Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Carl-Auer-Verlag

Der Carl-Auer Verlag mit Sitz in Heidelberg wurde 1989 gegründet. Zu den zehn Verlagsgründern gehörten Psychotherapeuten, Psychologen, Psychiater, Hochschullehrer, Lehrtherapeuten, Unternehmensberater und Philosophen, deren Bücher zuvor in großen Verlagshäusern erschienen sind und in mehrere Sprachen übersetzt wurden. Sie wollten kurze Publikationswege, keine verlegerische Gedankenkontrolle und Mut zum Risiko für unorthodoxe Buchprojekte.

Die Selbstbeschreibung lautet Der Fachverlag für systemische Therapie, Beratung und systemisches Management. Es wurden folgende Schwerpunkte definiert:

Das Programm des Carl-Auer Verlags umfasst heute über 600 lieferbare Buchtitel und DVDs. Jährlich erscheinen rund 50 Novitäten. Im Mittelpunkt des Verlagsprogramms steht systemisches Denken, Kybernetik, Konstruktivismus, Kommunikations- und Systemtheorie. Den Rahmen bildet das Versprechen der Gründer: der „fröhlichen Wissenschaft“ zu dienen, sprich: die Grenzen zwischen Forschung und Unterhaltung offen zu halten.

Der Namensgeber des Verlages – Carl Auer – ist eine Kunstfigur. Sie verfügt inzwischen über eine lange Biographie und wurde selbst von ernsthaften Familientherapeuten und Systemtheoretikern rezipiert und rezensiert.

Spezifische Sektoren werden von Edition Verlag für Systemische Forschung, von Carl Auer International (englischsprachige Versionen) und Carl-Auer LebensLust abgedeckt, ausgebaut wird das Online-Angebot mit Hörbar- und Lesbar-Angeboten.

WeblinksBearbeiten