Cadre-47/2-Europameisterschaft

Karambolageturnier
Cadre 47/2-Europameisterschaft
Billard Picto 2-white.svg
Europese kampioenschappen biljarten 472 in Vugt begonne alle deelnemers aan de , Bestanddeelnr 928-3519.jpg
Die Teilnehmer der EM 1976
Turnierdaten
Turnierart: Europa Europameisterschaft Europa
Turnierformat: Round-Robin / Knock-out
Verband/Ausrichter: UIFAB/CEB
Turnierdetails
Austragungsort: verschiedene
Spielzeit: seit 1925
Akt. Titelträger: NiederlandeNiederlande Raymund Swertz
Rekorde
Meisten Siege: 4
Belgien Emile Wafflard
FrankreichFrankreich Francis Connesson
Schweiz Xavier Gretillat
Bester GD: 162,43
Belgien Ludo Dielis 1976, Maubeuge FrankreichFrankreich
Bester ED: 400,00
NiederlandeNiederlande Piet van de Pol + 9 weitere 1958, Gent Belgien
Höchstserie (HS): 1023
FrankreichFrankreich Jean Marty 1966, Bern Deutschland
Positionskarte
Aufgrund der Menge der Austragungsorte
werden diese hier nicht dargestellt.
Sie können aber über die Links
rechts oben abgerufen werden.

Die Cadre-47/2-Europameisterschaft (bis 1948 Cadre 45/2) wird seit 1925 in der Karambolagevariante Cadre 47/2 ausgetragen. In der Regel findet sie einmal jährlich statt. Ausgerichtet wurde sie bis 1958 vom Weltverband Union Internationale des Fédérations des Amateurs de Billard (UIFAB), danach übernahm die der neu gegründete europäische Karambolagebillard-Verband CEB (Confédération Européenne de Billard).

Aktuelles Logo CEB (ausrichtender Verband)

Im Gegensatz zur Cadre-47/2-Weltmeisterschaft wird die Europameisterschaft weiterhin fast jährlich ausgespielt. 2013 bis 2019 wurden die Europameisterschaften in einem Mammutturnier mit allen Disziplinen im Zwei-Jahre-Turnus in Brandenburg an der Havel ausgetragen. Wann die nächste EM stattfindet, ist noch nicht beschlossen worden.

Rekordsieger sind der Belgier Emile Wafflard, der Franzose Francis Connesson und der aktueller Titelträger ist Xavier Gretillat aus der Schweiz.

ModusBearbeiten

Bis 1982 wurde auf eine Partie-Distanz von 400 Points gespielt. Von 1983 bis 1996 (außer Athen 1985: 300 Points) wurde die Meisterschaft im Satzsystem (75 oder 100 Points) ausgetragen. Ab 1997 wurde die Distanz wieder erhöht auf 300 (200 Points in der Qualifikation). Daher resultieren die besseren GDs. Ab 2013 wurde die Distanz wieder verkürzt auf 250.

RekordeBearbeiten

Den besten GD mit 162,43 bei einer Cadre-47/2-Europameisterschaft erzielte der Belgier Ludo Dielis in Maubeuge im Dezember 1976 (Saison 1976/77). Die höchste Serie spielte der Franzose Jean Marty 1966 in Bern mit 1023 Points (prolongiert).

Die einzige Partie in einer Aufnahme bis 400 bei einer EM im Cadre 45/2 spielte der Belgier René Gabriëls 1948 in Lüttich. Nach dem Wechsel zum Cadre 47/2 schaffte dies als erster der Niederländer Piet van de Pol 1958 in Gent. Danach schafften dies noch neun weitere Akteure (zum Teil mehrmals). Nach Einführung des Satzsystems schafften dies sehr viele weitere Spieler, ebenso im System bis 200 beziehungsweise 300 Points.

Prolongiert bedeutet, dass wenn man eine Partie in einer Aufnahme ausstößt, die Endserie der vorherigen Partie sowie die Startserie der folgenden Partie dazu addiert werden.

FotogalerieBearbeiten

Jan Dommering
Erster Europameister im Cadre 45/2
Emile Wafflard
4 mal Europameister
Francis Connesson
4 mal Europameister
Xavier Gretillat
4 mal Europameister

TurnierstatistikBearbeiten

Der GD gibt den Generaldurchschnitt des jeweiligen Spielers während des Turniers an.

Legende EM als 45/2 ausgetragen

Nr. Jahr Ort   GD   GD   GD
01 1925 Niederlande  Den Haag Niederlande  Jan Dommering 25,35 Frankreich  Albert Corty 24,23 Belgien  Gustave van Belle 26,87
02 1926 Niederlande  Den Haag Belgien  Théo Moons 22,76 Frankreich  Charles Faroux 22,84 Belgien  Gustave van Belle 21,13
03 1927 Niederlande  Arnheim Belgien  Gustave van Belle 25,27 Belgien  Théo Moons 20,94 Niederlande  Jan Dommering 17,79
04 1928 Frankreich  Paris Belgien  Théo Moons 14,91 Belgien  Gustave van Belle 15,40 Agypten 1922  Edmond Soussa 12,61
05 1929 Niederlande  Den Haag Belgien  Théo Moons 22,76 Belgien  Gustave van Belle 22,16 Agypten 1922  Edmond Soussa 17,88
06 1930 Niederlande  Groningen Belgien  Gustave van Belle 28,84 Deutschland  Albert Poensgen 26,17 Niederlande  Jan Dommering 16,56
07 1931 Niederlande  Den Haag Belgien  Gustave van Belle 29,78 Belgien  René Gabriëls 18,54 Niederlande  Jan Dommering 13,90
08 1932 Niederlande  Hillegersberg Agypten 1922  Edmond Soussa 34,14 Niederlande  Jan Dommering 23,37 Frankreich  Albert Corty 21,33
09 1933 Niederlande  Den Haag Agypten 1922  Edmond Soussa 27,24 Belgien  Théo Moons 18,86 Belgien  René Gabriëls 31,80
10 1935 Niederlande  Den Haag Belgien  René Gabriëls 30,30 Frankreich  Jean Albert 25,10 Niederlande  Jan Sweering 19,41
11 1947 Schweiz  Zürich Niederlande  Piet van de Pol 18,79 Belgien  Pierre Fauconnier 24,30 Belgien  René Vingerhoedt 23,32
12 1948 Belgien  Lüttich Belgien  Clément van Hassel 43,03 Niederlande  Piet van de Pol 39,32 Belgien  René Gabriëls 49,92
13 1949 Niederlande  Scheveningen Frankreich  Jean Galmiche 18,49 Belgien  Clément van Hassel 41,29 Niederlande  Piet van de Pol 38,17
14 1950 Frankreich  Saint-Étienne Niederlande  Kees de Ruijter 28,57 Niederlande  Piet van de Pol 29,54 Belgien  Clément van Hassel 30,47
15 1951 Niederlande  Waalwijk Niederlande  Piet van de Pol 28,89 Belgien  Clément van Hassel 27,66 Niederlande  Kees de Ruijter 31,38
16 1952 Belgien  Brüssel Belgien  Clément van Hassel 20,89 Niederlande  Piet van de Pol 31,42 Deutschland  Walter Lütgehetmann 26,28
17 1953 Niederlande  Groningen Deutschland  Walter Lütgehetmann 26,67 Deutschland  August Tiedtke 15,58 Niederlande  Henk Metz 18,60
18 1954 Frankreich  Algier Belgien  René Gabriëls 18,99 Belgien  Clément van Hassel 18,02 Frankreich  Jean Galmiche 11,14
19 1955 Spanien 1945  Granada Spanien 1945  José Alvarez Ossorio 12,89 Spanien 1945  Joaquín Domingo 18,47 Spanien 1945  Rafael García 13,05
20 1956 Niederlande  Den Haag Belgien  René Vingerhoedt 34,14 Belgien  Emile Wafflard 29,96 Niederlande  Cees van Oosterhout 24,58
21 1957 Spanien 1945  Murcia Spanien 1945  José Alvarez Ossorio 15,21 Spanien 1945  José Gálvez 16,82 Spanien 1945  Joaquín Domingo 14,51
22 1958 Belgien  Gent Belgien  Emile Wafflard 57,56 Belgien  Joseph Vervest 50,47 Niederlande  Piet van de Pol 57,42
23 1959 Spanien 1945  Murcia Belgien  Emile Wafflard 45,16 Belgien  Joseph Vervest 31,57 Deutschland  Siegfried Spielmann 28,96
24 1960 Frankreich  Tours Belgien  Emile Wafflard 55,14 Niederlande  Tini Wijnen 36,07 Frankreich  Jacques Grivaud 25,79
25 1963 Spanien 1945  Huelva Niederlande  Tini Wijnen 38,10 Niederlande  Henk Scholte 39,93 Spanien 1945  José Gálvez 31,81
