CR-Baureihe KF1

zweizylindrige Northern-Baureihe der chinesischen Eisenbahnen
Dieser Artikel wurde am 22. Juni 2022 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Vermutlich eine Übersetzung aus einer englischen Quelle - hatten wir schon einige Male. Quelle natürlich nicht angegeben, keine Box, keine technischen Daten.... --Mef.ellingen (Diskussion) 13:10, 22. Jun. 2022 (CEST)

Die Baureihe KF ist eine zweizylindrige Northern-Baureihe, die bei den chinesischen Eisenbahnen im Einsatz war.

Eine KF7-Dampflokomotive der Chinesischen Eisenbahnen im Jahr 1953

GeschichteBearbeiten

Ab Juli 1933 wurden auf der Strecke zwischen Guangdong und Hankou stärkere Lokomotiven benötigt. Eine Lok mit niedrigem Achsdruck. Daraufhin wurde das englische Unternehmen Vulcan Foundry damit beauftrag, eine entsprechende Loktype herzustellen. In den Jahren 1935/36 entstanden dann die 24 Lokomotiven der Baureihe KF. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden alle Maschinen von der neuen chinesischen Staatsbahn übernommen, und 1959 als KF eingereiht. Als die Changsha-Canton-Line im Oktober 1936 fertiggestellt wurde, wurden alle 24 Lokomotiven nach China überführt, um auf dieser neuen Hauptstrecke eingesetzt zu werden, die Guangzhou mit Tianjin und Peking verband. Um sie der japanisch-besetzten Zone zu entziehen, wurden sie während des Zweiten Weltkriegs auf die Eisenbahn Hunan–Guangxi umgesetzt. Nach Gründung der neuen Volksrepublik wurden die Lokomotiven repariert und erhielten auch bauliche Verbesserungen. Im Anschluss daran wurden sie fortan bei der Shanghai–Nanjing Railway genutzt. Sie fuhren bis Anfang der 1970er Jahre. Zwei Lokomotiven sind im Chinesischen Eisenbahnmuseum in Peking und im National Railway Museum in York erhalten geblieben.

Technische DatenBearbeiten

Als Northern besitzt die KF ein 4-8-4-Triebwerk. Dies ermöglichte eine bessere Gewichtsverteilung und das bessere Bewältigen scharfer Kurven. Sie erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h. Sie wiegt mit Tender 259,5 Tonnen. Die erste Serie entstand 1935 und wurde als KF 1-16 nummeriert. Die zweite Serie entstand 1936 und wurde als KF 17–24 eingenummert. In China wurden dann alle Loks in die neue Baureihenbezeichnung KF 600 eingeordnert und erhielten die Nummern 601–624.