Hauptmenü öffnen

Bundestagswahlkreis München-Land

Bundestagswahlkreis in Bayern, Deutschland

Der Bundestagswahlkreis München-Land (Wahlkreis 221, bei den Bundestagswahlen 2009 und 2013 Wahlkreis 222) ist seit 1949 ein Wahlkreis in Bayern. Er umfasst den Landkreis München.[3] Seit 1953 wurde der Wahlkreis stets von den Direktkandidaten der CSU gewonnen.

Wahlkreis 221: München-Land
Bundestagswahlkreis 221-2017.svg
Staat Deutschland
Bundesland Bayern
Wahlkreisnummer 221
Einwohner 340.000[1]
Wahlberechtigte 233.872[2]
Wahlbeteiligung 84,4 %[2]
Wahldatum 24. September 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei CSU
Stimmanteil 43,5 %[2]

Bundestagswahl 2017Bearbeiten

Zur Bundestagswahl 2017 am 24. September 2017 wurden 8 Direktkandidaten[4] und 21 Landeslisten[5] zugelassen.

Direktkandidat Partei Erststimmen in %[2] Zweitstimmen in %[2]
Florian Hahn CSU 43,5 37,3
Bela Bach SPD 16,3 14,0
Anton Hofreiter GRÜNE 13,7 12,6
Jimmy Schulz FDP 9,3 15,3
Gerold Otten AfD 8,4 9,4
Eva Schreiber LINKE 3,9 5,1
Ilse Ertl FREIE WÄHLER 3,2 1,9
- PIRATEN 0,4
Katharina Graunke ÖDP 1,6 0,8
- BP 0,6
- NPD 0,1
- Tierschutzpartei 1,0
- MLPD 0,0
- Büso 0,0
- BGE 0,1
- DiB 0,2
- DKP 0,0
- DM 0,1
- Die PARTEI 0,6
- Gesundheitsforschung 0,1
- V-Partei³ 0,2

Die Wahlbeteiligung von 84,3 Prozent ist die höchste Wahlbeteiligung in allen 299 Bundestagswahlkreisen.[6]

Bundestagswahl 2013Bearbeiten

Direktkandidat Partei / Kennwort Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Florian Hahn CSU 52,5 46,9
Bela Bach SPD 20,3 19,6
Anton Hofreiter Bündnis 90/Die Grünen 11,1 09,9
Jimmy Schulz FDP 03,9 08,5
- REP - 00,3
Wolfgang Seidel Die Linke 02,1 02,8
- NPD - 00,3
- BP - 00,7
Christiane Lüst ödp 01,2 00,9
Volker Kunze PIRATEN 01,7 01,9
- Die Tierschutzpartei - 00,7
Ulrich Riediger AFD 04,0 04,9
Ilse Ertl FREIE WÄHLER 02,9 02,1
- sonstige 00,3 00,5

Bundestagswahl 2009Bearbeiten

Die Bundestagswahl 2009 hatte folgendes Ergebnis:[7]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in % Bundestagswahl 2005
Zweitstimmen in %
Bundestagswahl 2002
Zweitstimmen in %
Florian Hahn CSU 45,7 39,8 45,4 54,1
Ingrid Lenz-Aktas SPD 19,5 16,7 24,0 25,0
Anton Hofreiter Bündnis 90/Die Grünen 13,3 12,7 10,7 11,3
Jimmy Schulz FDP 13,4 19,7 14,6 7,0
- REP - 0,4 0,5 0,3
Wolfgang Seidel Die Linke 3,8 4,5 2,6 0,7
Philipp Hasselbach NPD 0,8 0,6 0,7 0,2
- PBC - 0,1 0,1 0,0
- BP - 0,6 0,4 0,1
- DIE FRAUEN - - 0,2 0,1
- GRAUE - - 0,4 0,1
- BüSo - 0,0 0,1 0,0
Raimund Enders FAMILIE 1,1 0,6 0,5 -
- MLPD - 0,0 0,0 -
- Die Tierschutzpartei - 0,6 - 0,3
- Offensive D - - - 0,2
- CM - 0,0 - 0,0
Ute Drothler ödp 1,1 0,8 - -
Peter Lachmann RRP 0,9 0,8 - -
Cornelia Kienzer Freie Union 0,4 Landesliste nicht zugelassen - -
- DIE VIOLETTEN - 0,2 - -
- Piraten - 1,8 - -
- DVU - 0,0 - -

0,0 % bedeutet nicht, dass keine Stimme abgegeben wurde, sondern dass die Zahl der abgegebenen gültigen Stimmen für jene Partei sehr gering im Bezug auf die Gesamtzahl der abgegebenen Stimmen ist.

Über die Landeslisten ihrer Parteien zogen auch die Direktkandidaten der Grünen, Anton Hofreiter und der FDP, Jimmy Schulz in den Bundestag ein.

