Hauptmenü öffnen
Die Brunnenregion im nördlichen Baden-Württemberg
Der renaissancezeitliche Ziehbrunnen in Helmstadt ist einer der historisch bedeutendsten Brunnen der Brunnenregion

Die Brunnenregion ist ein Naherholungsgebiet im östlichen Rhein-Neckar-Kreis in Baden-Württemberg. Es handelt sich dabei um keine historische Bezeichnung des Schwarzbachtals, sondern um ein Anfang des neuen Jahrhunderts geschaffenes Touristenlogo der beteiligten Gemeinden.[1]

Inhaltsverzeichnis

GeografieBearbeiten

Geografische LageBearbeiten

Die Region liegt im Übergang vom Kleinen Odenwald zum Kraichgauer Hügelland. Umliegende größere Städte sind Heidelberg, Heilbronn und Karlsruhe, die nächstgelegene Große Kreisstadt ist Sinsheim. Der Schwarzbach und der Krebsbach sind die Hauptgewässer der Brunnenregion.

Städte und GemeindenBearbeiten

Die Brunnenregion besteht aus den Gemeinden des „Gemeindeverwaltungsverbands Waibstadt“:

BrunnenBearbeiten

Die Brunnenregion weist eine hohe Dichte von historischen Brunnen auf. Diese haben hier zwar keine andere Bedeutung als andernorts auch, stellen jedoch in den geschichtlich und konfessionell sich andersartig entwickelnden Orten der Brunnenregion ein sympathisches Bindeglied der Orte dar. Oftmals sind sie aus dem im Kleinen Odenwald typischen Buntsandstein gefertigt. Die Brunnen prägen teilweise die Ortsbilder der Region und zählen daher mitunter zu den Wahrzeichen der Orte, wie beispielsweise der renaissancezeitliche Ziehbrunnen in Helmstadt, der dort vom einstigen Wasserschloss der bedeutenden Herren von Helmstatt kündet, und der Rathausbrunnen in Waibstadt mit dem „Brunnenweible“, einer Brunnenfigur, die nach der Legende ein deutscher Kaiser im 12. Jahrhundert als Dank für sein geglücktes Versteck in Waibstadt gestiftet haben soll.

MuseenBearbeiten

Die Brunnenregion kann drei Heimatmuseen aufweisen: Im ehemaligen Fronhof des Klosters Lobenfeld in Epfenbach, im fünfeckigen Turm in Neckarbischofsheim und in der Veste Neidenstein.

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

VerkehrBearbeiten

StraßenverkehrBearbeiten

Wichtigste Straße der Brunnenregion ist die Bundesstraße 292. Nur wenige Kilometer entfernt liegt der Autoanschluss Sinsheim der A 6.

Öffentlicher NahverkehrBearbeiten

Über die Schwarzbachtalbahn (MeckesheimAglasterhausen) haben die Gemeinden Waibstadt, Helmstadt-Bargen und Neidenstein Anschluss an das Bahnnetz. Die Strecke wurde gemeinsam mit der Elsenztalbahn bis 2009 elektrifiziert und in das Netz der S-Bahn RheinNeckar aufgenommen. Dadurch entstehen Verbindungen nach Heidelberg und Mannheim. Auf der Krebsbachtalbahn gibt es seit August 2009 keinen regulären Verkehr mehr.

Ein verbindendes Element der Brunnenregion sind die durch die PalatinaBus bedienten Buslinien 782, 795, 796 und 797 des Verkehrsverbund Rhein-Neckar, welche die Gemeinden der Brunnenregion untereinander sowie mit Sinsheim verbinden.

MedienBearbeiten

Die meistverbreitete Zeitung ist die Rhein-Neckar-Zeitung.

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten