Burak Akdiş

türkischer Fußballspieler

Burak Akdiş (* 12. Juni 1977 in Istanbul) ist ein türkischer Fußballspieler, der zurzeit für Körfez FK spiel.

Burak Akdiş
Personalia
Geburtstag 12. Juni 1977
Geburtsort IstanbulTürkei
Größe 183 cm
Position Mittelfeld, Sturm
Junioren
Jahre Station
0000–1997 Kartalspor
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1997–1998 Kartalspor 21 0(7)
1998–2002 Galatasaray Istanbul 17 0(4)
1999–2000 → Göztepe Izmir (Leihe) 21 0(2)
2000–2001 → Kayseri Erciyesspor (Leihe) 16 0(2)
2001–2002 → Karabükspor (Leihe) 29 0(9)
2002–2003 Sivasspor 31 (15)
2003–2005 Sakaryaspor 55 (21)
2005–2006 Kayseri Erciyesspor 11 0(1)
2006–2007 Bursaspor 45 (13)
2007–2009 Sakaryaspor 42 0(4)
2009–2010 Karabükspor 43 (11)
2010–2011 Boluspor 27 0(4)
2011 Elazığspor 11 0(2)
2012 Kartalspor 31 0(5)
2013– Körfez FK 1 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1999 Türkei U-21 7 0(2)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 30. Januar 2013

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Akdiş begann mit dem Vereinsfußball in seiner Geburtsstadt Istanbul in der Jugend des türkischen Traditionsvereins Kartalspor. Hier erhielt er zum Ende der Saison 1994/95 einen Profivertrag und kam zum Saisonende beim damaligen Zweitligisten zu zwei Ligaeinsätzen. Die nächste Saison steigerte er sowohl seine Einsatzzahl als auch seine Leistungen. Daraufhin wurden mehrere Talentjäger auf ihn aufmerksam und boten seinem Verein ein Transferangebot an. Das Rennen machte der amtierende türkische Meister Galatasaray Istanbul. So wechselte Akdiş zum Champions-League-Teilnehmer. Obwohl Galatasaray in seiner Offensivabteilung sehr gut besetzt war, wurde Akdiş seitens des Trainers Fatih Terim besonders in Pokalbegegnungen und Ligabegegnungen gegen leichtere Gegner eingesetzt, um so die gestandenen Spieler auf dieser Position zu entlasten. So absolvierte er bis zum Saisonende 17 Ligabegegnungen und wurde mit seinem Verein türkischer Meister und schaffte es in die türkische U-21-Nationalmannschaft.

Für die Spielzeit 1999/00 wurde er kurz vor dem Ende der Sommertransferperiode an den Erstligisten Göztepe Izmir ausgeliehen und verpasste so den UEFA-Cup-Gewinn Galatasarays. Zum Sommer 2000 trennte sich Galatasaray von seinem Förderer Fatih Terim. Der rumänische Neu-Trainer Mircea Lucescu sortierte Akdiş gleich aus und ließ ihn zwei Jahre lang ausleihen. So spielte Akdiş als Leihspieler bei den Zweitligisten Kayseri Erciyesspor und Karabükspor.

Zum Sommer 2002 wechselte er gegen eine Ablösesumme zum Zweitligisten Sivasspor. Hier etablierte er sich sofort als Leistungsträger und sorgte mit seinem 15 Toren in 31 Ligabegegnungen dafür, dass sein Verein bis zum Saisonende im Aufstiegskampf mitmischte. Die Saison beendete man auf dem vierten Tabellenplatz. Trotz dieser erfolgreichen Zeit verließ er Sivasspor und heuerte für die nächste Saison beim Ligakonkurrenten Sakaryaspor an. Mit dieser Mannschaft erreichte er zum Saisonende die Meisterschaft der TFF 1. Lig und damit den direkten Aufstieg in die Süper Lig. Er spielte dann noch eine Saison in der Süper Lig für Sakaryaspor und verließ den Verein im Sommer 2005.

Nach seinem Weggang von Sakaryaspor einigte sich Akdiş mit dem Erstligisten Kayseri Erciyesspor und spielte für diesen Verein eine halbe Spielzeit. Zum Frühjahr 2006 verließ er Erciyesspor und wechselte zum Zweitligisten Bursaspor. Mit diesem Verein erreichte er zum Saisonende die Meisterschaft der TFF 1. Lig und damit den direkten Aufstieg in die Süper Lig. Dabei war Akdiş mit seinen sechs Ligatoren und mehreren Torvorlagen einer der Hauptakteure dieses Erfolges. Nachdem er noch ein halbes Jahr lang für diesen Verein in der Süper Lig spielte, verließ er den Verein mit Vertragsende zum Sommer 2007.

Die nächsten eineinhalb Spielzeiten spielte er für seinen alten Verein und Zweitligisten Sakaryaspor. Zur Winterpause 2008/09 verließ er diesen Verein und wechselte innerhalb der Liga zu einem anderen alten Verein, zu Karabükspor. Mit diesem Verein erreichte er zum Sommer 2010 zum dritten Mal in seiner Karriere die Meisterschaft der TFF 1. Lig und damit den direkten Aufstieg in die Süper Lig.

Nach diesem Erfolg löste er nach gegenseitigem Einvernehmen seinen Vertrag auf und wechselte zum Zweitligisten Boluspor. Nach einem Jahr in Bolu heuerte er beim Zweitligisten Elazığspor an. Hier spielte er nur die Hinrunde und wechselte zur Rückrunde zum Istanbuler Zweitligisten Kartalspor, zu jenem Verein, bei dem er vor etwa 16 Jahren mit dem Vereinsfußball begonnen hatte. Bereits nach einer halben Spielzeit verließ er diesen Verein wieder.

Für die Rückrunde der Spielzeit 2012/13 einigte er sich mit dem Drittligisten Körfez FK.

NationalmannschaftBearbeiten

Akdiş spielte während seiner Zeit bei Galatasaray siebenmal für die türkische U-21-Nationalmannschaft.

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten