Hauptmenü öffnen

Caro Kiste Kontrabass (Schreibweise auch CaroKisteKontrabass) ist eine Band aus Kassel.

Caro Kiste Kontrabass
Rudolstadt-Festival, 2013
Rudolstadt-Festival, 2013
Allgemeine Informationen
Herkunft Kassel
Genre(s) Swing, Folk, Jazz, Rap, Chanson, Weltmusik
Gründung 2009
Website www.carokistekontrabass.de
Aktuelle Besetzung
Carolin „Caro“ Wendel
Harald Bernstein
Axel „Kiste“ Garbelmann
Live- und Session-Mitglieder
Allan Poteon
Helene Schmidt
Kathrin Heiss
Martin Steinbrück
Hank Okmonic
Markuz Wallach
Paul Wendel
Gerhard Schott
Trompete
Valerij Geneberg
Banjo
Tobi Rosandic
Percussion
Kain

GeschichteBearbeiten

Im Jahr 2009, entwickelt aus einer eher spontanen Idee, um das Vorprogramm für befreundete Musiker zu gestalten, ist das Trio Caro Kiste Kontrabass, bestehend aus Carolin „Caro“ Wendel (* 1985), Axel Garbelmann (Impro-Theaterkollege und Co-Autor von Daniel StieglitzDrachen gibt’s nicht) und Harald Bernstein entstanden.[1] Von Beginn an spielten immer wieder Gastmusiker in der Band mit und spiegeln den offenen Charakter seit Gründung des Musikprojekts wieder.

Im März 2012 erschien das im Eigenverlag produzierte Debütalbum In der Nähe der Zufriedenheit.[2] Vorab erschien im Jahr 2011 eine EP mit dem Titel Zwischenhalte. Der Titel Egal was aus ihrem Debütalbum wurde in den oberen Plätzen der Liederbestenliste[3] des Vereins deutschsprachige Musik e.V.[4] gelistet. Die höchste Platzierung war Platz 1 im Juni 2012[5]. Kurz darauf war die Band beim Open-Air-Festival Musikschutzgebiet in Grünhof bei Hombergshausen zu sehen.[6] Das Album wurde für den Preis der deutschen Schallplattenkritik[7] nominiert. In der Musikzeitschrift Folker schrieb Kai Engelke: „Indem sie sich selbst als „verträumt-aggressive Singer/Songwriterin“ bezeichnet, bringt Caro Werner ihre persönliche Auffassung von moderner Liedproduktion ziemlich exakt auf den Punkt. Ihr emotionaler Gesangsstil – mal mädchenhaft-naiv, mal kraftvoll und fordernd, lässig und frisch, dabei immer absolut präzise – lotet lust- und fantasievoll die Möglichkeiten zwischen gerechtem Zorn und tief empfundener Zärtlichkeit aus“ und zog dabei eine Vergleich zu Johanna Zeul in Verbindung mit Anna Depenbusch und Dota Kehr.[8] Anlässlich des Auftritts im Kassler Kulturzentrum Schlachthof im März 2012 verglich Andreas Köthe in der Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen Werners Gesang stilistisch auf der Achse zwischen Annett Louisan und Element of Crime.[9] Im September 2012 wurde die Band mit dem Förderpreis der Liederbestenliste ausgezeichnet.[10] In der Begründung der Jury hieß es: „Gemeinsam mit ihren formidablen Mitmusikanten, dem Dark-Wave-Kontrabassisten Harald Bernstein und dem Folk-Multimusiker Axel Garbelmann am Cajón, unternimmt Caro Werner einen wild vorwärts treibenden Parforceritt voller Schwung und sprühendem Temperament. Sowohl Werners Gesangsstil als auch ihre Texte kommen frech und sensibel, wild und zart, voller Leichtigkeit und Kraft daher. Elemente von Swing, Folk, Jazz, Rap und Chanson, angereichert mit einer Prise Balkangroove und ein wenig Karibikflair, vereint das Trio mit ungezwungener Selbstverständlichkeit, alles harmoniert bestens miteinander. Zusammen mit den sinnlich-sinnigen Texten entsteht ein stimmiges Ganzes. CaroKisteKontrabass heben sich wohltuend von dem ab, was in den etablierten Medien alltäglich musikalisch geboten wird.“[11][12] 2013 nahm die Band am hessischen Vorentscheid für den Creole – Global Music Contest in der Kategorie „Lieder & Chansons“ teil[13] und war im gleichen Jahr im Rahmen der Teilnahme der Universität Kassel am Hessentag 2013 auf der Kulturbühne am Opernplatz[14] sowie beim Rudolstadt-Festival zu sehen. Anfang Oktober 2014 war die Formation in der Kassler Kreuzkirche zu hören.[15] Caro Kiste Kontrabass war zudem im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung anlässlich des 20-jährigen Bestehens des KulturBahnhofs Kassel im Herbst 2015 zu sehen.[16]