26 1964 Spanien 1945  Bilbao Niederlande  Henk Scholte 65,30 Niederlande  Tini Wijnen 40,56 Belgien  Antoine Schrauwen 30,35
27 1965 Niederlande  Heerlen Niederlande  Henk Scholte 43,87 Niederlande  Tini Wijnen 40,01 Belgien  Clément van Hassel 33,16
28 1966 Schweiz  Bern Frankreich  Jean Marty 94,26 Niederlande  Henk Scholte 83,33 Belgien  Léo Corin 42,27
29 1967 Niederlande  ’s-Hertogenbosch Niederlande  Hans Vultink 82,47 Frankreich  Jean Marty 105,57 Belgien  Antoine Schrauwen 75,88
30 1968 Belgien  Geel Niederlande  Henk Scholte 75,67 Belgien  John van den Branden 39,90 Niederlande  Hans Vultink 57,24
31 1969 Spanien 1945  Sevilla Belgien  Antoine Schrauwen 60,37 Deutschland  Dieter Müller 35,48 Spanien 1945  José Gálvez 29,07
32 1970 Spanien 1945  San Sebastián Deutschland  Dieter Müller 39,43 Belgien  Ludo Dielis 41,16 Belgien  Antoine Schrauwen 34,95
33 1971 Frankreich  Nizza Belgien  Emile Wafflard 101,24 Belgien  Jean Bessems 50,93 Frankreich  Roland Dufetelle 45,19
34 1973 Schweiz  Genf Niederlande  Hans Vultink 100,73 Deutschland  Dieter Müller 63,58 Spanien  José Gálvez 45,14
35 1974 Spanien 1945  Elda Deutschland  Günter Siebert 38,89 Niederlande  Hans Vultink 68,47 Osterreich  Franz Stenzel 56,80
36 1975 Frankreich  Troyes Frankreich  Francis Connesson 120,69 Niederlande  Hans Vultink 95,79 Deutschland  Klaus Hose 87,90
37 1976 Niederlande  Vught Osterreich  Franz Stenzel 60,30 Deutschland  Klaus Hose 74,35 Niederlande  Christ van der Smissen 50,10
38 1977 Frankreich  Maubeuge Frankreich  Roland Dufetelle 60,70 Deutschland  Klaus Hose 119,47 Niederlande  Christ van der Smissen 119,23
39 1978 Niederlande  Emmeloord Frankreich  Francis Connesson 96,55 Belgien  Ludo Dielis 112,00 Niederlande  Piet Vet 67,02
40 1979 Frankreich  Vesoul Frankreich  Francis Connesson 77,77 Belgien  Ludo Dielis 72,57 Deutschland  Klaus Hose 60,86
41 1980 Frankreich  Vincennes Frankreich  Francis Connesson 80,88 Deutschland  Klaus Hose 51,75 Niederlande  Jos Bongers 48,66
42 1981 Frankreich  Lyon Deutschland  Klaus Hose 43,75 Frankreich  Francis Connesson 61,66 Belgien  Willy Wesenbeek 45,05
43 1982 Spanien  Santander Deutschland  Klaus Hose 54,70 Niederlande  Jos Bongers 70,50 Belgien  Willy Wesenbeek 44,49
44 1983 Spanien  Elda Italien  Marco Zanetti 30,11 Deutschland  Klaus Hose 33,61 Niederlande  Hans Vultink 26,89
45 1985 Griechenland  Athen Osterreich  Franz Stenzel 112,50 Italien  Marco Zanetti 51,15 Luxemburg  Fonsy Grethen 50,33
46 1990 Frankreich  Angers Luxemburg  Fonsy Grethen 35,29 Osterreich  Franz Stenzel 24,09 Frankreich  Jean Arnaud 22,97
47 1991 Niederlande  Nieuwegein Luxemburg  Fonsy Grethen 42,46 Belgien  Frédéric Caudron 50,00 Deutschland  Volker Baten 39,00
48 1992 Frankreich  Poitiers Niederlande  Henri Tilleman 28,41 Frankreich  Brahim Djoubri 37,15 Deutschland  Martin Horn 55,50
49 1993 Osterreich  Wien Osterreich  Stephan Horvath 60,20 Niederlande  Henri Tilleman 27,00 Deutschland  Martin Horn 47,86
50 1994 Spanien  Almussafes Niederlande  Piet Adrichem 27,24 Belgien  Philippe Deraes 32,52 Frankreich  Marc Massé 38,79
Nr. Jahr Ort   GD   GD  
Halbfinalisten
GD
51 1996 Frankreich  Lorient Osterreich  Stephan Horvath 51,03 Deutschland  Martin Horn 43,51 Belgien  Peter de Backer 41,10
