Burg Zipplingen

Die Burg Zipplingen ist eine abgegangene Burg im Ortsteil Zipplingen der Gemeinde Unterschneidheim im Ostalbkreis in Baden-Württemberg.

Burg Zipplingen
Entstehungszeit: Erste Erwähnung 1153
Burgentyp: unklar
Erhaltungszustand: abgegangen
Ständische Stellung: Ministeriale
Ort: Unterschneidheim-Zipplingen

GeschichteBearbeiten

Die 1153 erstmals erwähnte Burg war Stammsitz der Herren von Zipplingen, auch Füchse von Zipplingen genannt. Diese waren Ministerialen des Reichs, später der Grafen von Oettingen. Bekannte Mitglieder dieser Niederadelsfamilie waren Heinrich I. von Zipplingen und Heinrich von Zipplingen. Ein Friedrich von Zipplingen war von 1287 bis 1308 Abt des Kloster Neresheim.

Von der nicht mehr lokalisierbaren Burganlage ist nichts erhalten.

LiteraturBearbeiten

  • Max Miller, Gerhard Taddey (Hrsg.): Baden-Württemberg. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 6, Stuttgart 1980
  • Römisch-Germanisches Zentralmuseum Mainz (Hrsg.): Nördlingen – Bopfingen – Oettingen – Harburg – Teil II: Exkursionen. Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern 41, Mainz 1979

WeblinksBearbeiten