Cadre-71/2-Weltmeisterschaft

Carambolageturnier
Cadre-71/2-Weltmeisterschaft
Billard Picto 2-white.svg
UMB Logo 2016.svg
UMB (Aktuelles Logo)
Turnierdaten
Turnierart: Weltmeisterschaft
Turnierformat: Round Robin / K.-o.-System
Verband/Ausrichter: UIFAB (bis 1959) /
UMB (seit 1962)
Turnierdetails
Austragungsort: wechselnd
Spielzeit: 1930–2000
Akt. Titelträger: Belgien Frédéric Caudron
Rekorde
Meisten Siege: 6
Belgien Gustave van Belle
Bester GD: 92,30
FrankreichFrankreich Jean Marty 1968, Brügge Belgien
Bester ED: 300,00
Rekordentwicklung
Höchstserie (HS): 300
Rekordentwicklung

Die Cadre-71/2-Weltmeisterschaft wird seit 1930 ausgetragen. Ausgerichtet wurde sie bis 1959 vom Karambolage-Weltverband Union Internationale des Fédérations des Amateurs de Billard (UIFAB), dann vom Nachfolger UMB (Union Mondiale de Billard). Allerdings wurde diese attraktive Cadre-Spielart in den letzten Jahren nur noch selten im Rahmen einer Weltmeisterschaft ausgetragen.

Aktueller Titelträger: Frédéric Caudron

Bis zur Weltmeisterschaft in Bochum 1978 wurde auf 300 Points Distanz gespielt. Danach wurde die Partiedistanz auf 250 Points reduziert.

TurnierstatistikBearbeiten

Der GD gibt den Generaldurchschnitt des jeweiligen Spielers während des Turniers an.

Nr. Jahr Ort Sieger GD Platz 2 GD Platz 3 GD
01 1930 Frankreich  Vichy Agypten 1922  Edmond Soussa 13,58 Deutsches Reich  Carl Foerster 9,84 Belgien  Emile Zaman 9,42
02 1931 Frankreich  Paris Agypten 1922  Edmond Soussa 11,49 Belgien  Gaston de Doncker 11,12 Niederlande  Jan Dommering 9,35
03 1932 Frankreich  Lille Belgien  Gustave van Belle 12,88 Belgien  Gaston de Doncker 9,61 Belgien  Victor Besseleers 8,57
04 1933 Belgien  Ostende Belgien  Gaston de Doncker 11,69 Belgien  Gustave van Belle 13,68 Frankreich  Jean Albert 8,57
05 1934 Frankreich  Lille Belgien  Gustave van Belle 14,58 Frankreich  Jacques Davin 12,27 Frankreich  Constant Côte 10,86
06 1935 Frankreich  Marseille Belgien  Gustave van Belle 14,20 Frankreich  Constant Côte 9,94 Frankreich  Jacques Davin 10,34
07 1936 Deutsches Reich NS  Köln Belgien  Gustave van Belle 15,32 Frankreich  Constant Côte 12,15 Belgien  Gaston de Doncker 12,16
08 1937 Frankreich  Malo-les-Bains Belgien  Gustave van Belle 14,48 Osterreich  Ernst Reicher 10,37 Frankreich  Constant Côte 13,19
09 1938 Frankreich  Lyon Frankreich  Constant Côte 13,20 Belgien  Gustave van Belle 10,60 Frankreich  Louis Chassereau 11,51
10 1939 Belgien  Lüttich Belgien  Gustave van Belle 16,47 Portugal  Alfredo Ferraz 12,45 Frankreich  Louis Chassereau 9,92
11 1959 Deutschland Bundesrepublik  Berlin Belgien  Emile Wafflard 26,61 Deutschland Bundesrepublik  Walter Lütgehetmann 26,21 Belgien  Joseph Vervest 24,56
12 1962 Deutschland Bundesrepublik  Oberhausen Belgien  Laurent Boulanger 26,37 Belgien  Jos Vervest 30,23 Niederlande  Henk Scholte 27,36
13 1965 Spanien 1945  Huelva Osterreich  Johann Scherz 19,03 Niederlande  Henk Scholte 24,81 Spanien 1945  José Gálvez 22,82
14 1966 Deutschland Bundesrepublik  Duisburg Frankreich  Jean Marty 25,44 Deutschland Bundesrepublik  Siegfried Spielmann 17,97 Osterreich  Johann Scherz 18,61
15 1967 Deutschland Bundesrepublik  Düsseldorf Argentinien  Osvaldo Berardi 36,31 Belgien  Raymond Ceulemans 35,74 Frankreich  Jean Marty 52,79
16 1968 Belgien  Brügge Frankreich  Jean Marty 92,30 Belgien  Raymond Ceulemans 65,93 Osterreich  Johann Scherz 34,45
17 1975 Argentinien  Buenos Aires Frankreich  Francis Connesson 31,56 Argentinien  Osvaldo Berardi 37,66 Deutschland Bundesrepublik  Dieter Müller 31,47
18 1977 Deutschland Bundesrepublik  Berlin Deutschland Bundesrepublik  Dieter Müller 54,27 Belgien  Léo Corin 31,20 Frankreich  Francis Connesson 32,71
19 1978 Deutschland Bundesrepublik  Bochum Deutschland Bundesrepublik  Dieter Müller 54,13 Niederlande  Christ van der Smissen 37,84 Frankreich  Francis Connesson 33,64
20 1991 Osterreich  Mürzzuschlag Belgien  Frédéric Caudron 49,58 Luxemburg  Fonsy Grethen 37,84 Osterreich  Stephan Horvath 33,64
21 1993 Belgien  Menen Luxemburg  Fonsy Grethen 54,68 Belgien  Frédéric Caudron 55,92 Belgien  Eddy Leppens 30,52
22 2000 Frankreich  Albert Belgien  Frédéric Caudron 47,61 Frankreich  Louis Edelin 42,31 Spanien  Rafael Garcia 30,78

