Hauptmenü öffnen

Candia dei Colli Apuani ist der Name eines Weinanbaugebiets im Nordwesten der Region Toskana in Italien. Am Fuß der Apuanischen Alpen werden in der Provinz Massa-Carrara Weiß-, Rot-, Rosé-, Perl-, Süßweine hergestellt. Die Weine besitzen seit dem 27. Januar 1981 den Status einer „kontrollierte Herkunftsbezeichnung“ (Denominazione di origine controllata – DOC), die zuletzt am 7. März 2014 aktualisiert wurde.[1]

AnbauBearbeiten

Das Gebiet liegt innerhalb der Gemeinden Carrara, Massa und Montignoso in der Provinz Massa-Carrara.[1]

ErzeugungBearbeiten

Die DOC-Appellation erlaubt die Herstellung der folgenden Weinarten aus den aufgeführten Rebsorten:[1]

  • Candia dei Colli Apuani Bianco, auch als Perlwein „frizzante“ (Verschnittwein weiß, trocken und lieblich): 70–100 % Vermentino bianco und 0–30 % andere weiße Rebsorten, die zum Anbau in der Toskana zugelassen sind.
  • Candia dei Colli Apuani Vin Santo (Süßwein): 70–100 % Vermentino bianco und 0–30 % andere weiße Rebsorten, die zum Anbau in der Toskana zugelassen sind.
  • Candia dei Colli Apuani bianco Vendemmia tardiva (Verschnittwein – weiße Spätlese): 70–100 % Vermentino bianco und 0–30 % andere weiße Rebsorten, die zum Anbau in der Toskana zugelassen sind.
  • Candia dei Colli Apuani Vermentino bianco: 85–100 % Vermentino bianco und 0–15 % andere weiße Rebsorten, die zum Anbau in der Toskana zugelassen sind.
  • Candia dei Colli Apuani rosso (Verschnittwein rot): 60–80 % Sangiovese und 0–20 % Merlot und 0–20 % andere rote Rebsorten, die zum Anbau in der Toskana zugelassen sind.
  • Candia dei Colli Apuani rosato (Verschnittwein rosé): 60–80 % Sangiovese und 0–20 % Merlot und 0–20 % andere rote Rebsorten, die zum Anbau in der Toskana zugelassen sind.
  • Candia dei Colli Apuani Vermentino nero: 85–100 % Vermentino nero und 0–15 % andere rote Rebsorten, die zum Anbau in der Toskana zugelassen sind.
  • Candia dei Colli Apuani rosato Vermentino nero: 85–100 % Vermentino nero und 0–15 % andere rote Rebsorten, die zum Anbau in der Toskana zugelassen sind.
  • Candia dei Colli Apuani Barsaglina oder Massaretta: 85–100 % Barsaglina und 0–15 % andere rote Rebsorten, die zum Anbau in der Toskana zugelassen sind.

KlimaBearbeiten

Das Klima der Region ist mild, aber feucht.

Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Candia dei Colli Apuani
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 10,9 11,6 14,3 17,5 21,6 26,0 28,0 27,5 25,0 21,0 15,7 12,3 Ø 19,3
Min. Temperatur (°C) 3,6 4,3 6,3 9,4 12,8 16,0 18,7 18,5 15,8 12,1 8,0 5,0 Ø 10,9
Niederschlag (mm) 152 118 130 87 129 52 24 39 117 185 175 167 Σ 1.375
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
10,9
3,6
11,6
4,3
14,3
6,3
17,5
9,4
21,6
12,8
26,0
16,0
28,0
18,7
27,5
18,5
25,0
15,8
21,0
12,1
15,7
8,0
12,3
5,0
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
152
118
130
87
129
52
24
39
117
185
175
167
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: fehlt

LiteraturBearbeiten

  • Jancis Robinson: Das Oxford Weinlexikon. Hallwag, Gräfe und Unzer, München 2006, ISBN 3-8338-0691-5.
  • Burton Anderson: Italiens Weine 2004/05. Hallwag, Gräfe und Unzer, München 2004, ISBN 3-7742-6365-5.
  • Jacques Orhon: Le nouveau guide des vins d’Italie. Les editions de l’homme, Montreal 2007, ISBN 978-2-7619-2437-5.
  • Valeria Camaschella (Hrsg.): Lexikon der italienischen Weine – Sämtliche DOCG- & DOC-Weine. Hallwag, Gräfe und Unzer, München 2002, ISBN 3-7742-0756-9, S. 168.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Provvedimenti generali relativi ai Disciplinari consolidati dei vini DOP e IGP italiani. (PDF) politicheagricole.it (Italienisches Landwirtschaftsministerium), 27. November 2017, abgerufen am 10. August 2018 (italienisch, Download-Seite mit allen konsolidierten Spezifikationen italienischer DOP- und IGP-Weine).