Niederlande  Michel van Silfhout 24,81
52 1997 Frankreich  Lille Deutschland  Fabian Blondeel 71,42 Belgien  Philippe Deraes 41,80 Frankreich  Brahim Djoubri 81,08
Niederlande  Piet Adrichem 48,36
53 1999 Niederlande  Venlo Frankreich  Brahim Djoubri 41,03 Frankreich  Louis Edelin 55,50 Niederlande  Dave Christiani 44,46
Deutschland  Thomas Nockemann 40,30
54 2000 Frankreich  Beauvais Frankreich  Louis Edelin 74,41 Belgien  Patrick Niessen 44,00 Frankreich  Brahim Djoubri 66,47
Belgien  Philippe Deraes 61,16
55 2001 Niederlande  Wijchen Deutschland  Fabian Blondeel 80,50 Deutschland  Thomas Nockemann 63,95 Spanien  Rafael Garcia 56,00
Frankreich  Brahim Djoubri 49,59
56 2002 Niederlande  Grubbenvorst Schweiz  Xavier Gretillat 81,13 Frankreich  Louis Edelin 60,59 Deutschland  Fabian Blondeel 64,28
Niederlande  Michel van Silfhout 39,82
57 2003 Niederlande  Wijchen Niederlande  Dave Christiani 102,00 Niederlande  Martien van der Spoel 44,46 Belgien  Patrick Niessen 97,00
Deutschland  Fabian Blondeel 79,75
58 2004 Frankreich  Hellemmes Schweiz  Xavier Gretillat 78,05 Osterreich  Arnim Kahofer 91,46 Niederlande  Henri Tilleman 112,50
Frankreich  Eric Castaner 66,07
59 2005 Spanien  Mataró Osterreich  Arnim Kahofer 67,35 Schweiz  Xavier Gretillat 49,52 Frankreich  Louis Edelin 100,22
Niederlande  Michel van Silfhout 58,55
60 2006 Niederlande  Delden Deutschland  Fabian Blondeel 94,15 Belgien  Patrick Niessen 115,25 Deutschland  Thomas Nockemann 87,45
Schweiz  Xavier Gretillat 108,71
61 2007 Deutschland  Herten Frankreich  Pierre Soumagne 53,57 Belgien  Patrick Niessen 63,94 Spanien  Esteve Mata 75,00
Osterreich  Arnim Kahofer 36,72
62 2008 Griechenland  Athen Frankreich  Pierre Soumagne 71,12 Osterreich  Arnim Kahofer 88,52 Niederlande  Henri Tilleman 90,00
Spanien  Esteve Mata 92,07
63 2009 Griechenland  Athen Belgien  Frédéric Caudron 130,00 Schweiz  Xavier Gretillat 66,77 Belgien  Patrick Niessen 79,76
Tschechien  Marek Faus 41,64
64 2010 Frankreich  Ronchin Frankreich  Brahim Djoubri 52,94 Schweiz  Xavier Gretillat 62,07 Frankreich  Jean-Francois Laurent 43,38
Spanien  Raul Cuenca 41,03
65 2011 Niederlande  Haarlo Frankreich  Pierre Soumagne 65,42 Belgien  Patrick Niessen 70,61 Belgien  Frédéric Caudron 67,37
Spanien  Esteve Mata 66,38
66 2013 Deutschland  Brandenburg an der Havel Niederlande  Raymund Swertz 46,29 Niederlande  Henri Tilleman 62,77 Griechenland  Nicolas Gerassimopoulos 84,09
Deutschland  Sven Daske 74,07
67 2015 Deutschland  Brandenburg an der Havel Schweiz  Xavier Gretillat 52,27 Deutschland  Thomas Nockemann 58,73 Belgien  Patrick Niessen 52,25
Belgien  Eddy Leppens 89,50
68 2017 Deutschland  Brandenburg an der Havel Belgien  Eddy Leppens 76,66 Niederlande  Raymund Swertz 115,00 Spanien  Raul Cuenca 91,55
Schweiz  Xavier Gretillat 88,80
69 2019 Deutschland  Brandenburg an der Havel Schweiz  Xavier Gretillat 60,72 Frankreich  Willy Gerimont 33,33 Niederlande  Raymund Swertz 50,30
Belgien  Eddy Leppens 48,81
2021: ausgefallen wg. COVID-19-Pandemie
70 2022 Frankreich  Montbrison Niederlande  Raymund Swertz 104,54 Spanien  Raul Cuenca 38,51 Tschechien  Marek Faus 72,22
Belgien  Patrick Niessen 42,23
71 2023 Turkei  Antalya            
   

