Bryce Deadmon

US-amerikanischer Leichtathlet

Bryce Deadmon (* 26. März 1997 in Missouri City, Texas) ist ein US-amerikanischer Leichtathlet, der sich auf den 400-Meter-Lauf spezialisiert hat. Bei den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio wurde er mit der 4-mal-400-Meter-Staffel Olympiasieger und ein Jahr später bei den Weltmeisterschaften in seiner Heimat Weltmeister.

Bryce Deadmon
Voller Name Bryce Deadmon
Nation Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 26. März 1997 (25 Jahre)
Geburtsort Missouri CityVereinigte Staaten
Karriere
Disziplin 400 m
Bestleistung 44,44 s
Verein Texas A&M Aggies
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 1 × Bronzemedaille
Weltmeisterschaften 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Olympische Ringe Olympische Spiele
Bronze Tokio 2020 4 × 400 m Mixed
Gold Tokio 2020 4 × 400m
Logo der World Athletics Weltmeisterschaften
Gold Eugene 2022 4 × 400 m
letzte Änderung: 25. Juli 2022

LebenBearbeiten

Bryce Deadmon stammt aus Missouri City im US-Bundesstaat Texas. Er besuchte die Fort Bend Ridge Point High School in seiner Heimatstadt und nahm im Anschluss ein Studium an der Texas A&M University in College Station auf, für deren Leichtathletikteam, die Texas A&M Aggies, er in Wettkämpfen an den Start geht. Deadmon ist Mitglied der Studentenverbindung Omega Psi Phi.[1]

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Bryce Deadmon trat im Jahr 2013 in seinen ersten überregionalen Wettkämpfen im 400-Meter-Lauf an. Bis zum Sommer 2014 steigerte er seine Bestzeit auf 47,64 s. 2018 bestritt er seine ersten Wettkämpfe für seine Universität. Im Mai stellte er bei den Collegemeisterschaften der Southeastern Conference mit 45,71 s eine neue Bestzeit auf und belegte damit im Finale den fünften Platz. 2019 qualifizierte er sich für die Meisterschaften der NCAA Division I, die Teil der NCAA, ist und landete im Finale mit Bestzeit von 45,18 s auf dem sechsten Platz. Bei denselben Meisterschaften konnte er mit der 4-mal-400-Meter-Staffel die Goldmedaille gewinnen. Ende Juli nahm er das erste Mal an den US-Meisterschaften der Erwachsenen teil, scheiterte allerdings im Vorlauf der 400 Meter. 2021 erreichte Deadmon zum zweiten Mal nach 2018 das Finale über 400 Meter bei den NCAA Division I-Meisterschaften in Eugene. Im Finale lief er mit 44,44 eine neue persönliche Bestzeit, womit er den zweiten Platz belegte. Erst im Alter von 16 Jahren wandte er sich der Leichtathletik zu.[2] Später im Juni erreichte er das Finale bei den US-Ausscheidungswettkämpfen für die Olympischen Sommerspiele in Tokio, verpasste es allerdings mit dem siebten Platz sich den Start im Einzelrennen zu sichern. Dennoch trat er mit der Staffel bei den Spielen an – zunächst mit der erstmals olympischen Mixed-Staffel, mit der er die Bronzemedaille gewinnen konnte. Rund eine Woche später erreichte er auch mit der 4-mal-400-Meter-Staffel der Männer das Finale, mit der in einer Zeit von 2:55,70 min den Olympiasieg feiern konnte. Damit ist er einer von fünf Medaillengewinnern für seine texanische Universität.[3]

Wichtige WettbewerbeBearbeiten

Jahr Veranstaltung Ort Platz Disziplin Zeit
Startet für Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
2021 Olympische Sommerspiele Japan  Tokio 3. 4 × 400 m 3:11,39 min
1. 4 × 400 m 2:55,70 min
2022 Weltmeisterschaften Vereinigte Staaten  Eugene 1. 4 × 400 m 2:56,17 min

Persönliche BestleistungenBearbeiten

Freiluft
Halle

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Profil auf der Webseite des Team USA
  2. Profil auf der Webseite der Texas A&M University
  3. Robert Behrens: Add Bryce Deadmon to the list of Aggie gold medalists (English) In: goodbullhunting.com. 7. August 2021. Abgerufen am 10. Februar 2022.