Carlo Hintermann

italienischer Schauspieler

Carlo Hintermann (auch Carlo Hinterman; * 2. April 1923 in Mailand; † 7. Januar 1988 in Acireale) war ein italienischer Schauspieler.

LebenBearbeiten

Hintermann, der aus einer deutschstämmigen Familie kommt, studierte zunächst Rechtswissenschaften, schrieb sich dann aber in der Schauspielabteilung des Centro Sperimentale di Cinematografia ein, wo er 1949 diplomierte. Gleich im Anschluss spielte er in einer kurzen Incom-Produktion, Terra amara, was von nun an zu stetiger Beschäftigung im italienischen Kino führte, wo er in zahlreichen Genrefilmen Nebenrollen interpretierte. Oftmals stellte der blonde, stämmige Schauspieler dabei korpulente, zwielichtige Charaktere dar.

Auf der Bühne war Hintermann seltener zu sehen. Neben Vittorio Gassman spielte er 1958 in Irma la Douce und 1974 in Kean und war in einigen Shakespeare-Stücken zu sehen. Vor allem ab Mitte der 1960er und in den 1970er Jahren waren seine Fernseharbeiten, oftmals für Serienepisoden, umfangreicher.[1]

Hintermann starb durch einen Autounfall.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

  • 1949: Miss Italia
  • 1954: Gewalt am See (Violenza sul lago)
  • 1963: Verspätung in Marienborn
  • 1966: King hetzt 7 Killer (Un milione di dollari per sette assassini)
  • 1966: Rembrandt 7 antwortet nicht
  • 1966: Höllenjagd auf heiße Ware (New York chiama Superdrago)
  • 1966: Ein Sommer zu dritt (L'estate)
  • 1967: Fünf gegen Casablanca (Attentato ai tre grandi)
  • 1967: Wanted (Wanted)
  • 1968: Das Geheimnis der jungen Witwe (La morte non ha sesso)
  • 1969: Die Ranger (Rangers: attacco ora X)
  • 1978: Terror (Occhi dalle stelle)
  • 1983: Caporetto perché (Fernsehfilm)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Roberto Chiti, Artikel Carlo Hintermann, in: Dizionario del cinema italiano. Gli attori. Rom 1998, S. 261/262