Hauptmenü öffnen
Cher Wang in WEF.jpg
Cher Wang in WEF

Cher Wang (chinesisch 王雪紅 / 王雪红, Pinyin Wáng Xuěhóng; geboren 14. September 1958 in Taipeh) ist eine taiwanische Unternehmerin und Philanthropin. Sie ist Mitgründerin und Vorstandsvorsitzende des Unternehmens HTC (High Tech Computer Corporation)[1], das einer der größten Smartphone-Hersteller der Welt ist. Ihr Vater Wang Yung-ching, ein Mitgründer der Formosa Plastic Group, war ebenfalls einer der bekanntesten Milliardäre Taiwans.

Inhaltsverzeichnis

AusbildungBearbeiten

Wang ging mit ihrer Schwester nach Los Angeles, als sie fast 15 Jahre alt war. Sie verbrachte jedoch nur kurze Zeit dort. Ihre Schwester zog nach Detroit um, als ihr Ehemann einen neuen Job bekam. Cher zog nicht mit, sondern besuchte die College Preparatory School in Oakland. Nach dem Highschool-Abschluss besuchte sie die University of California, Berkeley. Sie wollte ursprünglich eine Karriere in der Musik anstreben, aber sie gab ihren Traum auf und studierte stattdessen Wirtschaftswissenschaften. 1981 erwarb sie in Berkeley ihr Masterdiplom. 

KarriereBearbeiten

Cher Wang trat 1982 dem Unternehmen First International Computer (FIC) bei. 1987 war Cher Wang eines der Gründungsmitglieder der Firma VIA. Im Jahr 1997 gründete sie gemeinsam mit Chen Wen-Chi (陳文琦) und Lin Tzu-Mu (林子牧) das Unternehmen HTC. 2012 wurde Wang auf Platz 56 der Liste der 100 einflussreichsten Frauen der Welt gesetzt. Im Jahr 2014 rangierte sie auf Platz 54.[2] 

Persönliches LebenBearbeiten

Wang stammt aus einer kinderreichen Familie. Ihr Vater war mehrmals verheiratet und Cher Wang war die dritte Tochter aus der zweiten Ehe ihres Vaters. Sie ist mit Chen Wen-Chi verheiratet, der Vorstandsvorsitzender der Firma VIA ist. Aus der Ehe sind zwei Kinder hervorgegangen. Wang ist Christin und eine begeisterte Philanthropin.[3]

Ihr Vater war einmal der reichste Mann Taiwans. Von dem Reichtum gab der Vater allerdings wenig an die Kinder ab, weswegen Cher Wang schnell unabhängig werden musste.

Die PhilanthropinBearbeiten

Durch regelmäßige Besuche als Kind im örtlichen Krankenhaus, das ihr Vater finanziert hatte, kam Wang mit dem Leid anderer Menschen in Berührung. Später betätigte sich Wang als Philanthropin und spendete beispielsweise 28 Millionen US$ an das Guizhou Forerunner College, eine Ausbildungseinrichtung, die Studierenden aus Familien mit niedrigen Einkommen drei Jahre lang freie Bildung bietet.

Politischer StandpunktBearbeiten

Im Jahr 2012 hielt Cher Wang vor der damaligen Präsidentenwahl in Taiwan eine Pressekonferenz ab, in der sie sich öffentlich zum sogenannten „Konsens von 1992“ bekannte.[4] Diese öffentliche Erklärung von Cher Wang wurde als Unterstützung der Kuomintang bewertet. Die Pan-Grüne Koalition kritisierte Wangs Einmischung während des Wahlkampfes zur Präsidentenwahl heftig. Infolgedessen wurde im Internet zum Boykott von HTC- und VIA-Produkten aufgerufen.

Weblinks Bearbeiten

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres sollte auf der Diskussionsseite angegeben sein. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
  Commons: Cher Wang – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  1. Areamobile.de
  2. Infoticker.ch
  3. ZDNet
  4. HTC[1]
  5. Success Stories(auf Englisch)[2]
  6. Forbes(auf Englisch)
  7. The New York Times(auf Englisch)
  8. Liberty Times(auf Chinesisch)
  9. Liberty Times(auf Chinesisch)
  10. Apple Daily(auf Chinesisch)
  11. China Times(auf Chinesisch)[4]
  12. Business Next(auf Chinesisch)[3]
  13. UDN(auf Chinesisch)
  14. FTV News Channel(auf Chinesisch)
  15. FTV News Channel(auf Chinesisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b CHER WANG IST NEUE CEO VON HTC | HTC Deutschland. Abgerufen am 18. Juni 2017.
  2. a b Cher Wang Story - Bio, Facts, Networth, Family, Auto, Home | Famous Entrepreneurs | SuccessStory. Abgerufen am 18. Juni 2017 (englisch).
  3. a b [書介] 《上帝給王雪紅的十堂課》:一趟克服命運挑戰的女王旅程|數位時代. In: 數位時代. 9. November 2014 (com.tw [abgerufen am 18. Juni 2017]).
  4. a b 中時電子報: 名家觀點-王雪紅有錯嗎. In: 中時電子報. (chinatimes.com [abgerufen am 18. Juni 2017]).