Busunglück von Altlandsberg

Das Busunglück von Altlandsberg ereignete sich am 30. November 1999 nahe der brandenburgischen Kleinstadt Altlandsberg.

UnfallhergangBearbeiten

Bei einer regulären Linienfahrt des Busses Nummer 931[1] geriet dieser um 13:05 Uhr von der Fahrbahn ab und prallte mit einer Geschwindigkeit von 83 km/h gegen einen Baum am Straßenrand.[2] Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Front des Busses zerstört sowie die Seite stark beschädigt.[3] Bei dem Unfall starben vier Schüler sowie der Busfahrer. Zweiundzwanzig Personen wurden zudem zum Teil schwer verletzt.[4]

UrsacheBearbeiten

Als Ursache des Unfalls wurde ein Fahrfehler des 61-Jährigen Busfahrers festgestellt, der vermutlich aufgrund zweier rangelnder Schüler abgelenkt wurde. Unklar bleibt nach wie vor, ob ein Schüler durch versehentliches Entriegeln eines Hebels an dem Fahrersitz maßgeblich für den Fahrfehler des Busfahrers verantwortlich war.[5][6][7]

KonsequenzenBearbeiten

Die Oberhavel Verkehrsgesellschaft rüstete als Reaktion auf das Busunglück im Jahr 2000 einen ihrer Busse experimentell mit Überwachungskameras aus. Die Aufnahmen sollten bei Bedarf ausgewertet werden, sofern es in dem Bus zu Rangeleien unter den Schülern oder zu Belästigungen des Fahrers gekommen wäre.[8] Auch im Landkreis Oder-Spree wurde das Pilotprojekt umgesetzt.[9]

Um Unglücken wie in Altlandsberg in Zukunft vorbeugen zu können, wurde im Jahr 2005 eine „Busschule“ für Erstklässler durch die Polizei in Oberhavel sowie die Oberhavel Verkehrsgesellschaft ins Leben gerufen. Im Rahmen dieser Busschule sollen die Kinder das richtige Verhalten im Bus und an Bushaltestellen lernen.[10]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Katrin Bischoff: Ein Jahr nach dem Schulbusunfall von Altlandsberg ist die Trauer um die fünf Toten noch allgegenwärtig: Auf der Unglückslinie 931 sorgen jetzt Busbegleiter für Ordnung. In: Berliner Zeitung. (berliner-zeitung.de [abgerufen am 18. Januar 2018]).
  2. Schacht: Schüler (12) Schuld am Altlandsberger Busunglück. In: Berliner Kurier.de. (berliner-kurier.de [abgerufen am 18. Januar 2018]).
  3. Brandenburg: Tote und Verletzte nach Schulbusunglück. In: Spiegel Online. 30. November 1999 (spiegel.de [abgerufen am 18. Januar 2018]).
  4. Busunglück aufgeklärt. In: Die Tageszeitung: taz. 19. Januar 2000, ISSN 0931-9085, S. 20 (taz.de [abgerufen am 18. Januar 2018]).
  5. Schacht: Schüler (12) Schuld am Altlandsberger Busunglück. In: Berliner-Kurier.de. (berliner-kurier.de [abgerufen am 18. Januar 2018]).
  6. Dienstag 18.01.2000, 07:40: Busunglück bei Altlandsberg durch Schüler ausgelöst. In: Mopo.de. (mopo.de [abgerufen am 18. Januar 2018]).
  7. Michael Mielke: Wurde das Busunglück von Altlandsberg doch durch Fahrfehler ausgelöst? In: DIE WELT. 7. September 2000 (welt.de [abgerufen am 18. Januar 2018]).
  8. Ulrich Jaeger: SCHULEN: Big Brother auf Rädern. In: Spiegel Online. 10. April 2000 (spiegel.de [abgerufen am 23. März 2020]).
  9. Deutsche Presse-Agentur: Start für erste Video-Überwachung in Schulbussen. In: DIE WELT. 31. März 2000 (welt.de [abgerufen am 23. März 2020]).
  10. FOCUS Online: Polizei Oranienburg: Meldung vom 10. Oktober 2017. In: FOCUS Online. (focus.de [abgerufen am 18. Januar 2018]).