Hauptmenü öffnen

Chambave ist eine italienische Gemeinde mit 937 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Region Aostatal. Die Gemeinde liegt ca. 18 km östlich von der Stadt Aosta. Chambave liegt auf der orographisch linken Seite der Dora Baltea. Die Gemeinde liegt auf einer Höhe von 480 m s.l.m. und hat eine Ausdehnung von 21 km². Höchster Punkt der Gemeinde ist der Mont Avic mit einer Höhe von 3006 m s.l.m.

Chambave
Wappen
Chambave (Italien)
Chambave
Staat Italien
Region Aostatal
Koordinaten 45° 45′ N, 7° 33′ OKoordinaten: 45° 45′ 0″ N, 7° 33′ 0″ O
Höhe 480 m s.l.m.
Fläche 21 km²
Einwohner 937 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 45 Einw./km²
Postleitzahl 11023
Vorwahl 0166
ISTAT-Nummer 007015
Volksbezeichnung Chambosards
Schutzpatron Hl. Laurentius

Chambave besteht aus den Ortsteilen Arlier, Cesséyaz, Champlan, Chandianaz, Clapey, Croux, Fosses, Goillaz, Grenellaz, Guichet, Jovençanaz, Meyaz, Margnier, Montcharey, Ollières, Parléaz, Perret, Pilliolet, Plantaz, Poyaz, Praz, Promassaz, Protorgnet, Ronchère, Septumian, Tercy, Thuy, Valléry und Verthuy.

Die Nachbargemeinden sind Champdepraz, Fénis, Pontey, Saint-Denis und Verrayes.

Der Schutzpatron ist Laurentius von Rom dessen Fest am 7. April begangen wird.

Chambave ist eine der bedeutendsten Weinbaugemeinden des Aostatals (→ Weinbau in Italien) und ist berühmt für seine Muskateller Weine.

Während der Zeit des Faschismus trug das Dorf den italianisierten Namen Ciambava.

Lage von Chambave in der Region Aosta

WeblinksBearbeiten

  Commons: Chambave – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.