Hauptmenü öffnen

Die Burg Kerkingen ist eine abgegangene mittelalterliche Wasserburg im Dorf Kerkingen, einem Stadtteil von Bopfingen im Ostalbkreis in Baden-Württemberg.

Burg Kerkingen
Entstehungszeit: Erste Erwähnung 1272
Burgentyp: Ortslage
Erhaltungszustand: Burgstall
Ständische Stellung: Ortsadel
Ort: Bopfingen-Kerkingen
Geographische Lage 48° 54′ 14,2″ N, 10° 21′ 27,7″ OKoordinaten: 48° 54′ 14,2″ N, 10° 21′ 27,7″ O
Burg Kerkingen (Baden-Württemberg)
Burg Kerkingen

LageBearbeiten

Verschiedene Quellen geben den Standort entweder nordwestlich oder südlich der Kirche an. Auf der Topographischen Karte des Landesvermessungsamt von 1944 ist jedoch eindeutig der Standort nordwestlich der Kirche erkennbar.[1]

GeschichteBearbeiten

1272 bis 1378 war die Burg Sitz der Ortsadeligen Herren von Kerkingen.

1950 wurde beim Bau des Pfarrhauses der viereckige 16 mal 16 Meter große Burghügel mit 10 Meter breitem Graben eingeebnet und zugeschüttet.

LiteraturBearbeiten

  • Römisch-Germanisches Zentralmuseum Mainz (Hrsg.): Aalen – Lauchheim – Ellwangen. Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern 22, Mainz 1973
  • Römisch-Germanisches Zentralmuseum Mainz (Hrsg.): Nördlingen – Bopfingen – Oettingen – Harburg – Teil II: Exkursionen. Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern 41, Mainz 1979

WeblinksBearbeiten

  • Eintrag zu Burg Kerkingen in der privaten Datenbank „Alle Burgen“. Abgerufen am 14. September 2015.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Topographischen Karte des Landesvermessungsamt von 1944. deutschefotothek.de. Abgerufen am 24. Mai 2019.