Hauptmenü öffnen

Carlos Collado Seidel (* 1966) ist ein deutsch-spanischer Historiker und Autor mehrerer Werke über die Geschichte Spaniens.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Collado Seidel studierte Neuere und Neueste Geschichte, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte und Politische Wissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Universität Complutense Madrid. 1998 wurde er in München promoviert.[1] 2005 wurde er an der Philipps-Universität Marburg für Neuere Geschichte habilitiert.[2] Seitdem lehrt er dort als Privatdozent bzw. außerplanmäßiger Professor[3]. 2010/11 vertrat Collado Seidel den Lehrstuhl für Europäische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts von Martin Baumeister an der LMU München.[4]

Collado Seidel ist Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland und war von April 2017 bis Mai 2019 dessen Generalsekretär.

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

Als Autor:

  • Die deutsch-spanischen Beziehungen in der Nachkriegszeit. Das Projekt deutscher Militärstützpunkte in Spanien 1960 (= Forschungen zu Spanien. Bd. 6). Breitenbach, Saarbrücken 1991, ISBN 3-88156-515-9.
  • Angst vor dem „Vierten Reich“. Die Alliierten und die Ausschaltung des deutschen Einflusses in Spanien 1944–1958. Schöningh, Paderborn 2001, ISBN 3-506-77515-4 (Dissertation, Universität München, 1998).
  • Der Spanische Bürgerkrieg. Geschichte eines europäischen Konflikts. Beck, München 2006, 2., durchgesehene und aktualisierte Auflage 2010, ISBN 978-3-406-60288-7.
  • Kleine Geschichte Kataloniens. Beck, München 2007, ISBN 978-3-406-54787-4.
  • Die Basken. Ein historisches Portrait. Beck, München 2010, ISBN 978-3-406-60149-1.
  • Franco. General – Diktator – Mythos. Kohlhammer, Stuttgart 2015, ISBN 978-3-17-021513-9.

Als Herausgeber:

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Walther L. Bernecker et al. (Hrsg.): Spanien heute: Politik, Wirtschaft, Kultur. 4. Auflage. Vervuert, Frankfurt am Main 2004, S. 832.
  2. Florian Legner: ¡Solidaridad! Deutsche im Spanischen Bürgerkrieg. Vorwärts Buch, Berlin 2006, S. 212.
  3. Carlos Collado Seidel, Website der Philipps-Universität Marburg.
  4. Historisches Seminar der LMU: Carlos Collado Seidel (Memento vom 12. Januar 2014 im Internet Archive)