Burg Waldstetten

Burg in Baden-Württemberg, Deutschland

Die Burg Waldstetten ist eine abgegangene Spornburg auf dem „Schlossberg“ bei 436 m ü. NHN unmittelbar westlich des Wirtschaftshofes Eichhölzle bei Waldstetten im Ostalbkreis in Baden-Württemberg.

Burg Waldstetten
Auf dem Eichhölzle genannten Bergsporn (links im Bild) südöstlich des Zentrums von Waldstetten stand die Burg.

Auf dem Eichhölzle genannten Bergsporn (links im Bild) südöstlich des Zentrums von Waldstetten stand die Burg.

Entstehungszeit: Vermutlich 13. oder 14. Jahrhundert
Burgentyp: Höhenburg, Spornlage
Erhaltungszustand: Burgstall, Reste des Halsgrabens
Ort: Waldstetten-„Schlossberg“
Geographische Lage: 48° 45′ 47,4″ N, 9° 49′ 26,9″ OKoordinaten: 48° 45′ 47,4″ N, 9° 49′ 26,9″ O
Höhe: 436 m ü. NHN
Burg Waldstetten (Baden-Württemberg)
Burg Waldstetten

Die Burg, um die sich die Herrschaft Waldstetten bildete, wurde vermutlich während des 13. oder 14. Jahrhunderts von den Herren von Rechberg erbaut, am 1. September 1449 im Zuge des süddeutschen Städtekrieges von den Reichsstädten zerstört und nicht wieder aufgebaut. Von der ehemaligen Burganlage sind noch Reste eines Grabens erhalten.[1]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Günter Schmitt: Burgenführer Schwäbische Alb, Band 1 – Nordost-Alb: Wandern und entdecken zwischen Aalen und Aichelberg, S. 45 ff.
  2. Eintrag zu Burg Waldstetten in der privaten Datenbank „Alle Burgen“.