RekordeBearbeiten

Als erster Sportler stieß Jean Marty 1966 bei einer Weltmeisterschaft eine Partie bis 300 Points in 1 Aufnahme aus. Bei einer Einzelweltmeisterschaft gelang das nur noch Dieter Müller 1977 in Berlin. Im Rahmen einer Fünfkampf-Weltmeisterschaft gelang es dem Holländer Hans Vultink ebenfalls eine Partie bis 300 Points in einer Aufnahme auszustoßen.

Nach der Verkürzung auf 250 Points schafften es Frédéric Caudron, Jos Bongers und Michael Hikl die Partie in 1 Aufnahme zu beenden.

Den mit Abstand besten GD bei einer Cadre 71/2 Weltmeisterschaft erzielte der Franzose Jean Marty mit 92,30; die höchste Serie im Cadre 71/2 bei einer Weltmeisterschaft spielte ebenfalls Jean Marty mit 344 (prolongiert).

Prolongiert bedeutet, dass, wenn man eine Partie in einer Aufnahme ausstößt, die Endserie der vorherigen Partie sowie die Startserie der folgenden Partie dazu addiert werden.

RekordentwicklungBearbeiten

Generaldurchschnitt (GD)
GD Name Jahr
Turnier bis 300 Punkte (bis 1978)
13,58 Agypten  Edmond Soussa 1930
13,68 Belgien  Gustave van Belle 1933
14,58 Belgien  Gustave van Belle 1934
15,32 Belgien  Gustave van Belle 1936
16,47 Belgien  Gustave van Belle 1939
27,03 Argentinien  Pedro Leopoldo Carrera 1954 (F)
28,81 Belgien  Emile Wafflard 1959
30,23 Belgien  Jos Vervest 1962
51,08 Belgien  Raymond Ceulemans 1965 (F)
52,79 Frankreich  Jean Marty 1967
92,30 Frankreich  Jean Marty 1968
Turnier bis 250 Punkte (1991–2000)
54,90 Niederlande  Jos Bongers 1991
55,92 Belgien  Frédéric Caudron 1993
Fünfkampf-Turnier bis 100 Punkte (1933–1939)
10,91 Belgien  Gustave van Belle 1933
14,40 Frankreich  Jean Albert 1934
Fünfkampf-Turnier bis 150 Punkte (1977–1981)
43,23 Niederlande  Christ van der Smissen 1977
54,31 Niederlande  Jos Bongers 1981
Fünfkampf-Turnier bis 125 Punkte (2001)
47,10 Luxemburg  Fonsy Grethen 2001
Einzeldurchschnitt (ED)
BED Name Jahr
Turnier bis 300 Punkte (bis 1978)
021,42 Agypten  Edmond Soussa 1930
025,00 Belgien  Gustave van Belle 1932
037,50 Belgien  Gustave van Belle 1936
060,00 Argentinien  Pedro Leopoldo Carrera 1954 (F)
075,00 Belgien  Emile Wafflard 1959
Niederlande  Henk Scholte 1965
100,00 Belgien  Raymond Ceulemans 1965 (F)