Im Jahr 2016 wurde das zweite Studioalbum Fahrlässige Poesie im Rahmen einer Startnext-Kampagne[17] finanziert und am Anfang des Jahres 2017 beim Label DMG Germany (NiWo-Music) veröffentlicht. Präsentiert wurden die Songs des Albums bereits im September 2016 im Kassler Kulturzentrum Schlachthof.[18] Der Song Bringst Du mir was mit? des Albums wurde von Dieter Kindl auf der Website des Magazins Folker und zusammen mit dem Album auf der Website der Liederbestenliste im Januar 2017 persönlich empfohlen.[11][19] Caro Kiste Kontrabass platzierten sich in der Liederbestenliste für Februar 2017 mit zwei Liedern aus dem Studioalbum Fahrlässige Poesie.[20] Im Mai und Juni 2017 platzierten sie sich mit dem Lied Das Lied von der Konsequenz auf Platz 1.[21]

BandmitgliederBearbeiten

Live- und SessionunterstützungBearbeiten

  • 2. Album
    • Allan Poteon: Steel Pans, Percussion
    • Markuz Wallach: Akustikgitarre
    • Paul Wendel: Bodhrán, Begleitgesang
    • Gerhard Schott: Trompete
    • Valerij Geneberg: Trompete
    • Tobi Rosandic: Banjo bei Nimm den Regen mit
    • Kain: Percussion bei Unentschieden
  • Live
    • Allan Poteon: Steel Pans, Percussion
    • Paul Wendel: Bodhran, Begleitgesang
    • Martin Steinbrück: Akkordeon

DiskografieBearbeiten

Studioalben:

  • 2012: In der Nähe der Zufriedenheit (Eigenproduktion)
  • 2017: Fahrlässige Poesie (DMG Germany/Broken Silence)

EPs

  • 2011: Zwischenhalte
  • 2016: Plan-B-Wirtschaft

EhrungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. L. Müller: Live bei Bashis Delight Kassel: „Caro, Kiste, Kontrabass“. Nordhessen Rundschau, 10. Juni 2011.
  2. "In der Nähe der Zufriedenheit" – Debütalbum.
  3. Liederbestenliste Mai 2012
  4. "Verein deutschsprachige Musik e.V." – Über uns.
  5. Liederbestenliste Platz 1 im Juni 2012
  6. Anna Martin: Fotos: Caro Kiste Kontrabass beim Musikschutzgebiet 2012. regioactive, 12. Juni 2012.
  7. Preis der deutschen Schallplattenkritik
  8. Der Charme handgemachter Musik: Caro.Kiste.Kontrabass. Im Raum zwischen Folk, Lied, Chanson und Jazz. Folker, 2012.
  9. Andreas Köthe: Gefühlslabyrinth mit einer Prise Balkanflair. Die Kasseler Band Caro Kiste Kontrabass begeisterte im Schlachthof. Hessische/Niedersächsische Allgemeine, 11. März 2012.
  10. Förderpreis der Liederbestenliste
  11. a b "Liederbestenliste" - Dieter Kindl
  12. CaroKisteKontrabass auf Festivalvorschau Teil 13 – Liederbestenliste präsentiert. Festival Musik und Politik, 1. Februar 2013.
  13. Caro Kiste Kontrabass. Creole – Global Music Contest; abgerufen am 16. Januar 2017.
  14. UniKassel goes Hessentag. Ausstellungen und Veranstaltungen: Kulturbühne. Universität Kassel, 2013.
  15. Caro Kiste Kontrabass. In: Weltmusik in der Kreuzkirche (Memento des Originals vom 16. Januar 2017 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/weltmusik-kreuzkirche-kassel.de Kreuzkirche, Kassel, 18. September 2014.
  16. 20 Jahre KulturBahnhof – Der Film. KulturBahnhof Kassel, 12. November 2015.
  17. "CaroKisteKontrabass" – Startnext.
  18. Caro Kiste Kontrabass (KS) – Album Release „Fahrlässige Poesie“. Kulturzentrum Schlachthof, 9. September 2016.
  19. Charts: Persönliche Empfehlung – Lied. Folker; abgerufen 17. Januar 2017.
  20. Liederbestenliste.de Liste für Februar 2017
  21. Liederbestenliste.de Liste für Juni 2017
  22. Liederbestenliste, Förderpreis