Central Bureau of Investigation

Das Central Bureau of Investigation (CBI, Hindi केन्द्रीय अन्वेषण ब्यूरो, „Zentrale Untersuchungsbehörde“) ist eine 1963 gegründete indische Bundespolizeibehörde mit Sitz in Neu-Delhi. Sie ist der Union unterstellt und berichtet direkt an die Regierung. Vergleichbar ist sie mit dem amerikanischen FBI oder dem deutschen BKA.

Indien Central Bureau of Investigation
केन्द्रीय अन्वेषण ब्यूरो

— CBI —
Cbi logo.svg
Bestehen seit 1. April 1963[1]
Entstanden aus Special Police Establishment
Hauptsitz Neu-Delhi, Indien
Haushalt 802,19 Crore (2020/21)[2]
Director general Subodh Kumar Jaiswal[3]
Mitarbeiter 5000 (Sollstärke 2019)[4]
Website www.cbi.gov.in
CBI-Zentrale in Neu-Delhi

GeschichteBearbeiten

Vorläufer des CBI war das Special Police Establishment (SPE), eine Polizeibehörde, die im Jahr 1941 durch die damalige Kolonialverwaltung Britisch-Indiens gegründet wurde. Das SPE erhielt die Aufgabe, Fälle von Korruption und Bestechung in Zusammenhang mit dem War and Supply Department of India, einer kriegswirtschaftlichen Behörde während des Zweiten Weltkriegs, zu untersuchen. Die Oberaufsicht über das SPE wurde dem Kriegsministerium übertragen. Nach Ende des Krieges wurde mit dem Delhi Special Police Establishment Act 1946 die Oberaufsicht über das SPE dem Innenministerium übertragen und die Kompetenzen des SPE wurden auf alle Angelegenheiten der indischen Regierung erweitert. Das SPE war für die Unionsterritorien zuständig und konnte mit Zustimmung der jeweiligen Bundesstaatsregierungen auch in den Bundesstaaten tätig werden.[1]

Das SPE war anfänglich in zwei Unterabteilungen untergliedert, den General Offences Wing (GOW) und den Economic Offences Wing (EOW). Der GOW befasste sich mit Bestechungsfällen und Korruptionsfällen, in die Regierungsbeamte oder Angestellte staatlicher Unternehmen verwickelt waren. Der EOW war mit der Ermittlung in Fällen von Wirtschafts- und Finanzkriminalität befasst. Der GOW hatte in jedem Bundesstaat und in den vier Metropolregionen Delhi, Madras, Bombay und Kalkutta mindestens eine Zweigstelle. Der EOW war überregionaler organisiert und die einzelnen Zweigstellen waren jeweils für größere Gebiete (mehrere Bundesstaaten) zuständig.[1]

Zum 1. April 1963 wurde das SPE auf Anordnung des Innenministeriums in Central Bureau of Investigation (CBI) umbenannt. Erster Direktor wurde der vorherige SPE-Direktor (1955–1963) D. P. Kohli, der vom 1. April 1963 bis 31. Mai 1968 amtierte. Anfänglich war die Behörde nur für die Untersuchung von Korruptionsfällen von indischen Bundesbeamten zuständig. Mit der zunehmenden Ausdehnung staatlicher Aktivitäten, insbesondere der Verstaatlichung der indischen Großbanken im Jahr 1969, wurden die Kompetenzen des CBI auch auf diese Bereiche staatlicher Aktivität ausgedehnt.[1]

AufgabenBearbeiten

Die föderale Struktur Indiens bedingt, dass Kriminalfälle grundsätzlich von den Polizeibehörden der Bundesstaaten, vergleichbar mit den deutschen Ländern, bearbeitet werden. Dem CBI werden besonders sensible oder national bedeutsame, länderübergreifende Fälle zur Ermittlung übertragen. Über die Jahre erarbeitete sich die Behörde den Ruf, kompetent und unparteiisch zu sein, und ab 1965 wurden dem CBI unter anderem auch durch das Oberste Gericht und die verschiedenen Obergerichte Indiens zunehmend nicht nur Wirtschaftsstrafsachen, sondern auch ausgewählte Fälle schwerer herkömmlicher Kriminalität (Mordfälle, Entführungen, terroristische Straftaten) zur Bearbeitung übertragen. Das CBI ist auch die offizielle Koordinationsstelle Indiens für Interpol-Angelegenheiten.[1] Der ehemalige CBI-Direktor P. C. Sharma wurde Oktober 2003 zum Vizedirektor von Interpol gewählt.

