Hauptmenü öffnen

Bundestagswahlkreis Aschaffenburg

Bundestagswahlkreis in Bayern, Deutschland

Der Wahlkreis Aschaffenburg (2005: Wahlkreis 248, seit 2009: Wahlkreis 247) ist seit 1949 ein Bundestagswahlkreis in Bayern. Er umfasst die kreisfreie Stadt Aschaffenburg sowie den Landkreis Aschaffenburg[3]. Der Wahlkreis wurde bisher bei allen Bundestagswahlen von den Direktkandidaten der CSU gewonnen.

Wahlkreis 247: Aschaffenburg
Bundestagswahlkreis 247-2017.svg
Staat Deutschland
Bundesland Bayern
Wahlkreisnummer 247
Einwohner 242.700[1]
Wahlberechtigte 183.201[2]
Wahlbeteiligung 79,1 %[2]
Wahldatum 24. September 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei CSU
Stimmanteil 48,1 %[2]

Bundestagswahl 2017Bearbeiten

Zur Bundestagswahl 2017 am 24. September 2017 wurden 10 Direktkandidaten[4] und 21 Landeslisten[5] zugelassen.

Direktkandidat Partei Erststimmen in %[2] Zweitstimmen in %[2]
Andrea Lindholz CSU 48,1 38,3
Alexander Mosca Spatz SPD 16,6 17,6
Niklas Wagener GRÜNE 9,2 9,4
Karsten Klein FDP 8,0 10,9
Andreas Martin Kropp AfD 10,5 11,6
Georg Liebl LINKE 4,8 6,1
- FREIE WÄHLER - 1,7
- PIRATEN - 0,3
Arno Bernhard Schmitt ÖDP 2,0 0,8
- BP - 0,3
- NPD - 0,3
- Tierschutzpartei - 0,9
Bendrick Arnold MLPD 0,2 0,1
- Büso - 0,0
- BGE - 0,1
- DiB - 0,1
- DKP - 0,0
- DM - 0,2
- Die PARTEI - 0,9
- Gesundheitsforschung - 0,2
- V-Partei³ - 0,2
Ralf Lembach Einzelbewerber 0,3 -
Tim Leder Einzelbewerber 0,4 -

Bundestagswahl 2013Bearbeiten

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Andrea Lindholz CSU 52,4 47,7
Andreas Parr SPD 25,1 22,0
Helmut Martin Kaltenhauser FDP 3,3 5,4
Stefan Wagener GRÜNE 8,0 8,6
Ibrahim Veziroglu Die Linke 2,8 3,6
Lars Zillger PIRATEN 2,6 2,0
Volker Cigelski NPD 1,7 1,2
Rudolf Edelbert Lang ÖDP 1,2 0,6
Helmut Georg Rehm Freie Wähler 2,6 2,2
Sonstige 6,5

Bundestagswahl 2009Bearbeiten

Die Bundestagswahl 2009 hatte folgendes Ergebnis:

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in % Bundestagswahl 2005
Zweitstimmen in %
Norbert Geis CSU 42,8 40,1 47,0
Andreas Parr SPD 19,1 17,5 26,7
Christine Scheel Bündnis 90/Die Grünen 17,2 11,4 7,8
Helmut Kaltenhauser FDP 11,5 15,7 10,5
- REP - 1,3 1,5
Reinhold Rückert Die Linke 6,1 6,7 3,5
Udo Sieghart NPD 2,1 1,3 1,1
- PBC - 0,1 0,1
- BP - 0,2 0,2
Rudolf Lang ödp 1,2 0,7 -
- PIRATEN - 2,1 -
- BüSo - 0,0 0,1
- FAMILIE - 0,8 0,7
- MLPD - 0,1 0,1
- Die Tierschutzpartei - 0,7 -
- RRP - 0,9 -
- CM - 0,1 0,0

Wahlkreissieger seit 1949Bearbeiten

 
Norbert Geis, über 25 Jahre Abgeordneter des Wahlkreises, im Jahr 2012.
Wahl Name Partei
1949 Hugo Karpf CSU
1953 Hugo Karpf CSU
1957 Karl-Heinz Vogt CSU
1961 Karl-Heinz Vogt CSU
1965 Karl-Heinz Vogt CSU
1969 Paul Gerlach CSU
1972 Paul Gerlach CSU
1976 Paul Gerlach CSU
1980 Paul Gerlach CSU
1983 Paul Gerlach CSU
1987 Norbert Geis CSU
1990 Norbert Geis CSU
1994 Norbert Geis CSU
1998 Norbert Geis CSU
2002 Norbert Geis CSU
2005 Norbert Geis CSU
2009 Norbert Geis CSU
2013 Andrea Lindholz CSU
2017 Andrea Lindholz CSU

WahlkreisgeschichteBearbeiten

Wahl Wahlkreisname Gebiet
1949 36 Aschaffenburg Stadt Aschaffenburg, Landkreis Aschaffenburg, Landkreis Miltenberg, Landkreis Obernburg, Landkreis Alzenau
1953–1961 231 Aschaffenburg
1965–1972 233 Aschaffenburg Stadt Aschaffenburg, Landkreis Aschaffenburg, Landkreis Miltenberg, Landkreis Obernburg
1976–1998 233 Aschaffenburg Stadt Aschaffenburg, Landkreis Aschaffenburg
2002–2005 248 Aschaffenburg
seit 2009 247 Aschaffenburg

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Strukturdaten 247:Aschaffenburg. Bundeswahlleiter, abgerufen am 29. September 2017.
  2. a b c d e Ergebnisse 247:Aschaffenburg. Bundeswahlleiter, abgerufen am 29. September 2017.
  3. Wahlkreiseinteilung (Memento des Originals vom 2. Mai 2009 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundeswahlleiter.de
  4. Der Bundeswahlleiter: Direktkandidat(innen) in Aschaffenburg - Der Bundeswahlleiter. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 26. September 2017; abgerufen am 29. September 2017.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/bundeswahlleiter.de
  5. Der Bundeswahlleiter: Landeslisten der Parteien in Bayern - Der Bundeswahlleiter. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 26. September 2017; abgerufen am 29. September 2017.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/bundeswahlleiter.de