Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Bruce Robinson

britischer Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur
Bruce Robinson (2011)

Bruce Robinson (* 2. Mai 1946[1] in London[2]) ist ein britischer Schauspieler, Drehbuchautor, Autor und Regisseur.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Nachdem Robinson seine Kindheit in Broadstairs, Kent, verbracht hatte[3], absolvierte er die Londoner Central School of Speech and Drama. Er debütierte als Schauspieler im Film Romeo und Julia (1968) von Franco Zeffirelli, wo er die Nebenrolle des Benvolio übernahm. Im Film Tschaikowsky – Genie und Wahnsinn (1970) spielte er neben Richard Chamberlain, im Film Die Geschichte der Adèle H. (1975) von François Truffaut neben Isabelle Adjani.

Da die Schauspielangebote für Robinson in den 1970er-Jahren eher mäßig waren, wandte er sich vermehrt dem Schreiben zu. Für das Drehbuch des Films The Killing Fields – Schreiendes Land (1984) wurde Robinson für die Filmpreise Oscar sowie Golden Globe nominiert und gewann den British Academy Film Award (BAFTA Award) sowie den Writers Guild of America Award. Als Drehbuchautor gewann er den Evening Standard British Film Award für die erfolgreiche Tragikomödie Withnail & I (1987), bei der er auch Regie führte. Für den Film Jennifer 8 (1992) mit Andy García und Uma Thurman gewann er einen Preis des Cognac Festival du Film Policier.

1998 veröffentlichte Robinson seinen Roman The Peculiar Memories of Thomas Penman, worauf in den 2000er-Jahren weitere Veröffentlichungen folgten. Nach einem längeren Rückzug aus dem Filmgeschäft entstand 2011 sein Film The Rum Diary, eine Hunter-S.-Thompson-Verfilmung mit Johnny Depp in der Hauptrolle.

Robinson ist seit 1984 mit Sophie Windham verheiratet und hat zwei Kinder.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

 
Bruce Robinson mit Lesley-Anne Down (1979)

Als SchauspielerBearbeiten

Als DrehbuchautorBearbeiten

Als RegisseurBearbeiten

Bibliographie (Auswahl)Bearbeiten

  • The Peculiar Memories of Thomas Penman, Bloomsbury, London 1998
  • The Obvious Elephant (Bilderbuch mit Illustrationen von Sophie Windham), Bloomsbury, London 2000
  • Harold and the Duck (Bilderbuch mit Illustrationen von Sophie Windham), Bloomsbury, London 2005

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bruce Robinson in der Internet Movie Database (englisch)
  2. "Der gebürtige Londoner studierte zunächst Schauspielkunst an der Central School of Speech and Drama in seiner Heimatstadt." Presseheft "Rum Diary", Wild Bunch Germany, 2012, S. 32.
  3. Interview von Robert Chalmers: Bruce Robinson: 'I started drinking again because of The Rum Diary'. The Independent, 20. Februar 2011, S. 15, abgerufen am 31. Juli 2012. |zitat=Bruce Robinson's childhood, in Broadstairs, Kent, inspired his remarkable 1998 novel The Peculiar Memories of Thomas Penman.