Buttersäurepentylester

chemische Verbindung

Buttersäurepentylester ist ein Ester aus Buttersäure und 1-Pentanol.[4]

Strukturformel
Struktur von Buttersäurepentylester
Allgemeines
Name Buttersäurepentylester
Andere Namen
  • Pentylbutyrat
  • n-Amylbutyrat
  • Butansäureamylester
  • Butansäurepentylester
  • AMYL BUTYRATE (INCI)[1]
Summenformel C9H18O2
Kurzbeschreibung

farblose Flüssigkeit mit fruchtigem Geruch[2]

Externe Identifikatoren/Datenbanken
CAS-Nummer 540-18-1
EG-Nummer 208-739-2
ECHA-InfoCard 100.007.946
PubChem 10890
ChemSpider 10428
Wikidata Q419484
Eigenschaften
Molare Masse 158,24 g·mol−1
Aggregatzustand

flüssig

Dichte

0,87 g·cm−3 (20 °C)[2]

Schmelzpunkt

−73,2 °C[2]

Siedepunkt

186,4 °C[2]

Dampfdruck

10 hPa (20 °C)[2]

Löslichkeit

sehr schwer in Wasser (0,54 g·l−1 bei 50 °C)[2]

Brechungsindex

1,4123 (20 °C)[3]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
07 – Achtung

Achtung

H- und P-Sätze H: 315​‐​319​‐​335
P: 261​‐​305+351+338 [2]
Toxikologische Daten

12200 mg·kg−1 (LD50Ratteoral)[2]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen. Brechungsindex: Na-D-Linie, 20 °C

VorkommenBearbeiten

 
Apfel der Sorte James Grieve

Buttersäurepentylester gehört zu den sogenannten Fruchtestern und kommt in Äpfeln vor.[2]

Gewinnung und DarstellungBearbeiten

Buttersäurepentylester kann durch Veresterung von Butansäure und 1-Pentanol mit Schwefelsäure als Katalysator gewonnen werden.

VerwendungBearbeiten

Buttersäurepentylester wird häufig Lebensmitteln, die nach Aprikose schmecken oder Aprikose enthalten, aber auch Zigaretten als Aromastoff zugesetzt. Es wird auch in der Lackindustrie verwendet.[2]

Verwandte VerbindungenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Eintrag zu AMYL BUTYRATE in der CosIng-Datenbank der EU-Kommission, abgerufen am 8. April 2020.
  2. a b c d e f g h i j k Eintrag zu Pentylbutyrat in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 9. Januar 2019 (JavaScript erforderlich).
  3. David R. Lide (Hrsg.): CRC Handbook of Chemistry and Physics. 90. Auflage. (Internet-Version: 2010), CRC Press/Taylor and Francis, Boca Raton, FL, Physical Constants of Organic Compounds, S. 3-418.
  4. N-AMYL BUTYRATE, Cameo Chemicals, National Oceanic and Atmospheric Administration.
  5. Externe Identifikatoren von bzw. Datenbank-Links zu 1-Methylbutylbutyrat: CAS-Nummer: 60415-61-4, EG-Nummer: 262-226-8, ECHA-InfoCard: 100.056.552, PubChem: 43263, ChemSpider: 39430, Wikidata: Q27285351.
  6. Externe Identifikatoren von bzw. Datenbank-Links zu 2-Methylbutylbutyrat: CAS-Nummer: 51115-64-1, EG-Nummer: 256-973-9, ECHA-InfoCard: 100.051.777, PubChem: 162627, ChemSpider: 7507, Wikidata: Q72484920.

[[Kategorie:Aromastoff] (E)]