Bisherige Generaldirektoren des CBIBearbeiten

Bisher amtierten die folgenden Generaldirektoren:[1]

Name Amtsbeginn Amtsende
D. P. Kohli 1. Apr. 1963 31. Mai 1968
F. V. Arul 31. Mai 1968 6. Mai 1971
D. Sen 6. Mai 1971 29. März 1977
S. N. Mathur 29. März 1977 2. Mai 1977
C. V. Narsimhan 2. Mai 1977 25. Nov. 1977
John Lobo 25. Nov. 1977 30. Juni 1979
R. D. Singh 30. Juni 1979 24. Jan. 1980
J. S. Bawa 24. Jan. 1980 28. Feb. 1985
M. G. Katre 28. Feb. 1985 31. Okt. 1989
A. P. Mukherjee 31. Okt. 1989 11. Jan. 1990
R. Sekhar 11. Jan. 1990 14. Dez. 1990
Vijay Karan 14. Dez. 1990 1. Juni 1992
S. K. Datta 1. Juni 1992 31. Juli 1993
K. Vijaya Rama Rao 31. Juli 1993 31. Juli 1996
Joginder Singh 31. Juli 1996 30. Juni 1997
R. C. Sharma 30. Juni 1997 31. Jan. 1998
D. R. Karthikeyan (geschäftsführend) 31. Jan. 1998 31. März 1998
T. N. Mishra (geschäftsführend) 31. März 1998 4. Jan. 1999
Dr. R.K.Raghavan 4. Jan. 1999 30. Apr. 2001
PC Sharma 30. Apr. 2001 6. Dez. 2003
U. S. Misra 6. Dez. 2003 6. Dez. 2005
Vijay Shanker 12. Dez. 2005 31. Juli 2008
Ashwani Kumar 2. Aug. 2008 30. Nov. 2010
A. P. Singh 30. Nov. 2010 30. Nov. 2012
Ranjit Sinha 3. Dez. 2012 2. Dez. 2014
Anil Kumar Sinha 3. Dez. 2014 2. Dez. 2016
Rake Asthana (geschäftsführend) 2. Dez. 2016 1. Feb. 2017
Alok Kumar Verma 1. Feb. 2017 23. Okt. 2018
M. Nageswara Rao (geschäftsführend) 24. Okt. 2018 9. Jan. 2019
Alok Kumar Verma 9. Jan. 2019 10. Jan. 2019
M. Nageswara Rao (geschäftsführend) 10. Jan. 2019 4. Feb. 2019
Rishi Kumar Shukla 4. Feb. 2019 3. Feb. 2021
Praveen Sinha (geschäftsführend) 3. Feb. 2021 26. Mai 2021
Subodh Kumar Jaiswal[3] 26. Mai 2021 (amtierend)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f A Brief History of CBI. Webseite des CBI, abgerufen am 8. August 2021 (englisch).
  2. Budget 2020: CBI gets nominal increase of just Rs 4 crore. Financial express, 1. Februar 2020, abgerufen am 8. August 2021 (englisch).
  3. a b IPS officer Subodh Kumar Jaiswal appointed new CBI director. timesnownews.com, 25. Mai 2021, abgerufen am 8. August 2021 (englisch).
  4. Over 1,000 vacant posts in CBI; most vacancy is in executive ranks, says govt. livemint.com, 21. November 2019, abgerufen am 8. August 2021 (englisch).