Hauptmenü öffnen

Burg Schafgießen

Burg in Baden-Württemberg, Deutschland

Die Burg Schafgießen ist eine abgegangene Wasserburg südlich der Wyhler Mühle etwa 1000 Meter nordwestlich vom Ortskern des Dorfes Wyhl in der Gemeinde Wyhl am Kaiserstuhl im Landkreis Emmendingen in Baden-Württemberg.

Burg Schafgießen
Entstehungszeit: vermutl. 13. Jahrhundert
Burgentyp: Niederungsburg
Erhaltungszustand: Burgstall
Ort: Wyhl am Kaiserstuhl-Wyhler Mühle
Geographische Lage 48° 10′ 32″ N, 7° 38′ 41″ OKoordinaten: 48° 10′ 32″ N, 7° 38′ 41″ O
Höhe: 171,6 m ü. NHN
Burg Schafgießen (Baden-Württemberg)
Burg Schafgießen

Vermutlich wurde die Burg im 13. Jahrhundert erbaut. „Wahrscheinlich verlieh der österreichische Herzog Friedrich IV. die Wasserburg Schafgießen und deren Zubehör, nämlich die Dörfer Wyhl und Wöllingen, im Jahr 1415 an die Endinger.“ (Badische Zeitung)[1] Im 15. Jahrhundert verfiel die Burg und 1813 wurden die letzten Reste abgebrochen. Heute zeugen nur noch Geländespuren von der ehemaligen Burganlage.[2]

LiteraturBearbeiten

  • Alfons Zettler, Thomas Zotz (Hrsg.): Die Burgen im mittelalterlichen Breisgau. Band I: Nördlicher Teil. Halbband: L-Z. Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern 2006, ISBN 3-7995-7365-8, S. 524–530. (Archäologie und Geschichte. Freiburger Forschungen zum ersten Jahrtausend in Südwestdeutschland, Heft 15)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Michael Haberer: Als die Wyhler das Endinger Joch abwarfen. badische-zeitung.de, 1. Dezember 2012, archiviert vom Original am 5. Januar 2013; abgerufen am 5. März 2015.
  2. Eintrag zu Schafgießen in der privaten Datenbank „Alle Burgen“.