Hauptmenü öffnen
Chester Williams (2018)

Chester Mornay Williams (* 8. August 1970; † 6. September 2019 in Kapstadt[1]) war ein südafrikanischer Rugby-Union-Spieler und -Trainer.

Leben und WirkenBearbeiten

Chester Williams war nach dem Ende der Apartheid der erste dunkelhäutige Nationalspieler der Südafrikanischen Rugby-Union-Nationalmannschaft und Mitglied des Teams, das erstmals 1995 im eigenen Land die Weltmeisterschaft gewann.[2] Im Viertelfinale legte er gegen die Mannschaft Westsamoas vier Versuche. Weiterhin spielte er in der Südafrikanischen Siebener-Rugby-Nationalmannschaft. In Südafrika spielte Williams für die Western Province und die Golden Lions. Im Super Rugby lief er für die Cats auf. Nach seiner Spielerkarriere wurde er Trainer der Siebener-Nationalmannschaft Südafrikas. Chester Williams starb am 6. September 2019 an einem Myokardinfarkt.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Chester Williams mourned from Japan. In: sarugby.co.za. 7. September 2019, abgerufen am 9. September 2019 (englisch).
  2. Südafrikanischer Rugby-Pionier Chester Williams gestorben. In: deutschlandfunk.de. 8. September 2019, abgerufen am 9. September 2019.
  3. Chester Williams, South Africa’s 1995 Rugby World Cup hero, dies aged 49. In: theguardian.com. 6. September 2019, abgerufen am 9. September 2019 (englisch).