Hauptmenü öffnen

Cesanese del Piglio, oder kurz Piglio ist ein italienischer Rotwein aus der Provinz Frosinone in der Region Latium. Die Weine hatten seit 1973 eine „kontrollierte Herkunftsbezeichnung“ (Denominazione di origine controllata – DOC). Im Jahr 2008 wurden sie zu einer DOCG hochgestuft, die zuletzt am 7. März 2014 aktualisiert wurde.[1]

AnbauBearbeiten

Folgende Gemeinden in der Provinz Frosinone sind für den Anbau und die Vinifikation der Weine zugelassen: Piglio und Serrone sowie Teile der Gemeinden von Acuto, Anagni und Paliano.[1]

ErzeugungBearbeiten

Der Wein muss zu mindestens 90 % aus den Rebsorten Cesanese di Affile und/oder Cesanese Comune hergestellt werden. Höchstens 10 % andere Rebsorten, die für den Anbau in der Region Latium zugelassen sind, dürfen zugesetzt werden.[1]

BeschreibungBearbeiten

Laut Denomination:[1]

  • Farbe: rubinrot mit violetten Reflexen
  • Geruch: charakteristisch
  • Geschmack: weich, leicht bitter, trocken
  • Alkoholgehalt: mindestens 12,0 Vol.-%, für „Superiore“ 13 Vol.-%
  • Säuregehalt: mind. 4,5 g/l
  • Trockenextrakt: mind. 22,0 g/l, für „Superiore“ 24 g/l

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Provvedimenti generali relativi ai Disciplinari consolidati dei vini DOP e IGP italiani. (PDF) politicheagricole.it (Italienisches Landwirtschaftsministerium), 27. November 2017, abgerufen am 4. August 2018 (italienisch, Download-Seite mit allen konsolidierten Spezifikationen italienischer DOP- und IGP-Weine).

LiteraturBearbeiten

  • Valeria Camaschella (Hrsg.): Lexikon der italienischen Weine – Sämtliche DOCG- & DOC-Weine. Hallwag, Gräfe und Unzer, München 2002, ISBN 3-7742-0756-9, S. 216.

WeblinksBearbeiten