Cheng Wen

chinesischer Sportler

Cheng Wen (chinesisch 程 文, Pinyin Chéng Wén; * 18. März 1992) ist ein chinesischer Hürdenläufer, der sich auf die 400-Meter-Distanz spezialisiert hat.

Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2011 in Daegu und den Olympischen Spielen 2012 in London schied er im Vorlauf aus.

2013 gewann er Silber bei den Leichtathletik-Asienmeisterschaften und siegte bei den Ostasienspielen in Tianjin. Bei den Asienspielen in Incheon holte er Bronze.

2015 erreichte er bei den WM in Peking das Halbfinale.

Seine persönliche Bestzeit von 49,28 s stellte er am 26. Juni 2011 in Fuzhou auf.

WeblinksBearbeiten

  Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Das ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Cheng ist hier somit der Familienname, Wen ist der Vorname.