Brookhaven (New York)

Ort im US-Bundesstaat New York

Brookhaven ist eine Stadt (town) im Suffolk County des US-Bundesstaates New York. Sie erstreckt sich von der Nord- bis zur Südküste von Long Island und hatte bei der Volkszählung von 2010 486.040 Einwohner. Es handelt sich dabei nicht um eine Stadt im eigentlichen Sinne, sondern einen Verwaltungszusammenschluss eines größeren, sehr unterschiedlich besiedelten Gebietes ohne klares Zentrum.

Brookhaven
Lage im Suffolk County (New York)
Lage im Suffolk County (New York)
Basisdaten
Gründung: 1666 / 1788
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: New York
County: Suffolk County
Koordinaten: 40° 51′ N, 72° 58′ WKoordinaten: 40° 51′ N, 72° 58′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 486.040 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 723,4 Einwohner je km²
Fläche: 1.376,7 km² (ca. 532 mi²)
davon 671,9 km² (ca. 259 mi²) Land
Höhe: 51 m
Postleitzahl: 11719
Vorwahl: +1 631
FIPS: 36-10000
GNIS-ID: 978758
Website: www.brookhaven.org

Ein unincorporated hamlet (nicht selbstverwaltete Siedlung) und census-designated place (statistisches Gebiet) innerhalb der Stadt trägt ebenfalls den Namen Brookhaven.

GeographieBearbeiten

Brookhaven ist mit 1376,7 km² die flächenmäßig größte Stadt des Staates New York. Die Nordküste liegt am Long-Island-Sund, im Süden gehört ein großer Teil der Great South Bay zum Stadtgebiet, sodass 704,7 km² Wasser- und nur 671,9 km² Landfläche sind. Die vorgelagerte Barriereinsel Fire Island trennt die Bucht zum freien Atlantik hin ab.

Die Nachbarstädte sind Smithtown und Islip im Westen sowie Riverhead und Southampton im Osten.

GliederungBearbeiten

In Brookhaven liegen acht incorporated villages (selbstverwaltete Dörfer) und 36 hamlets (Weiler).

GeschichteBearbeiten

Auf dem heutigen Gebiet von Brookhaven lebten ursprünglich verschiedene Stämme der Metoac-Indianer. Als erste europäische Siedlung entstand 1655 das heutige Setauket im Norden unter dem Namen Ashford. Durch das sogenannte Nicolls Patent vom 7. März 1666 wurde erstmals der Name Brookhaven für das größere Gebiet festgeschrieben, die Anerkennung als Stadt bzw. town erfolgte 1788.[1] Bis 1789 befand sich die Stadtregierung in Setauket, wurde dann nach Coram und später weiter nach Medford verlegt.[2]

In früheren Jahrhunderten lebten die meisten Siedlungen Brookhavens von Ackerbau, Fischfang und Schiffbau. Im 20. Jahrhundert verstädterten einige Orte, andere entwickelten sich zu dünn besiedelten Wohngebieten.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1825 1850 1900 1950 1960 1970 1980 1990 2000
Einwohner 5.393 8.595 14.892 44.522 109.900 245.260 364.812 407.779 448.248

Bildung und WissenschaftBearbeiten

Das Brookhaven National Laboratory ist eine der größten Forschungseinrichtungen der USA, das vor allem für seinen Teilchenbeschleuniger RHIC bekannt ist. Auf Brookhavener Gebiet befindet sich auch der Hauptcampus der State University of New York at Stony Brook.

InfrastrukturBearbeiten

Im teils zu Brookhaven, teils zu Islip gehörenden Ronkonkoma befindet sich der Flughafen Long Island MacArthur Airport (ISP). Die Bahnstrecken der Long Island Rail Road von Penn Station nach Port Jefferson, Greenport (Ronkonkoma branch) und Montauk sowie der Long Island Expressway (Interstate 495) durchqueren das Stadtgebiet. Von Port Jefferson besteht eine Fährverbindung nach Bridgeport in Connecticut. Die Straßenbahn Patchogue verkehrte nur von 1911 bis 1919.

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

Bekannte Einwohner
In Brookhaven geboren
  • Phillip Simmonds (* 1986), Tennisspieler
  • Benjamin Tallmadge (1754–1835), Offizier im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg, Geheimdienstoffizier und Abgeordneter im US-Repräsentantenhaus

WeblinksBearbeiten

Commons: Town of Brookhaven, New York – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Newsday-Artikel zur Geschichte Setaukets (Memento des Originals vom 28. September 2005 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.newsday.com
  2. Newsday-Artikel zur Geschichte Brookhavens (Memento des Originals vom 6. Juli 2008 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.newsday.com