Budapest Déli pályaudvar

Kopfbahnhof in Budapest

Der Bahnhof Déli pályaudvar (betrieblich Budapest-Déli, abgekürzt Déli pu., deutsch: Südbahnhof) ist nach den Bahnhöfen Keleti pályaudvar (Ostbahnhof) und Nyugati pályaudvar (Westbahnhof) der drittgrößte internationale Bahnhof der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Budapest-Déli
Haupteingang des Bahnhofes, 2009.
Haupteingang des Bahnhofes, 2009.
Daten
Betriebsstellenart Bahnhof
Lage im Netz Endbahnhof
Bauform Kopfbahnhof
Bahnsteiggleise 12
Abkürzung B (DB AG: XMBD)
IBNR 5500007
Eröffnung 1861
Webadresse mavcsoport.hu
Architektonische Daten
Architekt György Kővári
Lage
Ort/Ortsteil I. Bezirk
Stadt Budapest
Staat Ungarn
Koordinaten 47° 29′ 58″ N, 19° 1′ 30″ OKoordinaten: 47° 29′ 58″ N, 19° 1′ 30″ O
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in Ungarn

LageBearbeiten

Der Bahnhof befindet sich am Magyar jakobinusok tere im Stadtteil Buda an der Grenze zwischen dem I. Bezirk und dem XII. Bezirk. Er liegt unmittelbar unterhalb der Budapester Burg, getrennt durch die Parkanlage Vérmező.

NameBearbeiten

Obwohl der Bahnhof im Westen von Budapest und auf der gleichen geographischen Breite wie der Ostbahnhof liegt, wurde er als Südbahnhof benannt, da hier vornehmlich Züge Richtung Süden verkehrten, zum Beispiel Richtung Székesfehérvár, Pécs und Balaton.

In der Zeit seines Bestehens trug er bereits mehrere Namen:[1][2]

  • Ofen (deutscher Name von Buda, bis 1874 auf Fahrplänen der Déli Vasút)
  • Budapest DV (DV steht für Déli Vasút, auch Budapest Déli V. P.udv.)
  • Budapest-Déli pu. (bis etwa 2009)
  • Budapest-Déli

Der Zusatz pályaudvar bei großen ungarischen Bahnhöfen, in Unterscheidung zu állomás für eine Station oder einen kleineren Bahnhof, wird seit etwa 2010 nur noch umgangssprachlich und nicht mehr in bahnbetrieblichen Unterlagen verwendet.

EisenbahnverkehrBearbeiten

Die Bahnstrecke Budapest–Murakeresztúr hat in Budapest-Déli ihren Streckenanfang.

Zudem ist der Bahnhof Ausgangspunkt folgender Kursbuchstrecken:

  • 1: Budapest–Hegyeshalom–Rajka
  • 30a: Budapest–Székesfehérvár
  • 40a: Budapest–Pusztaszabolcs

Bis heute gibt es vom Postbahnhof aus eine Gleisverbindung zum normalspurigen Straßenbahnnetz von Budapest, worüber bis in die 1990er Jahre auch Güterwagen an Betriebe im Stadtinneren überstellt wurden. Vor dem Umbau der Helyiérdekű Vasút an der Margaretenbrücke Anfang der 1970er Jahre war unter Benutzung des Straßenbahnnetzes eine Verbindung von Budapest-Déli bis zum Bahnhof Óbuda an der Bahnstrecke Budapest–Esztergom möglich, die als rechtsufrige Ringbahn (jobb parti körvasút) bezeichnet wurde.

Anbindung an den ÖPNVBearbeiten

Direkt beim Bahnhof befindet sich die westliche Endhaltestelle Déli pályaudvar der Metrolinie M2 der Metró Budapest über Keleti pályaudvar nach Örs vezér tere im Osten des Stadtteils Pest. Daneben halten dort mehrere Straßenbahn-, Bus- und Schnellbuslinien mit Fahrtrichtung West und Süd innerhalb Budas.

WeblinksBearbeiten

Commons: Budapest Déli pályaudvar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Budapest-Déli. In: Magyarország vasútállomásai és vasúti megállóhelyei. Abgerufen am 24. März 2021 (ungarisch).
  2. Vasúti Pályakapacitás-elosztó Kft.: Szolgálati helyek. Abgerufen am 24. März 2021 (ungarisch).