Hauptmenü öffnen

Burak Yeter (* 5. Mai 1982 in Trabzon oder Amsterdam) ist ein türkischer DJ, Musiker und Musikproduzent.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Burak Yeter gab in einem Interview mit der türkischen Zeitung Hürriyet im April 2013 an, am 5. Mai 1982 in Trabzon geboren und dort bis zu seinem 13. Lebensjahr aufgewachsen zu sein.[1] Auf seiner eigenen Website ist im August 2017 als Geburtsort Amsterdam genannt,[2] in einer anderen Version der Ort Trabzon[3]

In dem Interview gab er weiter an, wegen der Arbeitsstätten seines Vaters, eines Bauingenieurs, im Alter von 13 Jahren nach Samsun und mit 15 Jahren nach Kayseri gezogen zu sein; als er 16 Jahre alt war zog er nach Antalya. Seine Mutter ist Hausfrau. Er hat zwei Geschwister.

Musikalischer WerdegangBearbeiten

Nach eigenen Angaben begann er im Jahr 1987 das Spielen am Klavier und im Jahr 1990 an der Gitarre und gründete im Jahr 1999 seine erste Band namens „Tatbikat“. In London studierte er Sound Engineering.

Im Jahr 2004 gewann er den „MTV Burn & Best DJ Contest“. Ab 2006 produzierte er Remixes u. a. für Depeche Mode, Black Eyed Peas, Alicia Keys, Usher, Bruno Mars, Sam Smith und Beyoncé.[4] Sein erstes eigenes Album „For Action“ erschien im Jahr 2005 bei DSM (Dokuz Sekiz Müzik), wo auch im Jahr 2007 sein zweites Album „For Message Vol. 2“, erschien. Im Jahr 2009 gründete er das Label „Connection Records“ mit Studios in Istanbul, Amsterdam und Los Angeles. Burak Yeter gewann mit seinen Remixen in den Jahren 2010 und 2012 Preise bei den „Kral TV Music Awards“[4] des türkischen TV-Senders Kral TV. Im Jahr 2012 erschien sein Album „Blue“.

Mit seiner Produktion Tuesday, die in Zusammenarbeit mit der Sängerin Danelle Sandoval entstand, gelang ihm Ende 2016 ein europaweiter Charthit, der in Österreich, Belgien, Frankreich, Italien und Polen Goldstatus erreichte. In Deutschland kam die Single im März 2017 bis auf Platz 2, in den Top 40 Österreichs erreichte sie diese Platzierung im April. Das Lied ist eine Cover-Version des gleichnamigen Songs von Drake und ILoveMakonnen aus dem Jahr 2014. Er produzierte den Titelsong My Life is going on, welcher bei der Serie Haus des Geldes eingespielt wird.

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

  • 2005: For Action Volume 1 (DSM)
  • 2007: For Action Volume 2 (DSM)
  • 2012: Blue (Connection Records)

SinglesBearbeiten

Jahr Titel Chartplatzierungen[5] Anmerkungen
Deutschland  DE Osterreich  AT Schweiz  CH
2016 Tuesday
2
 Doppelplatin

(36 Wo.)
2
 Platin

(40 Wo.)
4
 Platin

(37 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. August 2016
(feat. Danelle Sandoval); Verkäufe: + 1.200.000

Weitere Veröffentlichungen

  • 2012: Mr. International (feat. Hot Rod)
  • 2013: Storm
  • 2014: Summer Time (feat. Jimmie Wilson)
  • 2014: Power
  • 2014: Speed of Light (feat. Dawn Richard)
  • 2014: Pop of House
  • 2014: Voynich
  • 2015: Kingdom Falls
  • 2016: Reckless (feat. Delaney Jane)
  • 2016: Happy
  • 2016: Go
  • 2017: GO 2.0 (mit Ryan Riback)
  • 2017: Echo
  • 2018: Crash
  • 2018: My Life Is Going On (mit Cecilia Krull)

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Goldene Schallplatte

  • Frankreich  Frankreich
    • 2019: für die Single My Life Is Going On
  • Polen  Polen
    • 2017: für die Single Tuesday

Platin-Schallplatte

  • Belgien  Belgien
    • 2017: für die Single Tuesday
  • Danemark  Dänemark
    • 2018: für die Single Tuesday
  • Italien  Italien
    • 2018: für die Single Tuesday
    • 2018: für die Single My Life Is Going On
  • Niederlande  Niederlande
    • 2017: für die Single Tuesday

Diamantene Schallplatte

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/Region   Gold   Platin   Diamant Verkäufe Quellen
Belgien  Belgien (BEA) 0! G 1 0! D 30.000 ultratop.be
Danemark  Dänemark (IFPI) 0! G 1 0! D 60.000 ifpi.dk
Deutschland  Deutschland (BVMI) 0! G 2 0! D 800.000 musikindustrie.de
Frankreich  Frankreich (SNEP) 1 0! P 1 350.000 snepmusique.com
Italien  Italien (FIMI) 0! G 2 0! D 100.000 fimi.it
Niederlande  Niederlande (NVPI) 0! G 1 0! D 40.000 nvpi.nl
Osterreich  Österreich (IFPI) 0! G 1 0! D 30.000 ifpi.at
Polen  Polen (ZPAV) 1 0! P 0! D 10.000 bestsellery.zpav.pl
Schweiz  Schweiz (IFPI) 0! G 1 0! D 20.000 hitparade.ch
Insgesamt 2 9 1

QuellenBearbeiten

  1. „Atatürk’e sevgimden şapka kullanıyorum“, www.hurriyet.com.tr, 6. April 2013, abgerufen am 4. August 2017
  2. Burak Yeter: BURAK YETER. Abgerufen am 31. März 2017 (englisch).
  3. burakyeter.com, abgerufen am 4. August 2017
  4. a b Burak Yeter Website: Biographie Burak Yeter auf burakyeter.com, abgerufen am 25. Februar 2017.
  5. Chartquellen: DEATCH

WeblinksBearbeiten