Burg Waiblingen (Aalen)

Die Burg Waiblingen ist eine abgegangene Höhenburg auf einem Bergvorsprung über dem Kochertal bei Waiblingen, einem Ortsteil von Fachsenfeld in der Stadt Aalen im Ostalbkreis in Baden-Württemberg.

Burg Waiblingen
Entstehungszeit: 1229 erwähnt
Burgentyp: Höhenburg
Erhaltungszustand: Burgstall, Gräben
Ort: Aalen-Fachsenfeld, Ortsteil Waiblingen
Geographische Lage 48° 53′ 27,1″ N, 10° 3′ 7,5″ OKoordinaten: 48° 53′ 27,1″ N, 10° 3′ 7,5″ O
Burg Waiblingen (Baden-Württemberg)
Burg Waiblingen

GeschichteBearbeiten

Im Jahre 1229 wird die Burg mit einem Ulricus de Wabelingen erwähnt. Die Grundherrschaft lag erst bei den Staufern, nach dem Ende der Staufer ging Waiblingen samt Fachsenfeld an die Grafen von Oettingen. 1401 gingen die Ortschaften dann an die Herren von Woellwarth. Im 16. Jahrhundert wanderten die Herren von Waiblingen ab, wo sie mit gleichem Wappen im Dienste des Landgrafs Philipp von Hessen auftauchen.

BeschreibungBearbeiten

Der runde Burgstall hat einen Durchmesser von 27 bis 33 Metern.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten