Hauptmenü öffnen

Brigitte Ntiamoah

Französische Sprinterin
Brigitte Ntiamoah Leichtathletik
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag 5. März 1994 (25 Jahre)
Geburtsort Mülhausen, Frankreich
Größe 172 cm
Gewicht 66 kg
Karriere
Disziplin 200-Meter-Lauf, 400-Meter-Lauf
Bestleistung 23,13 s
50,97 s
Verein Entente Grand Mulhouse Athle
Trainer Bruno Gajer
Nationalkader seit 2008
Status aktiv
Medaillenspiegel
Europameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
U23-Europameisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Junioreneuropameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Logo der EAA Europameisterschaften
0Silber0 Amsterdam 2016 4 × 400 m
Logo der EAA U23-Europameisterschaften
0Bronze0 Tallinn 2015 200 m
Logo der EAA Junioreneuropameisterschaften
0Silber0 Rieti 2013 4 × 100 m
letzte Änderung: 21. März 2017

Brigitte Ntiamoah (* 5. März 1994 in Mülhausen) ist eine französische Leichtathletin, die sich auf den 200-Meter-Lauf spezialisiert hat, aber auch über 400 Meter und mit den Sprintstaffeln erfolgreich ist.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

2011 trat Brigitte Ntiamoah bei den U18-Weltmeisterschaften in Lille an und gelangte über 400 Meter bis in das Halbfinale. 2013 gewann sie mit der französischen 4-mal-100-Meter-Staffel die Silbermedaille bei den Junioreneuropameisterschaften in Rieti und gelangte auch über 200 Meter und mit der 4-mal-400-Meter-Staffel ins Finale. Bei den Leichtathletik-U23-Europameisterschaften 2015 im estnischen Tallinn gewann Ntiamoah die Bronzemedaille über 200 Meter und wurde mit der Staffel im Finale disqualifiziert. Ihr bisher größter Erfolg ist die Silbermedaille mit der 4-mal-400-Meter-Staffel bei den Europameisterschaften 2016 in Amsterdam.[1] Sie war daher auch Teil der olympischen Staffel, die aber in der Vorrunde in Rio de Janeiro ausschied.

Persönliche BestleistungenBearbeiten

  • 200 m: 23,13 s, 30. Juni 2016 in Barcelona
    • Halle: 23,57 s, 22. Februar 2015 in Aubière
  • 400 m: 52,31 s, 26. Juni 2016 in Angers

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Competitions - European Athletics Championships - History - European Athletics. Abgerufen am 10. März 2017 (englisch).