Hauptmenü öffnen

Bubulcus

von 517 bis 534 erster Bischof von Vindonissa

Bubulcus von Vindonissa oder Boulcus oder Bovicus war von 517 bis 534 erster Bischof von Vindonissa (Bistum Windisch-Konstanz).

LebenBearbeiten

In Vindonissa sind im 6. Jahrhundert neben Bubulcus (erster Bischof von Windisch 517–534) auch Grammatius (auch Cormmatius, Bischof von 534 bis 552) und Ursinus[1] bezeugt. Nach einer Bauinschrift in Vindonissa (heute Windisch) wurde im Jahre 590 das Bistum von Windisch nach Konstanz an den Bodensee verlegt.[2]

Bubulcus war Teilnehmer der burgundischen Synode von Epao-Jenne im Jahre 517.[3]

Da nicht eindeutig belegt ist, wann das Bistum Windisch-Konstanz gegründet wurde, gilt Maximus – nach anderen Quellen auch Gaudentius – als erster Bischof von Konstanz[4] mit Gründung des Bistums Konstanz um 585 / 590 durch die alemannischen Herzöge mit Hilfe von Papst Gregor I., genannt der Große.[5][6]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Geschichte des Legionslagers von Vindonissa (Windisch / AG). Université de Fribourg
  2. Klostermauer des Rottweiler Dominikanerkonvents im 13. Jahrhundert (Memento vom 29. September 2007 im Internet Archive), Universität Tübingen
  3. Johann Ernst Christian Schmidt, Friedrich Wilhelm Rettberg: Handbuch der christlichen Kirchengeschichte.
  4. Michael Ott: Constance . In: Catholic Encyclopedia, Band 4, Robert Appleton Company, New York 1908. Überblick bei Helmut Maurer, 2003: Die Konstanzer Bischöfe vom Ende des 6. Jahrhunderts bis 1206. (= Germania Sacra. N. F. 42a). de Gruyter, Berlin 2003, ISBN 3-11-017664-5. (Digitalisat).
  5. Zeittafel zur Heidelberger Geschichte bis 1299 (Memento vom 14. März 2007 im Internet Archive) Heidelberger Geschichtsverein e. V. HGV
  6. H.M Schletterer: Geschichte der geistlichen Dichtung und Kirchlichen Tonkunst. S. 232