Hauptmenü öffnen

Bug (Musikinstrument)

begrenzter Teil des Korpus von Zupf- und Streichinstrumenten mit Resonanzkörper

Als Bug wird ein nach einem bestimmten Schema begrenzter Teil des Korpus von Zupf- und Streichinstrumenten mit Resonanzkörper bezeichnet. Man unterscheidet zwischen Oberbug und Unterbug.

Der Oberbug ist die obere Auswölbung der Zargen – eine Flächenvergrößerung von Decke und Boden, die bei der Schwingung für die Entstehung verschiedener Klangfarben durch Interferenzen, jedoch nicht hauptsächlich für die Übergabe der Grundschwingungen an die Luft als Schallwellen zuständig ist. Hier befindet sich bei einigen Gitarren auch ein Cutaway.

Der Unterbug, wo in der Regel die Schwingungen der Saiten über den Steg des Instruments auf den Korpus übertragen werden, ist hauptsächlich für eine Übergabe dieser Schwingungen an die Luft zuständig.

Zwischen Ober- und Unterbug befindet sich die Taille – die schmalste Stelle des Korpus, an der die Zargen am nächsten zusammenstehen.