Hauptmenü öffnen

Die Brosch-Insel (russisch Остров Брош; Ostrow Brosch) ist ein Eiland des arktischen Archipels Franz-Josef-Land. Administrativ gehört sie zur russischen Oblast Archangelsk.

Brosch-Insel
Karte des Franz-Josef-Landes
Karte des Franz-Josef-Landes
Gewässer Arktischer Ozean
Inselgruppe Franz-Josef-Land
Geographische Lage 81° 6′ 7″ N, 58° 20′ 51″ OKoordinaten: 81° 6′ 7″ N, 58° 20′ 51″ O
Brosch-Insel (Franz-Josef-Land)
Brosch-Insel
Länge 500 m
Breite 400 m
Fläche 12 ha
Höchste Erhebung 85 m
Einwohner unbewohnt
Lage der Zichy-Land-Untergruppe des Franz-Josef-Archipels. Die Brosch-Insel ist östlich positioniert.
Lage der Zichy-Land-Untergruppe des Franz-Josef-Archipels. Die Brosch-Insel ist östlich positioniert.

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Die Brosch-Insel misst im Durchmesser knapp einen halben Kilometer. Sie ist 12 Hektar groß und erhebt sich 85 m über das Meeresniveau.[1]

Die Insel befindet sich im Osten der zentralen Gruppe Franz-Josef-Lands (Zichy-Inseln). Sie liegt südlich der Kuhn-Insel, von der sie nur etwa 200 Meter entfernt ist, im Sterneck-Sund. Südlich liegt die Greely-Insel, westlich die Kane-Insel.

 
Jacksons Karte Franz-Josef-Lands von 1898 mit der Brosch-Insel

GeschichteBearbeiten

Die Insel erscheint erstmals auf einer Karte des britischen Polarforschers Frederick Jackson von 1898. Namensgeber war der Schiffsleutnant Gustav Brosch (1844–1924), ein Teilnehmer der Österreichisch-Ungarische Nordpolexpedition von 1872 bis 1874. Die Insel ist wahrscheinlich eine Entdeckung dieser Expedition, da Jackson die Region um die Brosch-Insel nicht selbst besuchte. Auf den früheren Karten Julius Payers[2] und Fridtjof Nansens[3] ist die Brosch-Insel nicht verzeichnet.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Topographische Karte U-40-XXVIII,IXXX,XXX (Maßstab 1:200.000)
  2. Julius Payer: Die österreichisch-ungarische Nordpol-Expedition in den Jahren 1872–1874, Alfred Hölder, Wien 1876. Originalkarte des Kaiser Franz Josef Landes
  3. Fridtjof Nansen: In Nacht und Eis. Zweiter Band, Brockhaus, Leipzig 1897. Vorläufige Kartenskizze der als Franz-Joseph-Land bekannten Inselgruppe

WeblinksBearbeiten