Hauptmenü öffnen

Carlos Alberto Silva

brasilianischer Fußballtrainer und Fußballspieler

Carlos Alberto Silva (* 14. August 1939 in Bom Jardim de Minas, Minas Gerais; † 20. Januar 2017 in Belo Horizonte[1]) war ein brasilianischer Fußballtrainer.

Carlos Alberto Silva
Personalia
Name Carlos Alberto Silva
Geburtstag 14. August 1939
Geburtsort Bom Jardim de Minas, MGBrasilien
Sterbedatum 20. Januar 2017
Sterbeort Belo HorizonteBrasilien
Position Trainer
Stationen als Trainer
Jahre Station
1978–1979 Guarani FC
1980–1981 FC São Paulo
1982 Atlético Mineiro
1983–1984 Santa Cruz FC
1985–1986 Sport Recife
1986 Cruzeiro EC
1987–1988 Brasilien
1989–1990 FC São Paulo
1990–1991 Tokyo Verdy
1991–1993 FC Porto
1993–1994 Cruzeiro EC
1994–1995 SC Corinthians
1995–1996 SE Palmeiras
1996 CR Vasco da Gama
1996–1997 Deportivo La Coruña
1997–1998 Goiás EC
1998–1999 Guarani FC
1999–2000 FC Santos
2000–2002 Guarani FC
2002–2003 CD Santa Clara
2004 Atlético Mineiro
2005 Atlético Mineiro

KarriereBearbeiten

Carlos Alberto Silva machte seine Ausbildung zum Fußballlehrer an der Universidade Federal de Minas Gerais in Belo Horizonte. Er gilt als der Trainer, welcher 1993 dem späteren Nationalspieler Ronaldo den Start im Profifußball beim Cruzeiro Belo Horizonte ermöglichte.[2] Im Zuge seiner Laufbahn war er nicht nur in Brasilien aktiv, sondern auch in Portugal, Japan und Spanien. Der Trainer wurde dadurch auf drei Kontinenten nationaler Meister. Für etwa ein Jahr betreute er von 1987 bis 1988 auch die brasilianische Nationalmannschaft und die Olympiamannschaft.

Nach seiner Laufbahn baute er ein eigenes Tourismusunternehmen auf. Die Firma Ibiza Tourismus mit Sitz in Belo Horizonte. Der Ibiza verfügte zum Zeitpunkt seines Todes über eine Flotte von 23 Bussen der Marke Scania sowie Kleinbusse und Lieferwagen. Mit 40 Mitarbeitern bot er die Vermietung der Fahrzeuge und Reisen an.[3]

Auch im Fußball war noch als Manager aktiv, so 2005 für Atlético Mineiro oder zuletzt 2014 beim Villa Nova AC.[4]

Silva gehörte zu den ausgezeichneten Personen im Rahmen der 100-Jahr-Feier des Guarani FC.[5]

TitelBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Brasiliens Ex-Nationaltrainer Silva gestorben. RP Online, 20. Januar 2017.
  2. Entdecker Ronaldos, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 20. Januar 2017, Seite auf portug., abgerufen am 24. Januar 017
  3. Silva als Unternehmer, Bericht auf terceirotempo.bol.uol.com.br vom Januar 2017, Seite auf portugi., abgerufen am 24. Januar 2017
  4. Fußballmanager, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 20. Januar 2017, Seite auf portug., abgerufen am 24. Januar 017
  5. Guarani ehrte Silva, Bericht auf terceirotempo.bol.uol.com.br vom Januar 2017, Seite auf portugi., abgerufen am 24. Januar 2017
  6. Marcelo Leme de Arruda, André do Nascimento Pereira: Seleção Brasileira (Brazilian National Team) 1985–1987 und 1988–1989. Rec.Sport.Soccer Statistics Foundation (RSSSF), Stand 15. Januar 2017, abgerufen am 20. Januar 2017.