Hauptmenü öffnen

Die Bundeswehrverwaltungsstellen im Ausland (BwVSt) sind Ortsbehörden, die dem Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr nachgeordnet sind. Sie gehören somit zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Verteidigung und sind für die unmittelbare Betreuung und Versorgung der im befreundeten Ausland stationierten Dienststellen der Streitkräfte der Bundeswehr und der zugehörigen Soldaten / zivilen Mitarbeiter zuständig.

Daher ergibt sich für die Bundeswehrverwaltungsstellen im Ausland ein besonderes Aufgabenspektrum: Aufgaben der Versorgung mit Verpflegung und Bekleidung und der dezentralen Beschaffung; daneben Aufgaben des Unterkunfts- und Liegenschaftswesens sowie Reisekosten- und Trennungsgeldangelegenheiten. Daneben sind sie verantwortlich für zollrechtliche Angelegenheiten der Streitkräfte im Ausland und betreiben die Wohnungsfürsorge für in das Ausland versetzte Soldaten. Sie stellen auch Übersetzungs- und Dolmetscherdienstleitungen für die Streitkräfte zur Verfügung. Die Aufgaben entsprechen somit grob denen eines Bundeswehr-Dienstleistungszentrums in Deutschland ergänzt um auslandsspezifische Anteile (wie z. B. Sprachendienst).

Es sind sieben Bundeswehrverwaltungsstellen in den folgenden Ländern eingerichtet:

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Bundeswehrverwaltungsstelle Frankreich. In: Präsident besucht Bundeswehrverwaltungsstelle in Frankreich. Bundeswehr (PIZ IUD), 14. Mai 2014, abgerufen am 19. Januar 2017.