Charles Daremberg

französischer Klassischer Philologe, Arzt, Medizinhistoriker und Bibliothekar
(Weitergeleitet von Charles Victor Daremberg)

Charles Victor Daremberg (* 14. März 1817 in Dijon; † 24. Oktober 1872 in Mesnil-le-Roi bei Saint-Germain-en-Laye) war ein französischer Bibliothekar, Klassischer Philologe und Medizinhistoriker.

Charles Daremberg.

LebenBearbeiten

Charles Daremberg begann ein Studium der Medizin in Dijon und später in Paris, wo er auch 1841 promoviert wurde. Sein Lehrer in Medizingeschichte wurde Émile Littré. Er wurde 1844 Bibliothekar der Académie de Médecine, 1850 der Bibliothèque Mazarine, Er lehrte seit 1846 am Collège de France, 1870 wurde er Professor für Geschichte der Medizin an der medizinischen Fakultät. Seit 1860 war er korrespondierendes Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.[1]

Sein Hauptarbeitsgebiet waren kritische Texteditionen und Übersetzungen der großen griechischen Ärzte Galenos und Hippokrates. Mit Charles-Émile Ruelle gab er die Werke des Rufus von Ephesos[2] heraus, mit Salvatore de Renzi und August Wilhelm Henschel die Collectio Salernitana,[3] eine siebenbändige mittelalterliche Sammlung medizinischer Texte mit den Themen Gynäkologie (De secretis mulierem), Kosmetik (De ornatu mulierum), Chirurgie (De cyrurgia, 4 Teile) und Therapie (De modo medendi[4]).[5]

Bekannt ist Daremberg heute vor allem für das von ihm gemeinsam mit Edmond Saglio begründete, zwischen 1877 und 1919 herausgegebene, Dictionnaire des Antiquités Grecques et Romaines (Daremberg – Saglio).

LiteraturBearbeiten

  • Danielle Gourevitch: La mission de Charles Daremberg en Italie (1849–1850) (= Mémoires et documents sur Rome et l’Italie méridionale. Neue Folge. Band 5). Centre Jean Bérard, Neapel 1994, ISBN 2-903189-44-7.
  • Danielle Gourevitch: Charles Daremberg, His Friend Émil Littré, and Positivist Medical History. In: Frank Huisman, John Harley Warner (Hrsg.): Locating Medical History. The Stories and Their Meanings. Johns Hopkins University Press, Baltimore 2004, S. 53–73 (Google Books).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mitgliedseintrag von Charles Victor Daremberg bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, abgerufen am 23. Januar 2017.
  2. Charles Daremberg, Charles-Émile Ruelle (Hrsg.): Oeuvres de Rufus d'Éphèse. Paris 1879.
  3. Charles Daremberg (Hrsg.): De secretis mulierum, de chirurgia et de modo medendi libri septem. und Sul poema medico. In: Salvatore de Renzi, C. Daremberg, G. E. T. Henschel: Collectio Salernitana, ossia documenti inediti, e trattati di medicina appartenenti alla scuola medica salernitana., 5 Bände, Tipografia del Filiatre-Sebezio, Neapel 1852–1859; Neudruck Bologna 1967 (= Bibliotheca di storia della medicina. II. Band 1–5), hier: Band 4, S. 1–176 und 177–184.
  4. Vgl. auch Konrad Goehl: Das Florentiner Fragment des anonymen Traktates ‚De modo medendi‘. Königshausen & Neumann, Würzburg 1991 (= Würzburger medizinhistorische Forschungen. Band 31).
  5. Alberto Alonso Guardo: Medicina y poesía medieval: el poema médico de la ‚Collectio Salernitana‘ (IV, 1–176). In: Medizinhistorische Mitteilungen. Zeitschrift für Wissenschaftsgeschichte und Fachprosaforschung. Band 34, 2015 (2016), S. 13–28, hier: S. 13–17 und 26.