Bundestagswahl 2005Bearbeiten

Die Bundestagswahl 2005 hatte folgendes Ergebnis:

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in % Bundestagswahl 2002
Zweitstimmen in %
Georg Fahrenschon CSU 52,7 45,4 54,1
Otto Schily SPD 30,3 24,0 25,0
Anton Hofreiter Bündnis 90/Die Grünen 7,8 10,7 11,3
Martin Zeil FDP 6,2 14,6 7,0
- REP - 0,5 0,3
Lilian Schlumberger-Dogu Die Linke 2,0 2,6 0,7
Norman Bordin NPD 1,0 0,7 0,2
- PBC - 0,1 0,0
- BP - 0,4 0,1
- DIE FRAUEN - 0,2 0,1
- GRAUE - 0,4 0,1
- BüSo - 0,1 0,0
- FAMILIE - 0,5 -
- MLPD - 0,0 -
- Die Tierschutzpartei - - 0,3
- Offensive D - - 0,2
- CM - - 0,0

Nachdem 2007 Günther Beckstein sein Kabinett in Bayern berufen hatte, wurde Georg Fahrenschon Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und gab damit sein Bundestagsmandat auf. Am 30. Oktober 2008 wurde Fahrenschon Bayerischer Finanzminister. Über die Landesliste zog auch der Direktkandidat der Grünen, Anton Hofreiter in den Bundestag ein. Der Wahlkreis München-Land war somit von Ende 2007 bis zur Bundestagswahl 2009 mit keinem direkt gewählten Abgeordneten in Berlin vertreten.

Frühere WahlkreissiegerBearbeiten

Wahl Name Partei
1949 Anton Besold BP
1953 Franz Seidl CSU
1957 Franz Seidl CSU
1961 Franz Seidl CSU
1965 Anton Besold CSU
1969 Albert Probst CSU
1972 Albert Probst CSU
1976 Franz Ludwig Schenk Graf von Stauffenberg CSU
1980 Josef Linsmeier CSU
1983 Josef Linsmeier CSU
1987 Josef Linsmeier CSU
1990 Martin Mayer CSU
1994 Martin Mayer CSU
1998 Martin Mayer CSU
2002 Martin Mayer CSU
2005 Georg Fahrenschon CSU
2009 Florian Hahn CSU
2013 Florian Hahn CSU
2017 Florian Hahn CSU

WahlkreisgeschichteBearbeiten

Wahl Wahlkreisname Gebiet
1949 9 München-Land Landkreis München, Landkreis Erding, Stadt Freising, Landkreis Freising
1953–1961 204 München-Land
1965–1972 209 München-Land
1976 209 München-Land vom Landkreis München die Gemeinden Aying, Baierbrunn, Brunnthal, Gräfelfing, Grünwald, Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Neubiberg, Neuried, Oberhaching, Ottobrunn, Planegg, Pullach, Sauerlach, Schäftlarn, Straßlach-Dingharting und Taufkirchen, Landkreis Starnberg, Landkreis Miesbach
1980–1994 208 München-Land Landkreis München
1998 208 München-Land Landkreis München, vom Landkreis Erding die Gemeinden Finsing, Forstern und Moosinning sowie die Verwaltungsgemeinschaften Hörlkofen, Oberding, Oberneuching und Pastetten
2002 223 München-Land Landkreis München, vom Landkreis Erding die Gemeinden Finsing, Forstern, Isen, Lengdorf, Moosinning und Sankt Wolfgang sowie die Verwaltungsgemeinschaften Hörlkofen, Oberding, Oberneuching und Pastetten
2005 223 München-Land Landkreis München, vom Landkreis Starnberg die Gemeinde Krailling
2009 222 München-Land
2013 222 München-Land Landkreis München, vom Landkreis Starnberg die Gemeinde Gauting
2017– 221 München-Land Landkreis München

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Strukturdaten 221:München-Land. Bundeswahlleiter, abgerufen am 28. September 2017.
  2. a b c d e Ergebnisse 221:München-Land. Bundeswahlleiter, abgerufen am 28. September 2017.
  3. Wahlkreiseinteilung
  4. Der Bundeswahlleiter: Direktkandidat(innen) in München-Land - Der Bundeswahlleiter. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 26. September 2017; abgerufen am 15. September 2017.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/bundeswahlleiter.de
  5. Der Bundeswahlleiter: Landeslisten der Parteien in Bayern - Der Bundeswahlleiter. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 26. September 2017; abgerufen am 15. September 2017.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/bundeswahlleiter.de
  6. George Arnett, Philip Kuhn: Das sind die Extreme der Bundestagswahl. welt.de, 26. September 2017, abgerufen am 26. September 2017.
  7. Vorläufiges Ergebnis für den Wahlkreis 222 München-Land (Memento des Originals vom 22. August 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundeswahlleiter.de