Cesare II. Gonzaga

Sohn des Herzogs Ferrante II. Gonzaga von Guastalla

Cesare II. Gonzaga (* 1592 in Mantua; † 26. Februar 1632 in Wien) war der Sohn des Herzogs Ferrante II. Gonzaga von Guastalla und dessen Nachfolger von 1630 bis 1632.[1]

Er war seit 1612 mit Isabella Orsini (1598–1623), einer Tochter von Virginio Orsini, verheiratet und hatte einen Sohn, Ferrante III. Gonzaga (1618–1678), der auch sein Nachfolger wurde.

Seit 1630 war er kaiserlicher Generalkommissar für Reichsitalien.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Enciclopedia genealogica del Mediterraneo: GONZAGA: DUCHI SOVRANI DI GUASTALLA
  2. Florian Runschke: Das Generalkommissariat in Italien von 1624-1632. Auftrag, Arbeit und Akzeptanz der ersten beiden Amtsinhaber. In: Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken 99, 2019, S. 234 (online).
VorgängerAmtNachfolger
Ferrante II.Herzog von Guastalla
1630–1632
Ferrante III.