MedaillenspiegelBearbeiten

Legende EM als 45/2 ausgetragen

Spieler
Platz Name   45/2   47/2   45/2   47/2   45/2   47/2 Erste
Teilnahme
Ort
01. Schweiz  Xavier Gretillat 4 3 2 2001 Niederlande  Wijchen
02. Belgien  Emile Wafflard 4 1 1952 Belgien  Brüssel
Frankreich  Francis Connesson 4 1 1974 Spanien 1945  Elda
04. Belgien  Gustave van Belle 3 2 2 1925 Niederlande  Den Haag
05. Belgien  Théo Moons 3 2 1925 Niederlande  Den Haag
Niederlande  Henk Scholte 3 2 1963 Spanien 1945  Huelva
07. Deutschland  Fabian Blondeel 3 2 1990 Frankreich  Angers
08. Frankreich  Pierre Soumagne 3 2004 Spanien  Mataró
09. Niederlande  Piet van de Pol 1 1 1 2 2 1947 Schweiz  Zürich
Belgien  Clément van Hassel 1 1 3 2 1948 Belgien  Lüttich
11. Deutschland  Klaus Hose 2 4 2 1975 Frankreich  Troyes
12. Niederlande  Hans Vultink 2 2 2 1966 Schweiz  Bern
13. Frankreich  Brahim Djoubri 2 1 3 1990 Frankreich  Angers
14. Belgien  René Gabriëls 1 1 1 2 1931 Niederlande  Den Haag
15. Osterreich  Franz Stenzel 2 1 1 1967 Niederlande  ’s-Hertogenbosch
Niederlande  Raymund Swertz 2 1 1 2006 Niederlande  Delden
17. Agypten 1922  Edmond Soussa 2 2 1925 Niederlande  Den Haag
18. Luxemburg  Fonsy Grethen 2 1 1985 Griechenland  Athen
19. Spanien 1945  José Alvarez Ossorio 2 1955 Spanien 1945  Granada
Osterreich  Stephan Horvath 2 1990 Frankreich  Angers
21. Niederlande  Tini Wijnen 1 3 1960 Frankreich  Tours
22. Niederlande  Henri Tilleman 1 2 2 1991 Niederlande  Nieuwegein
23. Frankreich  Louis Edelin 1 2 1 1992 Frankreich  Poitiers
Osterreich  Arnim Kahofer 1 2 1 1993 Osterreich  Wien
25. Deutschland  Dieter Müller 1 2 1968 Belgien  Geel
26. Niederlande  Jan Dommering 1 1 3 1925 Niederlande  Den Haag
27. Belgien  Frédéric Caudron 1 1 1 1990 Frankreich  Angers
28. Frankreich  Jean Marty 1 1 1966 Schweiz  Bern
Italien  Marco Zanetti 1 1 1983 Spanien  Elda
30. Belgien  Antoine Schrauwen 1 3 1964 Spanien 1945  Bilbao
31. Belgien  Eddy Leppens 1 2 2009 Griechenland  Athen
32. Belgien  René Vingerhoedt 1 1 1947 Schweiz  Zürich
Frankreich  Jean Galmiche 1 1 1949 Niederlande  Scheveningen
Niederlande  Kees de Ruijter 1 1 1949 Niederlande  Scheveningen
Deutschland  Walter Lütgehetmann 1 1 1952 Belgien  Brüssel
Frankreich  Roland Dufetelle 1 1 1971 Frankreich  Nizza
Niederlande  Piet Adrichem 1 1 1994 Spanien  Almussafes
Niederlande  Dave Christiani 1 1 1999 Niederlande  Venlo
39. Deutschland  Günter Siebert 1 1974 Spanien 1945  Elda
40. Belgien  Patrick Niessen 4 4 1990 Frankreich  Angers
41. Belgien  Ludo Dielis 3 1970 Spanien 1945  San Sebastián
42. Deutschland  Thomas Nockemann 2 2 1997 Frankreich  Lille
43. Belgien  Philippe Deraes 2 1 1985 Griechenland  Athen
