Hauptmenü öffnen

Casio

Japanisches Technologieunternehmen
(Weitergeleitet von Casio Computer)
Casio Computer Co., Ltd.

Logo
Rechtsform Kabushiki-gaisha
(Aktiengesellschaft)
ISIN JP3209000003
Gründung 1. Juni 1957
Sitz Tokio-Shibuya
JapanJapan Japan
Leitung Kazuhiro Kashio
(President und CEO)[1]
Mitarbeiterzahl 12.298[2]
Umsatz 321,2 Mrd. Yen (2017)[2]
Branche Elektronik, Taschenrechner
Website www.casio-europe.com/de/
Stand: 2018

Casio F-91W
Casio Sport CHR-100
Casio Data Bank – Armbanduhr mit Telefonnummernspeicher und Terminplaner

Casio (jap. カシオ計算機株式会社 Kashio Keisanki Kabushiki-gaisha, englisch Casio Computer Co., Ltd.) ist ein japanischer Elektronik-Konzern mit Sitz in Tokio-Shibuya. Casio produziert unter anderem Digitaluhren und ist Weltmarktführer bei Taschenrechnern.

Unternehmensgründung 1946Bearbeiten

1946 gründete Tadao Kashio (1917–1993) den damals kleinen Elektronikbetrieb Kashio Seisakujo (樫尾製作所, deutsch „Kashio-Werk“) im Tokioer Stadtteil Shibuya.

Um außerhalb Japans Produkte verkaufen zu können, entstand 1957 die heutige Casio Computer Co., Ltd. Mit seinen drei Brüdern Toshio (1925–2012), Kazuo (1929–2018) und Yukio (* 1930) gelang es Tadao Kashio aus dem kleinen Elektronikbetrieb Kashio Seisakujo den weltweit bekannten Elektronik-Konzern Casio zu etablieren. Jeder Bruder brachte seine einzigartige Spezialität und Stärke mit: Tadao im Finanzwesen, Toshio in der Entwicklung, Kazuo im Vertrieb und Yukio in der Produktion.[3] Im Jahr 1957 begann auch die Serienproduktion von Rechenmaschinen. Ab 1965 wurden die ersten elektronischen Tischrechner mit Speicher produziert. 1974 brachte Casio seine erste Digital-Armbanduhr, die Casiotron, auf den Markt. 1984 wurde der erste Casio-Synthesizer vermarktet, der CZ-101. Seit 1995 werden Digitalkameras vertrieben. 1996 präsentierte das Unternehmen seinen ersten PDA mit Microsoft Windows CE unter dem Namen Casio Cassiopeia.[4]

ProdukteBearbeiten

UhrenBearbeiten

 
Astronaut Thomas Reiter während der Expedition 14 mit einer Casio G-Shock auf der Internationalen Raumstation ISS

Casio war einer der ersten Produzenten von digitalen Armbanduhren und ist dafür bekannt, viele Funktionen in kleine Armbanduhren einzubauen (etwa Stoppuhr, Digitalkompass, Höhen- und Luftdruckmesser, Thermometer, GPS, Digitalkamera, Fernbedienung). Seit 2000 werden von Casio auch weltweit funktionierende Funkuhren und klassisch gestaltete Analoguhren angeboten. 2017 gab Casio in einer Pressemitteilung bekannt, dass im August 2017 die einhundertmillionste G-Shock-Armbanduhr produziert wurde. Damit sieht sich das Unternehmen als Marktführer für Outdoor-Uhren.[5]

Modelle

  • Oceanus
  • Phys
  • Pro Trek
  • Sea-Pathfinder
  • The G
  • Illuminator
  • Wave Ceptor
  • WMP1 (mit
    Dockingstation
    und MP3-Player)

Wissenschaftliche TaschenrechnerBearbeiten

Ein früher programmierbarer Taschenrechner war der FX-201P, der 1976 produziert wurde. Programmierbar waren Sprungbefehle, Schleifen, Unterprogramme. 1/x und die Wurzel wurden auf 10, die anderen Funktionen auf 8 Stellen berechnet.[7] Aktuelle wissenschaftliche Taschenrechner von Casio unterstützen Tabellenkalkulation, numerisches Lösen von Gleichungen, Primfaktorzerlegung, Matrixrechnung und bieten per QR-Code die Möglichkeit, Ergebnisse online weiterzubearbeiten.[8]

Weitere ProdukteBearbeiten

Casio produziert unter anderem elektronische Wörterbücher, Etikettendrucker, elektronische Musikinstrumente, Handterminals, Registrierkassen, Managementunterstützungssysteme, Datenprojektoren, Formteile und Formen.[9]

Digitalkameras

Daten- und Videoprojektoren

  • XJ-S (Super-Slim-Projektoren)

PDA/Datenbanken

Elektronische Wörterbücher

  • EX-word-Serie

Systemprodukte

Beschriftungsysteme

  • CD-Labeldrucker
  • Labeldrucker

Musikinstrumente

TV-Empfangsgeräte

  • Casio TV-800 (mobiler analoger TV-Empfänger)

Videospielkonsolen

WeblinksBearbeiten

  Commons: Casio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://world.casio.com/corporate/president/
  2. a b Corporate | CASIO. Abgerufen am 10. Mai 2018 (englisch).
  3. The Four Kashio Brothers | Corporate | CASIO. Abgerufen am 12. Juli 2019 (englisch).
  4. History | Corporate | CASIO. Abgerufen am 12. Juli 2019 (englisch).
  5. News | CASIO. Abgerufen am 12. Juli 2019 (englisch).
  6. Homepage casio-vintage. CASIO, abgerufen am 8. November 2019.
  7. Erläuterungen zum Casio fx-201P (japanisch), 60 Seiten
  8. Bedienungsanleitung zum fx-991DEX (PDF; 930 KB)
  9. Company Data | Corporate | CASIO. Abgerufen am 12. Juli 2019 (englisch).

Koordinaten: 35° 40′ 51″ N, 139° 41′ 5,4″ O