Broviac-Katheter

Ein Broviac-Katheter ist ein dünner, kleinlumiger und flexibler Katheter aus Silikon. Er ist mit dem Hickman-Katheter vergleichbar. Beide werden meist als venöse Langzeit-Katheter eingesetzt.

CharakterisierungBearbeiten

Im allgemeinen Sprachgebrauch ist ein Broviac-Katheter ein dünner zentraler Venenkatheter (ZVK) aus Silikon mit einem Außendurchmesser von bis zu 7 CH für die Gabe von dünnflüssigen Medikamentenzubereitungen oder Infusionen. Hickman-Katheter sind großlumigere (ZVK-)Katheter aus Silikon mit einem Außendurchmesser von 9,6 CH. Diese Katheter werden für die Gabe von höherviskosen Lösungen wie z. B. zur parenteralen Ernährung verwendet.

Die Implantation und Verwendung als zentraler Venenkatheter ist für beide Katheter-Varianten nahezu identisch. Über den Namen erfolgte in der Anfangszeit die Differenzierung bezüglich des Katheterlumens und des Verwendungszweckes. Auf Grund der heutzutage vorhandenen Produktvielfalt werden die Begriffe Broviac- und Hickman-Katheter oft ohne weitere Differenzierung als Einheitsbegriff in der Form Broviac/Hickman-Katheter verwendet. Sie bezeichnen aber zentrale Venenkatheter ausschließlich in Silikon-Ausführung. Als moderne alternative Materialqualität sind mittlerweile auch Katheter aus Polyurethan (PUR) verfügbar. Im spezifischen Anwendungsfall haben beide Materialvarianten ihre Vor- und Nachteile.

GeschichteBearbeiten

Die ersten venösen Langzeit-Katheter wurden 1968 verfügbar, das Design wurde von Broviac et al.[1] Anfang der 1970er Jahre verbessert. Broviac verwandte an Stelle der bis dahin gebräuchlichen Katheter aus Polyethylen solche aus weichem und flexibleren Silikon. Diese Materialqualität wurde von ihm erstmals 1970 als ZVK zur parenteralen Ernährung verwendet. Broviac macht in seiner Veröffentlichung[1] keine spezifischen Größenangaben zu Durchmesser und Innendurchmesser (Lumen), jedoch erwähnen Hickman et al. später, dass er (Hickman) einen größeren Innendurchmesser (von Hickman mit ID 0,32 mm angegeben) als die bis dahin allgemein gebräuchlichen Silikonkatheter mit einem Innendurchmesser von 0,22 mm verwendet.

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Broviac JW, Cole JJ, Scribner BH: A silicone rubber atrial catheter for prolonged parenteral alimentation. In: Surg Gynecol Obstet. 136, Nr. 4, April 1973, S. 602–6. PMID 4632149.
  • Atkins, R. C., Vizzo, J. E., Cole, J. J., and others: The artificial gut in hospital and home. In: Trans. Am. Soc. Artif. Intern. Organs. 16, 1970, S. 260. PMID 4989301.
  • Hickman RO, Buckner CD, Clift RA, Sanders JE, Stewart P, Thomas ED: A modified right atrial catheter for access to the venous system in marrow transplant recipients. In: Surg Gynecol Obstet. 148, Nr. 6, Juni 1979, S. 871–5. PMID 109934.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Broviac JW, Cole JJ, Scribner BH: A silicone rubber atrial catheter for prolonged parenteral alimentation. In: Surg Gynecol Obstet. 136, Nr. 4, April 1973, S. 602–6. PMID 4632149.