Burg Etzgerode

Burgruine in Deutschland

Die Burg Etzgerode ist eine abgegangene Niederungsburg in einer Senke bei 260 m ü. NN zwischen Momberg und Speckswinkel nordwestlich bei Neustadt im Landkreis Marburg-Biedenkopf in Hessen.

Burg Etzgerode
Staat: Deutschland (DE)
Ort: Neustadt (Hessen)
Entstehungszeit: um 1300
Burgentyp: Niederungsburg
Erhaltungszustand: Burgstall
Ständische Stellung: Adlige
Geographische Lage: 50° 52′ N, 9° 5′ OKoordinaten: 50° 52′ 25″ N, 9° 4′ 57″ O
Höhenlage: 260 m ü. NHN

Im 14. Jahrhundert wurden die Herren von Momberg als Besitzer der Burg genannt und später die Herren von Hirzenhain. 1572 wurde sie als wüst erwähnt und im 16. Jahrhundert war noch ein rund neun Meter hoher viereckiger Turm mit Zinnen erhalten. Die Burganlage war eine von einem doppelten Graben gesicherte Turmburg.

LiteraturBearbeiten

  • Rudolf Knappe: Mittelalterliche Burgen in Hessen – 800 Burgen, Burgruinen und Burgstätten. 3. Auflage. Wartberg Verlag, Gudensberg-Gleichen 2000, ISBN 3-86134-228-6, S. 249.