Hauptmenü öffnen

Cherise Taylor

südafrikanische Radrennfahrerin
Cherise Taylor Straßenradsport
Zur Person
Geburtsdatum 6. November 1989
Nation SudafrikaSüdafrika Südafrika
Disziplin Straße / Mountainbike
Karriereende 2015
Letzte Aktualisierung: 17. Februar 2019

Cherise Taylor, verh. Stander Taylor, verh. Willeit, (* 6. November 1989 in Pretoria) ist eine ehemalige südafrikanische Radrennfahrerin.

Sportlicher WerdegangBearbeiten

2007 wurde Cherise Taylor Junioren-Vizeweltmeisterin im Straßenrennen. 2008 wurde sie südafrikanische Meisterin im Straßenrennen, belegte bei den Olympischen Spielen in Peking Platz 55 in derselben Disziplin. 2009 belegte sie im Straßenrennen der Afrikameisterschaften Platz zwei. Bis 2012 errang sie drei weitere nationale Titel im Straßenrennen und Einzelzeitfahren; 2011 wurde sie Afrikameisterin im Einzelzeitfahren und afrikanische Vizemeisterin im Straßenrennen. 2012 holte sie den nationalen Titel im Zeitfahren. Als sie trotzdem nicht für das Mannschaftszeitfahren bei den Olympischen Spielen in London nominiert wurde, legte sie gegen diese Entscheidung Einspruch ein, aber ohne Erfolg.[1]

2010 und 2014 startete Cherise Stander Taylor bei Commonwealth Games. 2010 wurde sie im Straßenrennen Zehnte, 2014 konnte sie das Rennen nicht beenden.[2]

FamilieBearbeiten

2012 heiratete Cherise Taylor den Mountainbiker Burry Stander, Weltmeister und Afrikameister in seiner Disziplin. Acht Monate nach der Hochzeit wurde Stander beim Straßentraining in Shelly Beach (KwaZulu-Natal) von einem Minibus angefahren und erlag seinen tödlichen Verletzungen.[3] Beim Cape Epic-Rennen wird seit 2013 die Burry Stander Memorial Trophy an den besten Starter aus Afrika vergeben.[4] Seit 2017 ist Cherise mit dem gebürtigen Südtiroler und Teammanager Benno Willeit verheiratet und inzwischen Mutter eines Sohnes, der zur Erinnerung an ihren ersten Mann den Mittelnamen Burry trägt.[5]

ErfolgeBearbeiten

2007
2008
  •   Südafrikanische Meisterin - Straßenrennen
2009
2010
  •   Südafrikanische Meisterin - Straßenrennen
2011
2012
2015

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cherise Taylor Olympic Appeal Result – Cycling Direct. In: cyclingdirect.co.za. 28. Juni 2012, abgerufen am 21. Februar 2018 (englisch).
  2. Cherise Taylor. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Commonwealth Games Federation. Archiviert vom Original am 22. Februar 2018; abgerufen am 21. Februar 2018.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.thecgf.com
  3. SA cyclist’s wife: we are all broken. In: IOL News. 6. Januar 2013, abgerufen am 21. Februar 2018 (englisch).
  4. Cycling News:+Burry Stander Memorial Trophy to be awarded at Cape Epic –. In: cyclingnews.com. 22. März 2013, abgerufen am 21. Februar 2018 (englisch).
  5. Home: Cherise Willeit: Cycling a source of heartbreak and happiness. In: inthebunch.co.za. 22. September 2017, abgerufen am 21. Februar 2018 (englisch).