 75° 47′ O
Höhe: 1035 m
Fläche: 27 km²
Einwohner: 118.401 (2011)[1]
Bevölkerungsdichte: 4385 Ew./km²
Blick auf Chikkamagaluru
Blick auf Chikkamagaluru

Lage und KlimaBearbeiten

Die Stadt Chikkamagaluru liegt knapp 250 km (Fahrtstrecke) westlich der Hauptstadt Bengaluru am Fuße der Baba-Budan-Berge, einem östlichen Ausläufer der Westghats, in einer Höhe von ca. 1035 m. Wegen der Höhenlage ist das Klima für indische Verhältnisse gemäßigt; Regen (ca. 1005 mm/Jahr) fällt nahezu ausschließlich in den Monsunmonaten Mai bis Oktober.[2]

BevölkerungBearbeiten

Jahr 1991 2001 2011
Einwohner 60.816 101.251 118.401[3]

Ungefähr 70 % der Bevölkerung sind Hindus und 25,5 % Muslime; der Rest entfällt auf andere Religionen (Christen ca. 3,5 %, Jains ca. 1 %). Der männliche und der weibliche Bevölkerungsanteil sind ungefähr gleich hoch.[4] Die Hauptsprachen sind Kannada und Hindi, unter den Muslimen ist Urdu verbreitet.

WirtschaftBearbeiten

Die Umgebung der Stadt ist immer noch in hohen Maße landwirtschaftlich orientiert; es wird vorrangig Kaffeeanbau betrieben. Die Stadt selbst bildet ein regional bedeutsames Zentrum für Handwerk, Handel, Kleinindustrie und Dienstleistungen aller Art.

GeschichteBearbeiten

Über die Geschichte des Ortes ist nur wenig bekannt: Im Mittelalter gehörte sie zum Einflussbereich des Hoysala-Reiches, im 15. und 16. Jahrhundert stand sie unter der Kontrolle des Vijayanagar-Reiches, später dann der Briten, die in den umliegenden Bergen mehrere Hill Stations betrieben. Die eigentliche Stadtentwicklung fand erst im 20. Jahrhundert statt.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Chikkamagaluru selbst hat keine Sehenswürdigkeiten von kulturellem oder historischem Interesse, ist aber als Ausgangspunkt für Besuche der Hoysala-Tempel von Halebid, Belur, Korvangla und Doddagaddavalli, sowie des Jaina-Heiligtums Shravanabelagola von einer gewissen touristischen Bedeutung.

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Chikmagalur – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Chikmagalur – Census 2011
  2. Chikmagalur – Klimatabellen
  3. Chikmagalur – Census 1991–2011
  4. Chikmagalur – Census 2011