Hauptmenü öffnen

Bronte (Sizilien)

italienische Gemeinde

Lage und DatenBearbeiten

Bronte liegt 54 km nordwestlich von Catania am Westhang des Ätnas. Die Einwohner arbeiten hauptsächlich in der Landwirtschaft (Pistazien) und der Industrie.

Die Nachbargemeinden sind Adrano, Belpasso, Biancavilla, Castiglione di Sicilia, Centuripe (EN), Cesarò (ME), Longi (ME), Maletto, Maniace, Nicolosi, Randazzo, Sant’Alfio, Tortorici (ME), Troina (EN) und Zafferana Etnea.

GeschichteBearbeiten

Im Mittelalter standen hier 24 kleine Ortschaften. Diese gehörten zum Kloster von Maniace. 1520 bildete Karl V. aus allen Orten die Stadt Bronte. 1799 erhielt Admiral Nelson von König Ferdinand III. den Titel Herzog von Bronte (Duca di Bronte) und Bronte als Lehen.

Bronte wurde 1651, 1832 und 1843 bei Ausbrüchen des Ätnas zerstört.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Schloss von Bronte: Das Schloss liegt ca. 13 km außerhalb der Stadt. Der Bau ist aus dem Jahre 1174. Margarete von Navarra gründete hier die Abtei Santa Maria di Maniace. Von 1799 an lebte hier die Familie Admiral Nelsons, die Nachfahren bewohnten das Schloss noch bis 1981.
  • Pfarrkirche aus dem 16. Jahrhundert
  • Kirche dell'Annunziata, erbaut 1535
  • Collegio Capizzi, erbaut 1774 bis 1779, ein Palast mit einer Rokokofassade
  • Der Pistazie wird jedes zweite Jahr, Ende September in der Altstadt das Volksfest „Sagra del Pistacchio“ gewidmet

PersonenBearbeiten

PartnerstädteBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bronte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.