150,00 Frankreich  Jean Marty 1967
300,00 Frankreich  Jean Marty 1968
Niederlande  Hans Vultink 1972 (F)
Deutschland  Dieter Müller 1977
Turnier bis 250 Punkte (1991–2000)
250,00 Belgien  Frédéric Caudron
Niederlande  Jos Bongers
1991
Osterreich  Michael Hikl 1993
Fünfkampf-Turnier bis 100 Punkte (1933–1939)
025,00 Belgien  Gustave van Belle 1933
033,33 Frankreich  Jean Albert 1934
100,00 Niederlande  Jan Sweering 1935
Fünfkampf-Turnier bis 150 Punkte (1977–1981)
150,00 Belgien  Ludo Dielis
Niederlande  Christ van der Smissen
Japan  Nobuaki Kobayashi
Belgien  Raymond Ceulemans
1977/1
Deutschland  Dieter Müller 1977/2
Belgien  Jos Bongers
Niederlande  Christ van der Smissen
1981
Fünfkampf-Turnier bis 125 Punkte (2001)
125 Luxemburg  Fonsy Grethen
Belgien  Patrick Niessen
Niederlande  Dave Christiani
Frankreich  Louis Edelin
Osterreich  Michael Hikl
Deutschland  Martin Horn
Spanien  Rafael Garcia
2001
Höchstserie (HS)
HS Name Jahr
Turnier bis 300 Punkte (bis 1978)
088 Agypten  Edmond Soussa 1930
104 Frankreich  Jean Albert 1931
112 Belgien  Gustave van Belle 1932
150 Frankreich  Jacques Davin 1934
159 Argentinien  Pedro Leopoldo Carrera
Argentinien  Enrique Navarra
1954 (F)
252 Belgien  Jos Vervest 1959
276 Niederlande  Henk Scholte 1965 (F)
298 Deutschland  Dieter Müller 1967
300 Frankreich  Jean Marty 1968
Niederlande  Hans Vultink 1972 (F)
Deutschland  Dieter Müller 1977
Turnier bis 250 Punkte (1991–2000)
250 Belgien  Frédéric Caudron
Niederlande  Jos Bongers
1991
Osterreich  Michael Hikl 1993
Fünfkampf-Turnier bis 100 Punkte (1933–1939)
062 Belgien  Gustave van Belle 1933
094 Frankreich  Jean Albert 1934
100 Niederlande  Jan Sweering 1935
Fünfkampf-Turnier bis 150 Punkte (1977–1981)
150 Belgien  Ludo Dielis
Niederlande  Christ van der Smissen
Japan  Nobuaki Kobayashi
Belgien  Raymond Ceulemans
1977/1
Deutschland  Dieter Müller 1977/2
Belgien  Jos Bongers
Niederlande  Christ van der Smissen
1981
Fünfkampf-Turnier bis 125 Punkte (2001)
125 Luxemburg  Fonsy Grethen
Belgien  Patrick Niessen
Niederlande  Dave Christiani
Frankreich  Louis Edelin
Osterreich  Michael Hikl
Deutschland  Martin Horn
Spanien  Rafael Garcia
2001

