Hauptmenü öffnen

Challand-Saint-Anselme

italienische Gemeinde

Challand-Saint-Anselme (walserdeutsch z'undra Tschallanh) ist eine italienische Gemeinde in der autonomen Region Aostatal. Die Gemeinde zählt 743 Einwohner (Stand 31. Dezember 2017), liegt auf einer mittleren Höhe von 1030 m s.l.m. und verfügt über eine Größe von 27 km². Die Einwohner werden challandins genannt. Challand-Saint-Anselme ist Mitglied der Unité des Communes valdôtaines Évançon und befindet sich im Ayastal, einem Seitental des Aostatals.

Challand-Saint-Anselme
Wappen
Challand-Saint-Anselme (Italien)
Challand-Saint-Anselme
Staat Italien
Region Aostatal
Koordinaten 45° 43′ N, 7° 44′ OKoordinaten: 45° 43′ 0″ N, 7° 44′ 0″ O
Höhe 1030 m s.l.m.
Fläche 27 km²
Einwohner 743 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 28 Einw./km²
Postleitzahl 11020
Vorwahl 0125
ISTAT-Nummer 007013
Volksbezeichnung challandins
Schutzpatron Anselm von Aosta
Website Challand-Saint-Anselme

Challand-Saint-Anselme besteht aus den Ortsteilen Allésaz, Arbaz, Bachan, Châtillonet, Corliod, Maé, Moussanet, Orbeillaz, Quinçod, Pésan, Plésod, Ruvére, Tollégnaz und Tilly. Die Nachbargemeinden sind Brusson, Challand-Saint-Victor, Émarèse und Issime.

Während der Zeit des Faschismus trug das Dorf den italianisierten Namen Villa Sant'Anselmo .

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Am 26. Juni 1928 wurde per Dekret 1088 die Gemeinde Challand-Saint-Anselme mit der Gemeinde Challand-Saint-Victor fusioniert. Die neue Gemeinde trug den Namen Challant. Die Fusion wurde am 12. September 1946 rückgängig gemacht. Bis zum Jahr 1976 war die offizielle Schreibweise der Gemeinde Challant-Saint-Anselme.

LiteraturBearbeiten

 
Lage von Challand-Saint-Anselme innerhalb der Region Aostatal
  • Abbé Louis Bonin: Vallée de Challand - Brusson - Guide et folklore. Mondovì Tipografia Commerciale, 1928 (französisch)
  • Jean-Auguste Voulaz: Le moulin de Rivière à Challand-Saint-Anselme. Extrait de: Lo Flambò, 1980, n. 2. - Aoste (französisch)
  • Jean-Auguste Voulaz: L’or de l’Evançon. Extrait de: Lo Flambò, 1986, n. 3. - Aoste (französisch)
  • Jean-Auguste Voulaz: Le ru Herbal - Aperçu historique - Documents. Association valdôtaine des archives sonores, Aoste 1985 (französisch)
  • Guy Grimod et Pierre Lexert, Jean-Auguste Voulaz: Aperçus sur les rus valdôtains. (Extrait de: Le monde alpin et rhodanien n. 4, Grenoble 1985. (französisch))
  • Marco Soggetto: Le Vette della Val d’Ayas, L’Escursionista Editore, Rimini, 2008 (italienisch)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Challand-Saint-Anselme – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.