Hauptmenü öffnen

c-Moll ist eine Tonart des Tongeschlechts Moll, die auf dem Grundton c aufbaut. Die Tonart c-Moll wird in der Notenschrift mit drei geschrieben (b, es, as). Auch die entsprechende Tonleiter und der Grundakkord dieser Tonart (die Tonika c-es-g) werden mit dem Begriff c-Moll bezeichnet.

c-Moll
Akkordsymbol(e): c, Cm
Paralleltonart: Es-Dur
Dominante: G-Dur / g-Moll
Subdominante: f-Moll
Natürliche Molltonleiter: c - d ^ es - f - g ^ as - b - c
Harmonische Molltonleiter: c - d ^ es - f - g ^ as -- h ^ c
Melodische Molltonleiter: c - d ^ es - f - g - a - h ^ c

c - b - as ^ g - f - es ^ d - c

Vorzeichen für c-Moll CDEFGAHCDEFGAHKey4border.png

Links die Vorzeichen von c-Moll, rechts der Grundakkord auf einem Klavier.

Bekannte Werke in c-Moll sind beispielsweise Johann Sebastian Bachs Passacaglia für Orgel oder Ludwig van Beethovens 5. Symphonie. Zur Einschätzung dieser Tonart als schicksalhaft-tragisch siehe Tonartencharakter.

c-Moll findet häufig Verwendung im Heavy Metal und Stilvariationen davon. Grund dafür ist die Stimmung der Gitarren in Dropped C (C-G-c-f-a-d'). Die tiefe C-Saite wird hier offen gespielt gemutet und in rhythmischen Abfolgen zu Motiven zusammengesetzt.

Einordnung der TonartBearbeiten

Tonarten und ihre Vorzeichen
Vorzeichen: 7
 
+fes
6
 
+ces
5
 
+ges
4
 
+des
3
 
+as
2
 
+es
1
 
b
0 /
 
 
1
 
fis
2
 
+cis
3
 
+gis
4
 
+dis
5
 
+ais
6
 
+eis
7
 
+his
Dur-Tonarten: Ces Ges Des As Es B F C G D A E H Fis Cis
Moll-Tonarten: as es b f c g d a e h fis cis gis dis ais