Anmerkung

  • (F) – im Fünfkampf erzielt

MedaillenspiegelBearbeiten

Spieler
Platz Name Gold Silber Bronze Erste-
Teilnahme
Ort
01. Belgien  Gustave van Belle 6 2 0 1932 Frankreich  Lille
02. Belgien  Frédéric Caudron 2 1 0 1991 Osterreich  Mürzzuschlag
03. Frankreich  Jean Marty 2 0 1 1966 Deutschland Bundesrepublik  Duisburg
Deutschland Bundesrepublik  Dieter Müller 2 0 1 1967 Deutschland Bundesrepublik  Düsseldorf
05. Agypten 1922  Edmond Soussa 2 0 0 1930 Frankreich  Vichy
06. Frankreich  Constant Côte 1 2 2 1933 Belgien  Ostende
07. Belgien  Gaston de Doncker 1 2 1 1931 Frankreich  Paris
08. Argentinien  Osvaldo Berardi 1 1 0 1966 Deutschland Bundesrepublik  Duisburg
Luxemburg  Fonsy Grethen 1 1 0 1991 Osterreich  Mürzzuschlag
10. Osterreich  Johann Scherz 1 0 2 1959 Deutschland Bundesrepublik  Berlin
Frankreich  Francis Connesson 1 0 2 1975 Argentinien  Buenos Aires
12. Belgien  Emile Wafflard 1 0 0 1959 Deutschland Bundesrepublik  Berlin
Belgien  Laurent Boulanger 1 0 0 1962 Deutschland Bundesrepublik  Oberhausen
14. Belgien  Raymond Ceulemans 0 2 0 1966 Deutschland Bundesrepublik  Duisburg
15. Frankreich  Jacques Davin 0 1 1 1931 Frankreich  Paris
Belgien  Joseph Vervest 0 1 1 1959 Deutschland Bundesrepublik  Berlin
Niederlande  Henk Scholte 0 1 1 1962 Deutschland Bundesrepublik  Oberhausen
18. Deutsches Reich  Carl Foerster 0 1 0 1930 Frankreich  Vichy
Osterreich  Ernst Reicher 0 1 0 1937 Frankreich  Malo-les-Bains
Portugal  Alfredo Ferraz 0 1 0 1930 Frankreich  Vichy
Deutschland Bundesrepublik  Walter Lütgehetmann 0 1 0 1959 Deutschland Bundesrepublik  Berlin
Deutschland Bundesrepublik  Siegfried Spielmann 0 1 0 1966 Deutschland Bundesrepublik  Duisburg
Belgien  Léo Corin 0 1 0 1967 Deutschland Bundesrepublik  Düsseldorf
Niederlande  Christ van der Smissen 0 1 0 1978 Deutschland Bundesrepublik  Bochum
Frankreich  Louis Edelin 0 1 0 2000 Frankreich  Albert
26. Frankreich  Louis Chassereau 0 0 2 1938 Frankreich  Lyon
27. Belgien  Emile Zaman 0 0 1 1930 Frankreich  Vichy
Niederlande  Jan Dommering 0 0 1 1930 Frankreich  Vichy
Belgien  Victor Besseleers 0 0 1 1932 Frankreich  Lille
Frankreich  Jean Albert 0 0 1 1930 Frankreich  Vichy
Spanien 1945  José Gálvez 0 0 1 1962 Deutschland Bundesrepublik  Oberhausen
Osterreich  Stephan Horvath 0 0 1 1993 Osterreich  Mürzzuschlag
Belgien  Eddy Leppens 0 0 1 1930 Belgien  Menen
Spanien  Rafael Garcia 0 0 1 2000 Frankreich  Albert
Nationen
Platz Name Gold Silber Bronze
01. Belgien  Belgien 11 9 5
02. Frankreich  Frankreich 4 4 9
03. Deutschland  Deutschland 2 3 1
04. Agypten  Ägypten 2 0 0
05. Osterreich  Österreich 1 1 3
06. Argentinien  Argentinien 1 1 0
Luxemburg  Luxemburg 1 1 0
08. Niederlande  Niederlande 0 2 2
09. Portugal  Portugal 0 1 0
10. Spanien  Spanien 0 0 2