44. Belgien  Joseph Vervest 2 1958 Belgien  Gent
45. Spanien 1945  José Gálvez 1 3 1955 Spanien 1945  Granada
46. Deutschland  Martin Horn 1 2 1991 Niederlande  Nieuwegein
Spanien  Raul Cuenca 1 2 2004 Frankreich  Hellemmes
48. Frankreich  Albert Corty 1 1 1925 Niederlande  Den Haag
Spanien Zweite Republik  Joaquín Domingo 1 1 1955 Spanien 1945  Granada
Niederlande  Jos Bongers 1 1 1980 Frankreich  Vincennes
51. Frankreich  Charles Faroux 1 1926 Niederlande  Den Haag
Deutschland  Albert Poensgen 1 1927 Niederlande  Arnheim
Frankreich  Jean Albert 1 1930 Niederlande  Groningen
Belgien  Pierre Fauconnier 1 1947 Schweiz  Zürich
Deutschland  August Tiedtke 1 1952 Belgien  Brüssel
Belgien  John van den Branden 1 1968 Belgien  Geel
Niederlande  Jean Bessems 1 1969 Spanien 1945  Sevilla
Niederlande  Martien van der Spoel 1 2000 Frankreich  Beauvais
Frankreich  Willy Gerimont 1 2008 Griechenland  Athen
60. Niederlande  Michel van Silfhout 3 1994 Spanien  Almussafes
Spanien  Esteve Mata 3 1999 Niederlande  Venlo
62. Niederlande  Christ van der Smissen 2 1975 Frankreich  Troyes
Belgien  Willy Wesenbeek 2 1975 Frankreich  Troyes
Tschechien  Marek Faus 2 1996 Frankreich  Lorient
65. Niederlande  Jan Sweering 1 1933 Niederlande  Den Haag
Niederlande  Henk Metz 1 1953 Niederlande  Groningen
Spanien 1945  Rafael García 1 1954 Frankreich  Algier
Niederlande  Cees van Oosterhout 1 1956 Niederlande  Den Haag
Deutschland  Siegfried Spielmann 1 1956 Niederlande  Den Haag
Frankreich  Jacques Grivaud 1 1957 Spanien 1945  Murcia
Belgien  Léo Corin 1 1966 Schweiz  Bern
Niederlande  Piet Vet 1 1978 Niederlande  Emmeloord
Frankreich  Jean Arnaud 1 1990 Frankreich  Angers
Deutschland  Volker Baten 1 1991 Niederlande  Nieuwegein
Frankreich  Marc Massé 1 1993 Osterreich  Wien
Belgien  Peter de Backer 1 1990 Frankreich  Angers
Spanien  Rafael Garcia 1 1990 Frankreich  Angers
Frankreich  Eric Castaner 1 1996 Frankreich  Lorient
Frankreich  Jean-Francois Laurent 1 2008 Griechenland  Athen
Griechenland  Nikolas Gerassimopoulos 1 2003 Niederlande  Wijchen
Deutschland  Sven Daske 1 2005 Spanien  Mataró
Nationen
Platz Name      
01. Belgien  Belgien 18 23 22
02. Niederlande  Niederlande 15 17 23
03. Frankreich  Frankreich 13 9 12
04. Deutschland  Deutschland 8 11 12
05. Osterreich  Österreich 5 3 2
06. Schweiz  Schweiz 4 3 2
07. Spanien  Spanien 2 3 11
08. Agypten  Ägypten 2 0 2
09. Luxemburg  Luxemburg 2 0 1
10. Italien  Italien 1 1 0
11. Tschechien  Tschechien 0 0 2
12. Griechenland  Griechenland 0 0 1

WeblinksBearbeiten

Commons: Cadre-47/2-Europameisterschaft – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien